Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Erzbischof Gänswein soll Nuntius in Litauen werden!
  2. Kirchen müssen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie aufarbeiten!
  3. Deutscher Geschlechter-Gesetz-Irrsinn - Alle 12 Monate ein 'anderes Geschlecht'
  4. Papst Franziskus will Gänswein offenbar zum Nuntius ernennen
  5. BRAVO! - 6000 Teilnehmer beim Marsch für das Leben in München
  6. Waffen können Frieden schaffen und viele Menschenleben retten!
  7. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  8. Der Münchner Pro-Life-Marsch UND was die deutschen Medien verschweigen
  9. 'Allahu akbar' - Angriff auf orthodoxen Bischof in Australien - Polizei: Es war ein Terrorakt!
  10. Riccardo Wagner wurde katholisch: „Ich wollte nie Christ sein. Ich war Atheist“
  11. „Schwärzester Tag für die Frauen in der deutschen Nachkriegsgeschichte“
  12. Deutsche Bischofskonferenz nimmt Bericht zur reproduktiven Selbstbestimmung „mit großer Sorge“ wahr
  13. Brüsseler Barbarei ist Angriff auf die Menschenrechte und eine Schande für Europa!
  14. Der "leise Mord" an den kleinen Kindern soll in Deutschland zu 100 % vertuscht werden!
  15. Polnische Bischofkonferenz ist der Schirmherr des Polnischen „Marsch für das Leben und die Familie“

Am Montag nahmen im Petersdom 65.000 Menschen Abschied von Benedikt XVI.!

2. Jänner 2023 in Aktuelles, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Emeritierter Papstes in Petersdom aufgebahrt - Italienischer Präsident Mattarella und Regierungschefin Meloni unter den ersten, die vom emeritierten Papst Abschied nehmen - UPDATE: Vatikanisches Presseamt sagt, am Montag kamen 65.000 Menschen!


Vatikanstadt  (kath.net/KAP) Im Petersdom ist seit Montagfrüh der Leichnam von Benedikt XVI. aufgebahrt. Tausende Menschen nehmen Abschied vom emeritierten Papst, der am Silvestertag im Alter von 95 Jahren in Rom verstorben ist. Auf Livebildern von "Vatican News" waren zu Mittag lange Menschenschlangen auf dem Petersplatz zu sehen. Wie bei seinem Vorgänger Johannes Paul II. im Jahr 2005 ist auch der Leichnam Benedikts XVI. vor dem Hauptaltar der Peterskirche und der sogenannten "Confessio" - dem Altar vor dem Petrusgrab - aufgebahrt.

Gekleidet ist der Verstorbene in ein rotes Papstgewand. Auf dem Kopf trägt er eine weiße bischöfliche Mitra, an den Füßen schwarze Schuhe. Zu beiden Seiten halten Schweizergardisten die Ehrenwache. Zu den ersten Gästen am aufgebahrten Leichnam des früheren Papstes gehörte die italienische Regierungschefin Giorgia Meloni. In Anwesenheit des langjährigen Privatsekretärs von Benedikt XVI., Erzbischof Georg Gänswein, nahm sie Abschied; kurz darauf kam am Montag auch der italienische Präsident Mattarella in den Petersdom Schon Stunden vor der Öffnung der vatikanischen Basilika um 9 Uhr hatte sich eine lange Schlange von Menschen auf der vom Tiber zum Vatikan führenden Via della Conciliazione gebildet, die Benedikt XVI. die letzte Ehre erweisen wollten.


Noch bis Mittwochabend ist der Petersdom für Trauergäste geöffnet, die am aufgebahrten Leichnam des früheren Papstes kurz innehalten oder beten wollen. Am Sonntag war der Leichnam zunächst im Kloster "Mater Ecclesiae" in den vatikanischen Gärten aufgebahrt worden, wo Benedikt XVI. nach seinem Amtsverzicht 2013 fast zehn Jahre gelebt hatte und am Silvestertag gestorben war. Zahlreiche Vatikanangestellte hatten dort bereits am Abschied von dem Mann genommen, der von 2005 bis 2013 Oberhaupt der katholischen Kirche und Staatschef des Vatikans war. Die Überführung des Leichnams in den Petersdom erfolgte am frühen Montagmorgen unter Ausschluss der Öffentlichkeit; Kardinal Mauro Gambetti, verantwortlicher Erzpriester von St. Peter, hielt einen kurzen Ritus, als die Prozession mit dem Leichnam Benedikts unter der Kuppel des Michelangelo eintraf. Der Zugang für Gläubige wird laut Vatikan ohne Zählkarten möglich sein. Mehrere Zehntausend Menschen werden erwartet. Am Ende der Totenmesse wird der Sarg von Benedikt XVI. zur Beerdigung in die Grotten unter dem Petersdom gebracht. 

UPDATE: Laut dem vatikanischen Presseamt kamen bis 19 Uhr diesen Montag 65.000 Menschen in den Petersdom, berichtete "Vatican News".

MUST-SEE-VIDEO: Übertragung Benedikt in den Petersdom

 

 

 

VIDEO: Italien. Ministerin Giorgia Meloni nimmt Abschied

 

 

Copyright 2022 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 lakota 3. Jänner 2023 
 

Liebes kath.net

Vergelts Gott für das zutiefst berührende Video!


0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Benedikt XVI.

  1. Gänswein leitet Messe im Petersdom zum Gedenken an Benedikt XVI.
  2. Die Eucharistiefeier, ein Werk des »Christus totus«
  3. Jesus geht in die Nacht hinaus
  4. Was war das Problem bei der „Regensburger Rede“?
  5. "Papa Benedetto, was tröstet Sie?“ - „Dass Gott alles in der Hand behält.“
  6. Gedenkbriefmarke für Benedikt XVI. herausgegeben
  7. Papst Benedikt XVI. warnte vor ‚homosexuellen Clubs’ in Priesterseminaren
  8. Benedikt hielt Mahlfeier mit Protestanten für theologisch unmöglich
  9. "Signore, ti amo" - "Herr, ich liebe dich – Die neue Erinnerungspostkarte von Papst Benedikt
  10. Papst Benedikt XVI. – ein Kirchenlehrer?







Top-15

meist-gelesen

  1. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  2. Erzbischof Gänswein soll Nuntius in Litauen werden!
  3. Riccardo Wagner wurde katholisch: „Ich wollte nie Christ sein. Ich war Atheist“
  4. Papst Franziskus will Gänswein offenbar zum Nuntius ernennen
  5. 'Allahu akbar' - Angriff auf orthodoxen Bischof in Australien - Polizei: Es war ein Terrorakt!
  6. BRAVO! - 6000 Teilnehmer beim Marsch für das Leben in München
  7. Brüsseler Barbarei ist Angriff auf die Menschenrechte und eine Schande für Europa!
  8. 'Politische Einseitigkeit ist dem Gebetshaus fremd'
  9. Deutscher Geschlechter-Gesetz-Irrsinn - Alle 12 Monate ein 'anderes Geschlecht'
  10. Heiligenkreuz: Gänswein und Koch für Wiederentdeckung des Priestertums
  11. Der Münchner Pro-Life-Marsch UND was die deutschen Medien verschweigen
  12. Der "leise Mord" an den kleinen Kindern soll in Deutschland zu 100 % vertuscht werden!
  13. Aufbahrung und Beisetzung eines Heiligen Vaters
  14. Schottische Katholiken sind schockiert: Ernannter Bischof stirbt plötzlich vor seiner Bischofsweihe
  15. „Schwärzester Tag für die Frauen in der deutschen Nachkriegsgeschichte“

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz