Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Einfallstore für Dämonen, vollkommene Besessenheit und die Macht Gottes
  2. Irres deutsches Regierungsvorhaben: Jeder ab 14 darf 1 x im Jahr sein Geschlecht 'wechseln'
  3. Ohne Körperschaftsstatus würde sich katholische Kirche in „fundamentalistische Ecke zurückziehen“
  4. Die Luft (beim synodalen Weg) ist raus
  5. "Manege frei!" - Georg Bätzing im Zirkuszelt.
  6. Die „Synodale Kirche“ und das Goldene Kalb
  7. Wie bringen wir die gute Nachricht des Evangeliums zu den anderen?
  8. Kardinal Koch: Für Patriarch Kyrill ist Westen dekadent
  9. Papst zieht positive Zwischenbilanz seiner Reformen
  10. Grüne Ministerin aus Deutschland: Alle Ärzte sollen das Töten ungeborener Kinder lernen müssen!
  11. Regierung Biden will Abtreibung ‚so weit wie möglich’ zugänglich machen
  12. "Autoritäre Geisteshaltung" der Linksradikalen
  13. Familien interessieren sich nicht für die Frauenweihe oder eine neue kirchliche Lehre
  14. Papst Franziskus: Abtreibung ist Auftragsmord
  15. Im Bistum Münster wurden 34 Kirchen ganz oder teilweise abgerissen

Taufe: die schönsten Buchgeschenke

18. Jänner 2021 in Buchtipp, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Tipps rund um die Taufe - ein bezahlter Buchtipp.


Mols (kath.net)

Die Taufe ist das erste Sakrament, das ein gläubiger Mensch erfährt. Mit ihr wird ein Kind oder Erwachsener in den Kreis der Christen aufgenommen. Im Jahr 2019 fanden in Deutschland 159.043 katholische Taufen statt. Ein Großteil der Täuflinge sind Babys und Kleinkinder. Verwandte und Freunde, die zu dem großen Ereignis geladen sind, wollen dem frisch gebackenen Christen gerne ein nützliches Geschenk mit auf den Weg geben. Bücher stehen dabei hoch im Kurs. Einige der schönsten gebundenen Taufgeschenke werden nachfolgend vorgestellt.

 

Religiöse Kinderbücher zur Taufe

Damit das Geschenk zum Anlass passt, ist es schön, wenn das Buch einen religiösen Hintergrund oder Inhalt besitzen. Es sollte einigermaßen altersgerecht sein. Selbst wenn ein Säugling noch nicht viel mit einer Kinderbibel anfangen kann, werden ihn doch die bunten Bilder darin faszinieren und prägen. Hier sind einige der besten Buchempfehlungen zur Taufe, zusammengestellt von der Tauf-Redaktion von karten-paradies.de.

 

Meine Taufbibel

Das Buch “Meine Taufbibel” stammt von Karine-Marie Amiot. Die französische Autorin ist bekannt für ihre religiösen Kinderbücher. In “Meine Taufbibel” erzählt sie ausgewählte Geschichten aus der Bibel nach. Dabei achtet sie darauf, dass die Erzählungen schon von den Kleinsten gut verstanden werden. Zu den Kapiteln im Buch zählen unter anderem:

•             Die Schöpfung

•             Noah und seine Arche

•             Engel besucht Maria

Auf insgesamt 96 Seitens werden sowohl Ereignisse aus dem Alten als auch dem Neuen Testament nacherzählt. Zudem finden die Leser immer den Verweis auf die Originalgeschichte in der Bibel. Karine-Marie Amiot ergänzt ihre Taufbibel noch um Psalmen, Gebete, Segenssprüche und religiöse Zitate.

Aber nicht nur die kindgerechte Sprache zeichnet das Buch aus, auch Größe und Haptik sind speziell auf die jüngeren Leser abgestimmt. Die wunderschönen Illustrationen stammen von Madeleine Brunelet. Durch die anschaulichen Darstellungen spricht das Werk auch Kinder im Vorschulalter an. Man muss nicht lesen können, um die Inhalte zu verstehen. Gerade die Kleinen blättern auch einfach gerne durch ihre Taufbibel und lassen sich von den Bildern unterhalten und inspirieren.

 

Der Regenbogenfisch

Diesen Klassiker kennen viele Eltern noch aus ihrer Kinderzeit. Das Buch um den eitlen Regenbogenfisch stammt von Marcus Pfister. Mittlerweile durfte es bereits sein 25. Jubiläum feiern.

 

Worum geht es?

Nun, der Hauptdarsteller ist der schönste Fisch im gesamten Ozean. Dessen ist sich der schillernde Schwimmer auch mehr als bewusst. Leider verliert er, wegen seiner eitlen Art, nach und nach alle Freunde. Einsam und traurig erkennt er, dass Schönheit nicht das Wichtigste im Leben ist. Deshalb fängt er an, einzelne Glitzerschuppen an andere Fische zu verteilen.

Das Büchlein hat einen Umfang von 32 Seiten. Die Zeichnungen sind großteils in der Farbe Blau gehalten. Das passt natürlich wunderbar zum Unterwasserthema, gleichzeitig stechen dadurch aber auch die Glitzerschuppen des Regenbogenfisches direkt ins Auge.

Im Buch findet sich kein unmittelbarer Bezug auf die Bibel oder Religion. Dennoch handelt es sich um eine schöne und lehrreiche Geschichte über das Teilen und die Eitelkeit. Mittlerweile gibt es weitere Bände aus der Reihe, in denen der Regenbogenfisch verschiedene Abenteuer erlebt.

 

Wie schön ist diese Welt – Dankgebete

Dieses Büchlein stammt ebenfalls von der französischen Kinderbuchautorin Karine-Marie Amiot. Als Illustrator stand Eric Puybaret an ihrer Seite. Niedliche Bilder regen die Fantasie der jüngsten Leser an. Das Buch ist ab Geburt geeignet.

Worum geht es in dem 32-seitigen Band? Karine-Marie Amiot hat eine Sammlung aus Gebeten und Segenswünschen zusammengestellt. Im Blickpunkt steht dabei die Dankbarkeit.

Wer den Fokus auf die schönen Dinge des Lebens lenkt, der lebt gesünder und glücklicher. Studien belegen, dass dankbare Menschen optimistischer sind und gleichzeitig weniger unter Angst, Neid und Wut leiden. Außerdem scheint Dankbarkeit sogar den Herzmuskel zu schützen.

Aus dieser Sicht heraus legt das Buch “Wie schön ist diese Welt” einen Grundstein für ein erfüllteres und längeres Leben.

 

Gute Nacht, lieber Gott! Erste Gebete für Kinder

Das Pappbilderbuch ist ein wunderschön illustrierter Gebetband für Kinder. Zusammengestellt wurde er von Maura und kunstvoll hinterlegt von Marika Blau.

Insgesamt befinden sich zehn kurze Gebete in dem Buch. Diese sind einfach geschrieben, sodass die Kleinen sie bereits nach wenigen Wiederholungen mitsprechen können. Alle Verse sind positiv formuliert und verständlich. Die jungen Leser fühlen sich nach dem gemeinsamen Gebet mit Mama, Papa oder den Großeltern auch im Schlaf beschützt.

Gerade, wenn den Nachwuchs häufiger Ängste oder Albträume plagen, kann ein gemeinsames Gebet vor dem Einschlafen für ruhigere Nächte sorgen. Das Buch “Gute Nacht, lieber Gott!” ist die perfekte Einschlafbegleitung.

 

Wünsche für Dein Leben

Ein zauberhaftes Buch, das Menschen ihr ganzes Leben lang begleitet, ist: Wünsche für Dein Leben. Für dieses Werk schlossen sich die Kinderbuchautorin Adèle Geras und der renommierte Illustrator Cliff Wright zusammen.

Die stimmungsvollen und tiefgründigen Texte begleiten Kinder bei den wichtigsten Ereignissen im Leben. Untermauert werden die Geschichten von niedlichen Hasenbildern.

Los geht es mit der Geburt, zu der die israelische Autorin einen schriftlichen Beitrag liefert. Auch Taufe, Kommunion und andere Höhepunkte im christlichen Leben werden als Anlass für einen Vers genommen. Ihr Ziel, den Kindern Liebe, Vertrauen, Geborgenheit und eine zuversichtliche Weltsicht zu vermitteln, erreichen Autorin und der Bildermacher mit ihrem Werk.

Egal, ob Omas, Opas, Eltern oder Taufpaten – das Büchlein ist die perfekte Vorlese-Lektüre für jeden.

 

Erkläre mir die Taufe

Antoinette Lühmann und die Illustratorin Kerstin M. Schuld erschufen ein kindgerechtes Buch zum Thema Taufe. Im Kapitel “Johannes der Täufer” wird gezeigt, wie das Sakrament der Taufe überhaupt entstanden ist.

Schritt für Schritt wird erklärt, wie heutzutage in der Kirche die Zeremonie abläuft. Dabei sorgen detailgetreue Bilder für den perfekten Überblick. Die Bedeutung der Taufe und auch, wofür sie gut ist, wird leicht verständlich herausgearbeitet. Passende Psalmen und Fürbitten runden das Gesamtwerk ab.

“Erkläre mir die Taufe” ist ein perfektes Präsent zum heiligen Sakrament. Selbst wenn der Täufling noch zu klein ist, um den Inhalt zu begreifen, wird er sich in wenigen Jahren bereits sehr über das Buch freuen. Ein ausgezeichnetes Werk, um den jungen Christen die Taufe und ihren tieferen Sinn aufzuzeigen.

 

Schön, dass Du bei uns bist

Zuversicht und Kraft für das ganze Leben soll dieses 64-seitige Werk mit auf den Weg geben. Bereits der Einstieg liefert eine schöne Erinnerung an den wichtigen Tag der Taufe. Auf der ersten Seite werden folgende Angaben eingetragen:

•             Name des Täuflings

•             Taufdatum

•             Pate

•             Schenker

Auf den folgenden Seiten findet der Leser kindgerecht aufbereitete Gedichte, Psalmen, Segenswünsche und Bibelstellen. Die Autoren des Geschenkbuches sind Sophie Piper und Dubravka Kolanovic.

 

Lieber Schutzengel – meine ersten Gebete

Das Pappbilderbuch mit den dicken Seiten eignet sich perfekt für Kinder ab einem Jahr. Auf zehn Doppelseiten finden Vorleser wertvolle Reime und Gebete für alle möglichen Alltagssituationen. Mit einem gemeinsamen Gebet am Morgen startet das Kind bereits gut gelaunt und gestärkt in den Tag. Enthalten sind sowohl neue Verse als auch bekannte Klassiker wie “Müde bin ich geh zur Ruh”.

Zusammengestellt wurde das Buch “Lieber Schutzengel – meine ersten Gebete” von Ilona Einwohlt. Kreative Unterstützung erhielt sie durch Uli Waas, die die wunderschönen Illustrationen beisteuerte.

 

Mein kleines Buch von der Kirche

Dieses Werk ist das perfekte Geschenk, um Kindern das Gotteshaus näherzubringen. Es handelt sich um ein aufwendig illustriertes Pappbilderbuch in Kirchenform. Auf einigen Seiten sind Klappbildchen enthalten, die alle kleinen Kinder lieben. Auch durch die Glitzerelemente zieht das Buch die Aufmerksamkeit der Leser in ihren Bann.

