19 Mai 2019, 11:00
US-Vizepräsident Pence an Studenten: Bereitet euch auf Widerspruch vor
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'USA'
In westlichen Gesellschaften sei es akzeptiert und sogar schick, sich über religiöse Menschen lustig zu machen, sagte Pence vor Absolventen der christlichen Liberty University.

Lynchburg (kath.net/LSN/jg)
US-Vizepräsident Mike Pence (Foto) hat die Absolventen der christlichen Liberty University in Lynchburg (US-Bundesstaat Virginia) dazu aufgerufen, mit Widerspruch gegen ihren Glauben zu rechnen.

„Wir leben in einer Zeit, in der die Religionsfreiheit angegriffen wird“, sagte er wörtlich bei der Graduierungsfeier am 11. Mai. Er erinnerte an die Angriffe auf Synagogen in Pennsylvania und Kalifornien, auf die Moscheen in Christchurch (Neuseeland), die christlichen Kirchen in Sri Lanka und drei Kirchen in Louisiana, die großteils von Afroamerikanern besucht werden.

Werbung
Messstipendien


Christen seien weltweit die am stärksten verfolgte Religion. Laut einem Bericht, der im Auftrag des britischen Außenministers Jeremy Hunt erstellt worden ist, erreiche die Christenverfolgung in manchen Regionen der Welt das Ausmaß eines Völkermordes, erinnerte der Vizepräsident.

Pence wies darauf hin, dass wir in einer Zeit leben, in der es auch in westlichen Gesellschaften „akzeptabel und sogar schick ist, sich über religiöse Menschen lustig zu machen und diese zu diskriminieren“.

Er erinnerte an die Regierung Obama, die mit ihren ganzen Einfluss gegen den Orden der „Little Sisters of the Poor“ eingesetzt hatte. Die Schwestern hatten sich geweigert, Krankenversicherungen abzuschließen, welche die Ausgabe von Verhütungsmitteln beinhaltet hatte. Präsident Trump hat diese Bestimmung mit einem Erlass aufgehoben.

Einige der lautesten Stimmen für Toleranz hätten selbst wenig Toleranz für das Christentum, sagte Pence. Die Absolventen der Liberty University sollten sich daher auf Widerspruch vorbereiten. Es werde nicht nur von ihnen verlangt werden, Dinge zu tolerieren die ihrem Glauben widersprechen, es werde auch erwartet, dass sie diese gutheißen.

Pence rief die jungen Menschen dazu auf, ihren Glauben zu leben. Gott werde ihnen beistehen, wie er den drei Männern im Feuerofen beigestanden habe (Dan 3).

kath.net-Video-Blog: kath.net-Video-Blog mit Patrick Knittelfelder - Honoring! - Steig ein in eine Kultur der EHRE!




Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Katholiken werfen nackte 'Pachamama'-Figuren in den Tiber (59)

Bildet kleine Glaubenszellen, die sich gegenseitig stützen! (49)

Was auf dem Spiel steht. Es geht nicht um Amazonas – es geht ums Ganze (41)

Nackte Frauenfigur bei Vatikanzeremonie „nicht die Jungfrau Maria“ (38)

FAZ kritisiert Amazonas-Synode: Kult um Fruchtbarkeit statt Liturgie (30)

Oster: „katholisch.de – auch diesmal wieder – leider allzu vertraut“ (29)

Kurienbischof wirbt für Idee eines amazonisch-katholischen Ritus (27)

Dieter Nuhr: "Das Denken wird totalitär" (26)

Amazonas-Bischöfe wollen in Rom neuen "Katakomben-Pakt" schließen (22)

„Gott liebt auch die Tiere“ (18)

Bistum Limburg bläst zum Angriff auf Benedikt XVI. (17)

O’Rourke: Keine Steuervorteile für Kirchen, die ‚Homo-Ehe’ ablehnen (16)

Die Notwendigkeit der Selbstanklage vor Gott (15)

Vom Nil an den Amazonas und den Rhein (14)

Razzia im Vatikan – Zusammenhang mit Immobilienprojekt in London (13)