Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Wieder Unmut über Fastentücher in Tirol und Wien
  2. AfD Rheinland-Pfalz suchte Gespräch mit Bischof Ackermann – dieser ging auf Demo gegen ‚rechts’
  3. R.I.P. Alexej Nawalny – ein Kämpfer für die Freiheit
  4. Vatikan bestürzt über Tod Nawalnys
  5. „Bischöfe, macht Euch ehrlich!“
  6. Sie sahen: Das Ende des Synodalen Weges
  7. Bischof Krautwaschl meint: ‚Diskussion zum Thema Frauenweihe nicht beendet’
  8. Kardinal Schönborn an DBK: "Weigerung einzulenken wäre Anzeichen eines Schismas"
  9. Wieder ein Brief aus Rom an die deutschen Bischöfe
  10. Papst Franziskus reist zur Biennale nach Venedig
  11. "Ihr aber macht daraus eine Räuberhöhle"
  12. "Das unpräzise Pontifikat"
  13. Das Oxford Oratorium verzeichnet eine steigende Zahl von Menschen, die katholisch werden
  14. „Lasst euch nicht verwirren“
  15. Christian Geyer in FAZ-Kommentar: „Synodaler Ausschuss - Bischöfe als juristische Deppen?“

Ministrant in Tschechien schreibt sich in Buch der Rekorde ein

28. Jänner 2024 in Chronik, 3 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Zehnjähriger ministrierte bereits in 125 verschiedenen Kirchen im In- und Ausland, darunter auch in Bethlehem und allen römischen Papstbasiliken.


Prag (kath.net/ KAP)
Bei Gottesdiensten in mittlerweile 125 verschiedenen Kirchen im In- und Ausland hat ein junger, tschechischer Ministrant seinen liturgischen Dienst geleistet. Damit sicherte sich der zehnjährige Patrik Müller aus Roudnice in der Region Hradec Kralove (Königgrätz) nun einen Eintrag ins tschechische Buch der Rekorde, wie das katholische Online-Portal "Cirkev.cz" (Donnerstag) berichtet.
Neben zahlreichen Kirchen und Wallfahrtsorten in Tschechien war der Bub demnach unter anderem bereits in allen römischen Papstbasiliken, in Bethlehem, Genf, Brüssel oder auch in der Kathedrale in Luxemburg als Ministrant aktiv. Am besten habe ihm der Ministrantendienst im Petersdom gefallen, sagte der Zehnjährige bei der Verleihung der Rekord-Urkunde nach einem Gottesdienst in der St.-Bartholomäus-Kirche in Pelhrimov. Motor des internationalen Engagements ist Patriks Vater Tomas Müller, der früher selbst Ministrant war und mit seinem Sohn gerne durch Europa reist.


Anpassungsprobleme hat der "Rekord-Ministrant" bei Gottesdiensten außerhalb seines Heimatortes nach eigenen Angaben nicht, auch sprachliche Barrieren spielten keine Rolle. Die länderübergreifende Einheitlichkeit der katholischen Liturgie ermögliche es, auch im Ausland ohne große zusätzliche Vorbereitung bei Gottesdiensten zu ministrieren.
Normalerweise reiche es aus, einfach in eine Kirche zu kommen und den Dienst als Ministrant anzubieten. Nur in Ausnahmefällen sei eine vorherige Anmeldung erforderlich, schildert Familie Müller. Nötig war dies etwa für die Messe mit Papst Franziskus, die Patrik 2023 in der ungarischen Hauptstadt Budapest als Ministrant mitfeierte. "Die Organisatoren haben uns bestätigt, dass er der einzige aus dem Ausland war", so Vater Tomas.

Copyright 2024 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 723Mac 28. Jänner 2024 
 

Erneuerung der Ministrantenseelesorge im Geiste des seligen Karl Leisner

inkl.Trennung der MInistranten von Ministrantinnen und getrennte gleichweritige Dienste am Altar
dringendst gefragt
erst adann kann wieder mit Aufbau des Berufungsapostolates wie inder Tschechei/Slowakei begonnen werden- sie haben mit Karl Leisner kein Problem

@Seeker2000- Ministrantendienst stirbt vielorts aus- man hat KInder zum MInistrantendienst wieder einzuladen und motivieren statt entladen und demotivieren

www.youtube.com/watch?v=L96HDP7KUrs&t=101s


0
 
 Herbstlicht 28. Jänner 2024 
 

@Seeker2000

Ich stimme Ihnen vollumfänglich zu.
Als Ministrant dienen! - Sollte dies nicht Motivation und Auszeichnung genug sein?


0
 
 Seeker2000 28. Jänner 2024 
 

Da kann man mal wieder die Frage nach der eigentlichen Motivation stellen ...

Wäre er auch in die Kirche gegangen, wenn er nur als "normaler Gläubiger" im Volk gesessen hätte?
Ging es ihm um den Gottesdienst oder um einen sehr weltlichen Rekord?

Muss man wirklich mit Auszeichnungen noch fragwürdige Motivationen fördern? Ich vermute ja ....


0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu







Top-15

meist-gelesen

  1. Karwoche und Oktober 2024 mit kath.net in MEDJUGORJE
  2. Kommen Sie mit! - 13. Oktober 2024 in Fatima + Andalusien!
  3. Sie sahen: Das Ende des Synodalen Weges
  4. Kardinal Schönborn an DBK: "Weigerung einzulenken wäre Anzeichen eines Schismas"
  5. „DBK hat keine Vollmacht, ihre Diözesen von Einheit mit Papst und katholischer Kirche wegzureißen“
  6. Wieder Unmut über Fastentücher in Tirol und Wien
  7. Christian Geyer in FAZ-Kommentar: „Synodaler Ausschuss - Bischöfe als juristische Deppen?“
  8. "Das unpräzise Pontifikat"
  9. Wieder ein Brief aus Rom an die deutschen Bischöfe
  10. R.I.P. Alexej Nawalny – ein Kämpfer für die Freiheit
  11. "Ihr aber macht daraus eine Räuberhöhle"
  12. Kardinal Kasper: „Ich stimme Kardinal Schönborns Mahnung an die DBK voll und ganz zu“
  13. AfD Rheinland-Pfalz suchte Gespräch mit Bischof Ackermann – dieser ging auf Demo gegen ‚rechts’
  14. Grußwort des Apostolischen Nuntius, Erzbischof Eterović, an die Deutsche Bischofskonferenz
  15. Kardinal Zen/Hongkong mit Grundsatzkritik: „Wie wird die Synode weitergehen und enden?“

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz