Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Weitere Einschränkungen für die Alte Messe geplant?
  2. Papst übt schwere Kritik am deutsch-synodalen Weg und spricht von 'schädlicher Ideologie!
  3. Feuer oder Erde? -Urne oder Sarg?
  4. Papst Franziskus: „Homosexuell zu sein ist kein Verbrechen. Aber ja, es ist eine Sünde“
  5. 'Welt' an Bischof Bätzing: Warum haben Sie die Gläubigen in Deutschland so lange getäuscht?
  6. Die neue Limburger Sexualmoral
  7. "Es gibt kein bequemes Christentum"
  8. Trotzige Reaktion aus Magdeburg - Feige möchte einen "Synodalen Rat" einsetzen
  9. Ein „Desaster“ – Die Kirche nach dem Tod Benedikts XVI.
  10. „Kirchenbeitragsstopp“ für Vorarlberg – ein Warnsignal für Bischof Elbs
  11. Grüne wollen bestimmte Haustiere verbieten
  12. Malta: Prozess gegen ehemaligen Homosexuellen könnte ‚juristischen Dominoeffekt’ auslösen
  13. Hauptursache für den Rücktritt Benedikts war seine Schlaflosigkeit gewesen
  14. Das synodale Schisma
  15. Umstrittener Dominikanerpater wird Exerzitien vor Bischofssynode zur Synodalität leiten

‚Der widerwilligste Konvertit’ – Neuer Film über C.S. Lewis

16. September 2021 in Kultur, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Filmbiographie zeigt den Weg des Autors der ‚Chroniken von Narnia“ vom Atheismus zum christlichen Glauben. Gedreht wurde teilweise an Originalschauplätzen an der Universität Oxford.


New York City (kath.net/Aleteia/jg)

Am 3. November wird in den USA eine Filmbiographie über den Autor C.S. Lewis (1898 – 1963) in ausgewählten Kinos zu sehen sein. Unter dem Titel „The Most Reluctant Convert: The Untold Story of C.S. Lews“ (Dt.: „Der widerwilligste Konvertit: Die nicht erzählte Geschichte von C.S. Lewis“) legt der Film den Schwerpunkt auf Lewis’ Bekehrung vom überzeugten Atheisten zu einem der wichtigsten Apologeten des Christentums im 20. Jahrhundert. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die siebenteiligen „Chroniken von Narnia“.


Grundlage des Films ist ein gleichnamiges Theaterstück, das sich an Lewis’ autobiographischem Buch „Surprised by Joy“ (dt. „Überrascht von Freude“) orientiert. In Rückblenden erinnert sich ein älterer C.S. Lewis an wesentliche Stationen seines Lebens, darunter den Tod seiner geliebten Mutter als er neun Jahre alt war, das schwierige Verhältnis zu seinem Vater seine Erlebnisse in den Schützengräben des ersten Weltkriegs, und seine Zeit an der Universität Oxford, wo christliche Freunde wie John R.R. Tolkien und Hugo Dyson seinen Atheismus in Frage stellen.

Teile des Films wurden an Originalschauplätzen an der Universität Oxford gedreht. Für die Produktion zeichnen die Fellowship for Performing Arts (FPA) und Aspiration Entertainment verantwortlich. FPA hat einige Werke von C.S. Lewis zu Dramen umgearbeitet und zur Aufführung gebracht. Darunter sind „Die große Scheidung“, „Dienstanweisung an einen Unterteufel“ und das bereits genannte „The Most Reluctant Convert“. Die Stücke werden sorgfältig ausgewählt, um – wie es auf der Internetpräsenz heißt – eine christliche Sicht der Welt zu vermitteln, die „fantasievoll, vielschichtig und für Zuschauer jeder oder auch keiner Glaubensrichtung nachvollziehbar ist“.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 M.Schn-Fl 16. September 2021 
 

Besser als der ältere Film?

Es gibt schon seit vielen Jahren einen hervorragenden Film mit Anthony Hopkins in der Rolle von Lewis.


2
 
 Stephaninus 16. September 2021 
 

Ein wahrer Zeuge

Ein grosser christlicher Autor, den jeder mit Gewinn liest. Ich freue mich auf diesen Film.


2
 
 amor crucificada 16. September 2021 
 

Und noch ein Buchtipp von C.S. Lewis:

"Du selbst bist die Antwort". Ein Roman um den Mythos von Amor und Psyche. Sooo schön und bewegend. Und klug.
Und als Geschenk zur Erstkommunion: Narnia.


2
 
 Innozenz11 16. September 2021 
 

Einer meiner Lieblingsschriftseller

Er war ein außergewöhnlich kluger Mensch und ein großartiger Schriftsteller. Gerade sein kleines Buch "Die Abschaffung des Menschen" ist aktueller denn je.
Ich hoffe, der Film wird in absehbarer auch für den deutschen Seher verfügbar sein.


3
 
 Norbert Sch?necker 16. September 2021 

Surprised by Joy

Ich habe "Überrascht von Freude" durchaus mit Gewinn gelesen. Wer sich davon aber apologetische Argumente erwartet, wird enttäuscht sein. Es ist eine rein persönliche Geschichte über Lewis' Kindheit und Jugend, über den Schrecken der englischen Internate, und über Lewis' Suche nach Wahrheit. Und zuletzt darüber, dass für ihn völlig überraschend die Hingabe an Gott und Seine Gebote das Leben nicht etwa einengen und ängstigen, sondern befreien und erfreuen - deshalb der Titel.


3
 
 girsberg74 16. September 2021 
 

"Shadowlands"

Vielleicht ein Reizvoller Vergleich mit diesem schon über 20 Jahre alten Film; Hauptdarsteller: Anthony Hopkins und Debra Winger.


2
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Film

  1. Schweizer Staatskirchenportal verbreitet Propaganda für das Töten ungeborener Kinder
  2. Misserfolg für Zeichentrickfilm der Disney Studios mit Pro-LGBT-Agenda
  3. Planned Parenthood kritisiert Film über Marilyn Monroe als ‚abtreibungsfeindlich’
  4. Der christliche Film ‚Das brennende Herz’ kommt nach Österreich
  5. Wert der Disney-Aktie im letzten Jahr fast halbiert – linke Inhalte verantwortlich?
  6. Spielfilm ‚Roe v. Wade’ zeigt Hintergründe der Legalisierung der Abtreibung in den USA
  7. Jim Caviezel: Fortsetzung von ‚Die Passion Christi’ kommt

Lewis

  1. C. S. Lewis ‘denkt’ und ‘erzählt’ Gott
  2. ‚Die große Scheidung’ – eine Meisterwerk von C.S. Lewis
  3. Der Löwe erwacht!
  4. 'Überrascht von Freude': Neuer Film über C.S. Lewis angekündigt
  5. Verfilmung von Lewis’ ,Dienstanweisungen an einen Unterteufel’ geplant
  6. Der widerwilligste Bekehrte in ganz England
  7. Gott auf der Anklagebank






Top-15

meist-gelesen

  1. 'Welt' an Bischof Bätzing: Warum haben Sie die Gläubigen in Deutschland so lange getäuscht?
  2. Papst übt schwere Kritik am deutsch-synodalen Weg und spricht von 'schädlicher Ideologie!
  3. Hauptursache für den Rücktritt Benedikts war seine Schlaflosigkeit gewesen
  4. Weitere Einschränkungen für die Alte Messe geplant?
  5. Ein „Desaster“ – Die Kirche nach dem Tod Benedikts XVI.
  6. Die neue Limburger Sexualmoral
  7. Feuer oder Erde? -Urne oder Sarg?
  8. Kardinal Woelki gewinnt erneut gegen BILD vor Gericht
  9. Malta: Prozess gegen ehemaligen Homosexuellen könnte ‚juristischen Dominoeffekt’ auslösen
  10. Papst Franziskus: „Homosexuell zu sein ist kein Verbrechen. Aber ja, es ist eine Sünde“
  11. Trotzige Reaktion aus Magdeburg - Feige möchte einen "Synodalen Rat" einsetzen
  12. Ein Jahr „Out in Church“ – ein Symptom unserer Zeit
  13. Kardinal Kasper kritisiert Bischof Bätzing
  14. "Es gibt kein bequemes Christentum"
  15. Diejenigen, die sich anmaßen, der Synode ein bestimmtes Thema aufzuzwingen....

© 2023 kath.net | Impressum | Datenschutz