Beim Durchblättern und Vorlesen entdecken die Kinder alles, was es in der Kirche zu sehen gibt. Sie erfahren, warum Kirchenglocken läuten, was eine Taufe ist und was in der Bibel steht. Für zusätzlich Spannung sorgt die kleine Kirchenmaus, die auf jeder Seite versteckt ist und gefunden werden will.

 

Kleine Buchgeschenke sind eine lebenslange Erinnerung

Das perfekte Geschenk zur Taufe muss nicht teuer sein. Viele der Buchempfehlungen gibt es bereits ab unter 10 Euro zu kaufen. Trotz des günstigen Preises sind die Werke wertvolle Begleiter über viele Lebensjahre und werden dem Täufling, seinen Geschwistern und Eltern lange Freude bereiten.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Stefan Fleischer 18. Jänner 2021 

Nur so nebenbei

"Die Taufe ist das erste Sakrament, das ein gläubiger Mensch erfährt. Mit ihr wird ein Kind oder Erwachsener in den Kreis der Christen aufgenommen."
Immer mehr wird die Taufe heute als reines Sakrament der Aufnahme in die Kirche verstanden und verkündet. So aber wird daraus schnell einmal ein reines Ritual. Was meist vergessen wird ist, was wir im grossen Glaubensbekenntnis beten: "Ich bekenne die eine Taufe zur Vergebung der Sünden". Hier wäre m.E. einer jener Punkte, bei denen eine Neuevangelisation unbedingt und schnellstens nötig wäre, wenn nicht der Glaube an die Sakramente als Sakramente noch ganz verdunsten soll.


0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Buch

  1. Vatikan-Buchhandlung "Benedikt XVI." in Rom schließt
  2. Der Tod ist ein Kommunist
  3. Gott und die Welt
  4. Braut Christi
  5. „Träumer, Kämpfer, Gentleman“
  6. Gott macht unruhig
  7. Wer sich anpasst, kann gleich einpacken

Taufe

  1. Katholische Kirche in Portugal setzt Taufen und Hochzeiten aus
  2. LEHRMÄSSIGE NOTE zur Abänderung der sakramentalen Formel der Taufe
  3. Weil das Licht im Pfarrbüro brannte
  4. Frankreich: 89-jähriger Priester ohrfeigt bei der Taufe das Baby
  5. Katechetin: "Täuflinge aus dem Orient sind großes Geschenk"
  6. Keine Taufe, weil Familienfest zu teuer?
  7. Österreichweit gab es 2017 bis zu 750 Erwachsenentaufen







Top-15

meist-gelesen

  1. KOMMEN SIE MIT! - kath.net-Leserreise nach Fatima und auf die Azoren - Oktober 22
  2. Einfallstore für Dämonen, vollkommene Besessenheit und die Macht Gottes
  3. "Manege frei!" - Georg Bätzing im Zirkuszelt.
  4. Irres deutsches Regierungsvorhaben: Jeder ab 14 darf 1 x im Jahr sein Geschlecht 'wechseln'
  5. Die Luft (beim synodalen Weg) ist raus
  6. Verfahren zur Seligsprechung von Franz Stock eingestellt
  7. Die „Synodale Kirche“ und das Goldene Kalb
  8. Grüne Ministerin aus Deutschland: Alle Ärzte sollen das Töten ungeborener Kinder lernen müssen!
  9. Ein Hollywood-Film über Pater Gabriele Amorth
  10. Ohne Körperschaftsstatus würde sich katholische Kirche in „fundamentalistische Ecke zurückziehen“
  11. Wer alternative Lösungsvorschläge vorschlug, wurde nicht selten ins Abseits gestellt!
  12. Papst zieht positive Zwischenbilanz seiner Reformen
  13. Papst Franziskus: Abtreibung ist Auftragsmord
  14. Putins Terror-Verbündete nach Eroberung: Wir verteidigen den Islam in der Ukraine!
  15. Familien interessieren sich nicht für die Frauenweihe oder eine neue kirchliche Lehre

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz