Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Betet, betet für Österreich! Jeden Tag einen Rosenkranz!!!
  2. Papst Franziskus nimmt Rücktritt vom Erzbischof von Paris an!
  3. Die adventliche Spalter-Predigt des Bischofs von Rottenburg-Stuttgart
  4. Erzbistum Hamburg - Kein Platz mehr für Ungeimpfte/Aussätzige?
  5. Lebensschützer Tschugguel gegen Impfpflicht
  6. Erzbischof Gänswein übt scharfe Kritik am Synodalen Weg in Deutschland
  7. Impfaktion IM Paderborner Dom – Hat der Dom keine Ausweichräume?
  8. Erzbistum Freiburg: 2G/3G-Gottesdienste nicht möglich wegen „Recht auf freie Religionsausübung“
  9. Die Heerschau der Rosenkranzbeter hat begonnen!
  10. Exorzist Ripperger: Satan wird die Zeit knapp
  11. Kölner Administrator Steinhäuser: Faktisch werde Woelki bei Rückkehr eine „Probezeit“ haben
  12. Jutta Ditfurth: „Bitte aber keine Lebensschützer-Begriffe verwenden, es war ein Fötus, kein Baby“
  13. Das Herz hüten: das bedeutet, wachsam zu sein. Komm, Herr Jesus!
  14. Die 'Tagesschau' bejammert, dass zu wenige Ärzte ungeborene Kinder töten möchten
  15. Die Löwen kommen!

Leiter von "Comunione e Liberazione" tritt zurück

16. November 2021 in Weltkirche, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Hintergrund ist ein im Sommer veröffentlichtes Vatikan-Dekret, das die Macht von Führungskräften internationaler katholischer Laienverbände erheblich einschränkt


Rom (kath.net/KAP) Der langjährige Leiter der katholischen Bewegung "Comunione e Liberazione", Julian Carron (71), hat seinen Rücktritt erklärt. Er wolle dazu beitragen, dass der Wechsel an der Spitze "mit der Freiheit stattfindet, die ein solcher Prozess erfordert", teilte der spanische Priester zu Wochenbeginn mit. Er hatte die Leitung seit 2005 inne. Carron bezeichnete die gegenwärtige Lage der von ihm geführten Laiengemeinschaft als "heikel". Jedes Mitglied müsse "persönliche Verantwortung für das Charisma" übernehmen, betonte er. Der in den vergangenen Jahren geleistete Dienst sei ihm "eine Ehre" gewesen.


Hintergrund der Amtsniederlegung ist ein im Juni veröffentlichtes Vatikan-Dekret, das die Macht von Führungskräften internationaler katholischer Laienverbände erheblich einschränkt. Unter anderem sieht es eine Amtszeitbegrenzung vor, um "Selbstbezogenheit" und "Missbrauch" zu vermeiden. Die Anordnung der für die Laien in der Kirche zuständigen Behöre stieß auch auf Kritik. Mit Blick auf "Comunione e Liberazione" beklagten Kommentatoren in italienischen Blogs eine "Liquidierung der amtierenden Leitung".

"Comunione e Liberazione" ist eine konservative und sozial engagierte Bewegung in der katholischen Kirche. Sie wurde 1954 im Rahmen der katholischen Studentenseelsorge vom Priester Luigi Giussani (1922-2005) in Mailand gegründet. Papst Franziskus galt in seiner Zeit als Weihbischof und Erzbischof in Buenos Aires (1992-2013) als Sympathisant der Bewegung. Heute gehören ihr schätzungsweise 100.000 Mitglieder in etwa 90 Ländern an, wobei die Gemeinschaft selbst keine Mitgliedschaft vorsieht, sondern nur von "Teilnahme" spricht.

Copyright 2021 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 anjali 16. November 2021 
 

Einmischung

Ich finde es zu viel Einmischung vom Vatikan.


1

0
 
 antonius25 16. November 2021 
 

Zu lange Amtszeiten werden oft problematisch

Gestern war der Gedenktag des Hl. Albertus Magnus. Er bat nach wenigen Jahren als Bischof von Regensburg nach guter Arbeit um seine Ablösung um sich anderen Aufgaben zu widmen. Ein Vorbild? Natürlich gibt es auch gegenteilige Beispiele, wo Einzelne jahrzehntelang segensreich wirkten.


1

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Exorzist Ripperger: Satan wird die Zeit knapp
  2. Erzbischof Gänswein: Benedikt XVI. ist 'aus Überzeugung' geimpft
  3. Betet, betet für Österreich! Jeden Tag einen Rosenkranz!!!
  4. Papst Franziskus nimmt Rücktritt vom Erzbischof von Paris an!
  5. Erzbistum Freiburg: 2G/3G-Gottesdienste nicht möglich wegen „Recht auf freie Religionsausübung“
  6. Die Heerschau der Rosenkranzbeter hat begonnen!
  7. Die adventliche Spalter-Predigt des Bischofs von Rottenburg-Stuttgart
  8. Die Antwort auf die Not unserer Zeit ist JESUS CHRISTUS
  9. Erzbischof Gänswein übt scharfe Kritik am Synodalen Weg in Deutschland
  10. Bitte unterstützen Sie kath.net via AmazonSmile-Programm
  11. Die Löwen kommen!
  12. Lebensschützer Tschugguel gegen Impfpflicht
  13. Mediennetzwerk Pontifex fordert: Impfpflicht verhindern
  14. Das siebeneinhalbte Sakrament
  15. Erzbistum Hamburg - Kein Platz mehr für Ungeimpfte/Aussätzige?

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz