Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst Franziskus nimmt Rücktritt vom Erzbischof von Paris an!
  2. Betet, betet für Österreich! Jeden Tag einen Rosenkranz!!!
  3. Die adventliche Spalter-Predigt des Bischofs von Rottenburg-Stuttgart
  4. Erzbistum Hamburg - Kein Platz mehr für Ungeimpfte/Aussätzige?
  5. Die Heerschau der Rosenkranzbeter hat begonnen!
  6. Kardinal Marx spricht sich für Impfpflicht aus - Glaubenskongregation dagegen!
  7. Erzbischof Gänswein übt scharfe Kritik am Synodalen Weg in Deutschland
  8. Erzbistum Freiburg: 2G/3G-Gottesdienste nicht möglich wegen „Recht auf freie Religionsausübung“
  9. Jutta Ditfurth: „Bitte aber keine Lebensschützer-Begriffe verwenden, es war ein Fötus, kein Baby“
  10. Hinkende Vergleiche mit tödlicher Wirkung
  11. Kölner Administrator Steinhäuser: Faktisch werde Woelki bei Rückkehr eine „Probezeit“ haben
  12. Die 'Tagesschau' bejammert, dass zu wenige Ärzte ungeborene Kinder töten möchten
  13. Das Herz hüten: das bedeutet, wachsam zu sein. Komm, Herr Jesus!
  14. Mediennetzwerk Pontifex fordert: Impfpflicht verhindern
  15. Symbolbild löst Fragezeichen aus: Evangelische Gemeinde Bad Gandersheim sucht Pfarrer*in

„Segen to go“: „Segensdusche“ auf Karlsruher Verbrauchermesse

8. November 2021 in Deutschland, 4 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Aktion der ökumenischen Citypastoral will die Kirche zu den Menschen bringen, hinterlässt aber einen theologisch fragwürdigen Eindruck.


Karlsruhe (kath.net/Badische Neueste Nachrichten/Domradio/mk) Die diesjährige Verbrauchermesse offerta in Karlsruhe vom 30. Oktober bis 7. November hält auch ein ungewöhnliches geistliches Angebot bereit: eine „Segensdusche“, eingerichtet am Messegelände vom evangelischen Pfarrer Dirk Keller von der ökumenischen Citykirche Karlsruhe gemeinsam mit dem katholischen Pastoralreferenten Alexander Ruf, bei der sich jeder Besucher einen „Segen to go“ abholen kann. Nass wird dabei aber niemand: das „Duschfeld“ ist mit wasserstrahlähnlichen weißen Schnüren abgetrennt, über dem Besucher geht – nach dem Klang eines Glöckchens – ein Licht auf, dann wird vor ihm ein Segenspruch eingeblendet, wie etwa „mit Gott kannst du rechnen“.


„Wir verlassen mit der Segensdusche unsere Kirche“, begründet Keller die ungewöhnliche Aktion. Man wolle spielerisch und mit Tiefgang auf den christlichen Glauben aufmerksam machen. Laut einem Mitarbeiter würden manche sehr emotional, sogar mit Tränen in den Augen reagieren.

„Die Segensdusche - dein Segen to go!“- so wird die Aktion auf einem Plakat beworben. Dieser Segen „erfrischt“, „entspannt“, „tut gut“. Insgesamt entsteht für den Besucher der theologisch fragwürdige Eindruck, der Segen Gottes sei etwas auf Knopfdruck Erlangbares, in jeder Situation Wohltuendes, eine Art Wellness-Paket. Gott könne vor den Karren des Menschen gespannt werden und müsse dessen Unternehmungen immer durch seinen Segen fördern.

Foto: Symbolbild


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 lakota 8. November 2021 
 

Herr erbarme Dich!


1

0
 
 golden 8. November 2021 
 

Wellness-Quatsch

Das Schlimme: sagt man den Leuten, das sei unbiblisch und Wellness kein Ziel Gottes, so bevorzugen Geistliche + die Leute trotzdem diesen Flachsinn.Sie kommen willentlich aus dieser Phase der Verflachungnicht mehr heraus


1

0
 
 SalvatoreMio 8. November 2021 
 

Warum wurde Christus Mensch?

Wegen unserer Sündhaftigkeit, doch nicht nur: wir brauchen das irdische "Berührtwerden" - das, was die Sinne berührt: schauen, schmecken, riechen, anfassen. Das hatte die Kirche immer "begriffen"; damit haben wir den Glauben "begriffen". Und sträflich vernachlässigt die kath. Kirche diese Ebene zusehens!


2

0
 
 grumpycath. 8. November 2021 
 

Wann kommen Gebetsmühlen nach tibetische Muster?

Für mich sind solche Segensduschen nichts anderes als angewandte Glaubens-Verachtung.


5

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Die Heerschau der Rosenkranzbeter hat begonnen!
  2. Papst Franziskus nimmt Rücktritt vom Erzbischof von Paris an!
  3. Erzbischof Gänswein: Benedikt XVI. ist 'aus Überzeugung' geimpft
  4. Betet, betet für Österreich! Jeden Tag einen Rosenkranz!!!
  5. Erzbistum Freiburg: 2G/3G-Gottesdienste nicht möglich wegen „Recht auf freie Religionsausübung“
  6. Die adventliche Spalter-Predigt des Bischofs von Rottenburg-Stuttgart
  7. Erzbischof Gänswein übt scharfe Kritik am Synodalen Weg in Deutschland
  8. Kardinal Marx spricht sich für Impfpflicht aus - Glaubenskongregation dagegen!
  9. Mediennetzwerk Pontifex fordert: Impfpflicht verhindern
  10. Das siebeneinhalbte Sakrament
  11. Hinkende Vergleiche mit tödlicher Wirkung
  12. Erzbistum Hamburg - Kein Platz mehr für Ungeimpfte/Aussätzige?
  13. Die 'Tagesschau' bejammert, dass zu wenige Ärzte ungeborene Kinder töten möchten
  14. Weihnachtsspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre DRINGENDE Hilfe!
  15. Ein entscheidender Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie wäre: Aufrufe zur Umkehr, Gebet und Buße!

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz