Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. US-Höchstgericht hebt Abtreibungsurteil auf - Gewaltiger Sieg für die Pro-Life-Bewegung!
  2. Gottesdienst-Präfekt bedauert "Kämpfe" um Liturgie in der Kirche
  3. "Einem Arzt, der so etwas sagt, sollte man die Approbation wegnehmen!"
  4. Kurienkardinal Koch: "Versöhnte Verschiedenheit" ein Ziel bei Ökumene
  5. Vatikan gibt Covid-Impfmünze heraus
  6. ‚Psychopathologie und das bevorstehende Ende?’ Wie geht es Papst Franziskus?
  7. Deutscher Bundestag schafft Werbeverbot für Abtreibungen ab
  8. Österreich schafft umstrittene Covid-Impfpflicht ab!
  9. "Dass Sie als Axel-Springer-Chef diesen Fakt falsch darstellen,..."
  10. Corona-Virus hat nun auch Kardinal Woelki erwischt
  11. Papst Franziskus korrigiert den deutsch-synodalen Sonder-Weg
  12. DBK bedauert Bundestagsbeschluss, das Abtreibungswerbeverbot aufzuheben
  13. Eine evangelische Pfarrerin in der katholischen Messe und die religiöse Bedeutung von Puzzleteilen
  14. Kardinal Kasper verschärft Kritik am Synodalen Weg - „... der bricht der Kirche das Genick“
  15. „Warum die Kochschürze?“ - Bischof Genns Schürze bei einer Altarweihe erregt Aufmerksamkeit

Expriester bietet sogenannte „Enttaufungen“ an – Bischof Bonnemain warnt

11. Februar 2022 in Schweiz, 4 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Churer Bischof: „Es gibt keine sogenannte Enttaufung. Bezahlte Kurse, die über eine solche Möglichkeit aufklären wollen, sind nicht nur irreführend, sondern schlichtweg unseriös und können nicht empfohlen werden.“


Chur (kath.net) „Es gibt keine sogenannte Enttaufung. Bezahlte Kurse, die über eine solche Möglichkeit aufklären wollen, sind nicht nur irreführend, sondern schlichtweg unseriös und können nicht empfohlen werden.“ So bewertet der Churer Bischof Joseph Bonnemain die Aktionen eines Expriesters, wie „kath.ch“ berichtet. Die Taufe stelle Gottes Ja zu einem Menschen dar und gelte „für immer“, diese Zusage könne „weder verloren gehen noch rückgängig gemacht werden“. Kurt M., der zu diesem Thema ein Buch geschrieben verkauft und sogenannte „Enttaufungskurse“ für ein schönes Sümmchen Schweizer Franken anbietet, hatte Theologie studiert und hatte zunächst in einem italienischen Kloster gelebt, dann als Pfarrer in Italien gearbeitet. Inzwischen hat er sich esoterischen Verschwörungstheorien zugewandt.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Chris2 12. Februar 2022 
 

Das entbehrt nicht einer gewissen Ironie

Denn entweder ist die Taufe gültig, weil sie ein ewiger Bund mit Gott ist, oder es gibt keinen Gott (oder einen ganz anderen). Auf jeden Fall und aus jeder Sicht ist das Scharlatanerie und dreiste Geldmacherei...


0
 
 mimamo 12. Februar 2022 
 

.. da muss sich keiner Gedanken machen ..

der getauft ist und nicht glaubt. Damit macht er meinem Verständnis nach die Taufe ohnehin "unwirksam".

Es heisst im Wort Gottes: wer da getauft ist und glaubt, der ist gerettet, wer nicht glaubt ist schon gerichtet ...

Markus 16,
15Und er sagte zu ihnen: gehet hin in alle Welt und verkündet das Evangelium aller Kreatur. 16Wer da geglaubt hat und getauft ward, wird gerettet werden; wer aber nicht geglaubt hat, wird verdammt werden.
(Textbibel 1899)

Die Taufe allein rettet nicht.
Also brauchts auch keine Ent-taufung .. schlaues Geschäftsmodell, das nicht funktioniert, weil die Leute ihre Bibel nicht kennen.
Gott als Richter wird fragen: warum hast du nicht auf meine Liebe geantwortet ...?


2
 
 J. Rückert 11. Februar 2022 
 

Schlimmer geht nimmer

Ist der Erfolg der Taufe nicht an die Einhaltung der Taufversprechen gebunden?
Mir scheint, der Expriester praktiziere einen „Exorzismus“ gegen Gott.


1
 
 Uwe Lay 11. Februar 2022 
 

Die Taufe ist ein wirksames Sakrament, keine bloße Zeichenhandlung!

Das Taufsakrament stellt nicht einfach Gottes Liebe zum Zutaufenden dar, so als zeige sie nur an, was unabhängig von dem Vollzug dieses Sakramentes schon jedem Menschen gelten würde.Zudem gilt diese Liebe nicht für immer, denn sonst müßte entweder gesagt werden, daß jeder Getaufte in das Reich Gottes einginge, egal wie er lebte oder daß er auch in der Hölle noch ein von Gott Bejahter wäre.
Uwe Lay Pro Theol Blogspot


3
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. JETZT ANMELDEN! kath.net-Leserreise nach Fatima und auf die Azoren - Oktober 22
  2. Papst Franziskus korrigiert den deutsch-synodalen Sonder-Weg
  3. Vatikan gibt Covid-Impfmünze heraus
  4. US-Höchstgericht hebt Abtreibungsurteil auf - Gewaltiger Sieg für die Pro-Life-Bewegung!
  5. ‚Psychopathologie und das bevorstehende Ende?’ Wie geht es Papst Franziskus?
  6. "Einem Arzt, der so etwas sagt, sollte man die Approbation wegnehmen!"
  7. Gibt es eine Vielfalt der Geschlechter? – Versuch einer Orientierungshilfe
  8. "Dass Sie als Axel-Springer-Chef diesen Fakt falsch darstellen,..."
  9. „Warum die Kochschürze?“ - Bischof Genns Schürze bei einer Altarweihe erregt Aufmerksamkeit
  10. Kardinal Kasper verschärft Kritik am Synodalen Weg - „... der bricht der Kirche das Genick“
  11. Gottesdienst-Präfekt bedauert "Kämpfe" um Liturgie in der Kirche
  12. Münsteraner Bischof Genn beurlaubt Dompropst und Offizial Schulte
  13. Eine evangelische Pfarrerin in der katholischen Messe und die religiöse Bedeutung von Puzzleteilen
  14. Churer Priesterkreis: „Angesichts der entstandenen Verwirrung fordern wir…“
  15. Diese Unsicherheiten aus den eigenen Reihen

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz