Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Heute stöhnt unsere Mutter Erde und warnt uns!
  2. "Allahu Akbar": In Köln darf jetzt der Muezzin rufen
  3. Regensburger Bischof: 'Vielleicht müssen wir von der Kirchensteuer befreit werden'
  4. Weitere Kölner Pfarrei führt 3-G-Regel ein
  5. 'Herzlos-Pfarrer' - Kölner 'Sozialpfarrer' Meurer möchte 2G-Regelung in Zügen
  6. Norwegen-Killer trat vor der Tat zum Islam über
  7. Weiterer Angriff auf die Freiheit in Deutschland: Hessen erlaubt 2G-Supermärkte
  8. Die Geister, die wir riefen
  9. Bistum Limburg beauftragt Kontaktpersonen für 'LSBTI-Menschen'
  10. Jordan Peterson: Es ist ein Grundrecht, sich nicht impfen zu lassen
  11. Das kommt auf dem synodalen Weg nicht vor
  12. Frankreich: Beichtgeheimnis unter Druck
  13. 'Der würde sagen: Betet so, dass ihr keinem anderen schadet!'
  14. Australischer Bischof ruft zur Covid-Impfung auf
  15. Entspricht nicht den Rückmeldungen der Bischöfe – Hintergründe zu ‚Traditionis custodes’

Berlin: Feuer in Moschee-Rohbau – Staatsschutz ermittelt

13. August 2014 in Deutschland, 8 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Brandursache ist bislang ungeklärt, Staatsschutz überprüft, ob es für das Feuer ein politisches Motiv gebe.


Berlin (kath.net) Am Rohbau der Mevlana Moschee in Berlin-Kreuzberg hatte in der Nacht von Montag auf Dienstag gebrannt. Darüber berichtete das Nachrichtenmagazin „Focus“. Ein Feuerwehrsprecher sagte: „Als die Rettungskräfte in der Skalitzer Straße eintrafen, sah das Feuer riesig aus.“ Auf Holzpaletten war Baumaterial in Brand geraten, „die Flammen sprangen auch auf die Folie vor den Fenstern über und züngelten an der gesamten Fassade hoch“. Die Rauchentwicklung war offenbar enorm.


Bislang ist die Brandursache ungeklärt. Der Staatsschutz prüft jetzt, ob es für das Feuer ein politisches Motiv gebe, erläuterte eine Polizeisprecherin nach Angaben des „Focus“.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 backinchurch 27. August 2014 
 

Der "Tagesspiegel" meldet heute, 27.08.14:

Der Brand in der Kreuzberger Mevlana-Moschee ist nach Einschätzung der Ermittler auf einen Anschlag zurückzuführen. „Wir können jetzt ausschließen, dass es sich um einen technischen Defekt handelte,“ sagte Polizeipräsident Klaus Kandt am Dienstag, nachdem er gemeinsam mit Innensenator Frank Henkel (CDU) die Moschee besucht hatte. Auch Fahrlässigkeit sei auszuschließen. „Wir gehen jetzt von einer Vorsatztat aus.“


0

0
 
 Celine 16. August 2014 
 

Staatsschutz

Wieso ermittelt der Staatsschutz ? Die für Branddelikte Zuständigen sollten ermitteln. Man muss doch nicht alles gleich hochpolitisieren.


0

0
 
 backinchurch 16. August 2014 
 

Wendung: Staatsschutz ermittelt doch wg. Brandstiftung

Berliner Medien melden ... Spuren brennbarer Flüssigkeit festgestellt. Ob Brandstiftung, technischer Defekt oder Fahrlässigkeit Ursache ist, wird ermittelt.


1

0
 
 stri 13. August 2014 
 

Endzeit?

Ist nicht für die letzte Zeit die schwerste Prüfung für die Christen vorausgesagt? Ist nicht von religiös-politischer Unterdrückung in der lezten Zeit die Rede (Offenbarung)? Ob es die Endzeit ist weiß ich nicht. Aber es ist ein Szenario, das endzeitlich ist. Es findet ein Kampf gegen Christen statt durch mediale Unterstützung im Westen und muslimishen Hass. Aber Jesus hat selbst gesagt, dass wir um seines Namens willen gehasst werden. Christen sind nun einmal die Bremse für ausbeuterische Wirtschaftssysteme und falsche Religionen. So schlimm alles auch ist, bezeugt es dennoch die Wahrheiten der Schrift und die Lehren der Kirche. Wenn man so die Sachen betrachtet ist die Ohnmacht gegenüber dieser Ungerechtigkeit nicht mehr so groß, zumal diese Bösen- wenn sie nicht umkehren - eine denkbar schlechte Zunkunft (Ewigkeit) haben.


7

0
 
 JuergenPb 13. August 2014 

Feuer ist nicht gleich Feuer

Interessant:

Feuer in der Basilika in Kevelaer -> Polizei bittet um sachdienliche Hinweise

Feuer in Moschee-Rohbau in Berlin -> Staatsschutz schaltet sich ein

^_^


20

0
 
 speedy 13. August 2014 
 

gibt es für das ermorden der christen im Irak auch ein politisches Motiv? ironischerweise ;laufen hier gleich die Ermittlungen an, und im Nordirak wird nur halbherzig eingegriffen-
vielleicht wir dieser brand von den moslems als Vorwand benutzt um sich vorzubereiten auf den Kampf in europa?


15

0
 
 backinchurch 13. August 2014 
 

Ergänzung:

Die "Berliner Morgenpost" schreibt:
"Hinweise auf eine politische Tat fand der Staatsschutz nicht. Ursache könnte ein technischer Defekt gewesen sein."


7

0
 
 backinchurch 13. August 2014 
 

Kein Anschlag!

Die Berliner Zeitung "Der Tagespiegel" meldet als Update:
"Ermittlungen der Polizei zufolge handelt es sich nicht um einen Anschlag. Die türkische Gemeinde ist trotzdem besorgt."


5

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Islam

  1. Irak: Kirche würdigt muslimische Rettungsaktion von Christinnen
  2. 'Der Islam hatte vom ersten Tag an sehr starke antisemitische Aspekte'
  3. Bilder von Frauen in Moschee aufgehängt, um sie zu denunzieren
  4. Umgang mit Säkularismus: "Islam könnte von Kirche viel lernen"
  5. Hochrangige Muslime erheben Anspruch auf Kathedrale von Cordoba
  6. „Wurzeln und Identität der Christen werden verwischt“
  7. Muslimische Theologen gegen Umwidmung der Hagia Sophia
  8. Baden-Württemberg verbietet Gesichtsschleier in der Schule
  9. „Wäre das Kinderkopftuch eine christliche Tradition, wäre es schon lange verboten“
  10. Marokko: Christen müssen ihren Glauben oft heimlich leben







Top-15

meist-gelesen

  1. Regensburger Bischof: 'Vielleicht müssen wir von der Kirchensteuer befreit werden'
  2. Die Geister, die wir riefen
  3. Der Teufel und die Linken
  4. "Covid-19 ist gefährlich, aber die Todsünde ist viel gefährlicher."
  5. Entspricht nicht den Rückmeldungen der Bischöfe – Hintergründe zu ‚Traditionis custodes’
  6. Jordan Peterson: Es ist ein Grundrecht, sich nicht impfen zu lassen
  7. Charlène von Monaco weist auf Trost im Glauben hin
  8. 'Herzlos-Pfarrer' - Kölner 'Sozialpfarrer' Meurer möchte 2G-Regelung in Zügen
  9. "Allahu Akbar": In Köln darf jetzt der Muezzin rufen
  10. Heute stöhnt unsere Mutter Erde und warnt uns!
  11. Das kommt auf dem synodalen Weg nicht vor
  12. Tolkien über den Sinn des Lebens
  13. Bistum Limburg beauftragt Kontaktpersonen für 'LSBTI-Menschen'
  14. Wer eine Kirche ohne sakramentales Amt wolle, breche ihr das Genick
  15. Forscher könnten Berg Sinai gefunden haben

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz