Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Woelki-Rücktritt wäre Präzedenzfall, folgen dann Rücktritte von Bode, Overbeck, Marx und Bätzing?
  2. Beate Gilles wird neue Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz
  3. ProtesTanten-Aktion gegen die Kirche
  4. Zum „Maria 2.0“-Thesenanschlag: Luther ante portas
  5. Erzbistum Freiburg: „Priesterinnen“ spenden Aschenkreuz
  6. Die Aktivistinnen von “Maria 2.0” nerven – Lasst mich einfach katholisch sein!
  7. Das „Forum Deutscher Katholiken“ spricht Kardinal Woelki seine Solidarität aus
  8. VERLOGEN!
  9. Psychiater und Theologe Manfred Lütz: Versetzung von Missbrauchstätern vor 1990 "fast unvermeidlich"
  10. Kardinal Duka: Coronavirus ist ‚Biowaffe’ aus chinesischem Labor
  11. Narrengottesdienst: „Das Erzbistum Köln sieht keinen Anlass für Konsequenzen“
  12. Klassiker wie Homer oder Platon sollen aus US-Lehrplänen verschwinden
  13. Nuntius Eterović an DBK: „Für die kirchliche Gemeinschaft ist der Konflikt besonders schädlich“
  14. Gender- und LGBT-Ideologie soll in Österreichs Schulen kommen
  15. ‚Die Eucharistie ist sehr lebendig’

Bischof Oster schickt Fatima-Madonna auf Reise durch das Bistum

10. Mai 2017 in Spirituelles, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Passauer Bischof: „Möge die Pilgermadonna die Herzen der Menschen öffnen und sie zu Christus führen!“ - VIDEO: Sonderausstellung „100 Jahre Fatima“ in Altötting/Bistum Passau


Passau (kath.net/pbp) Ein halbes Jahr lang wird eine Pilgermadonna im Bistum Passau unterwegs sein und an das 100-jährige Jubiläum der Erscheinung Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz in Fatima erinnern. Am 13. Mai wird die Statue in der Wallfahrtskirche Sammarei auf die Reise geschickt. „Anliegen dieser Reise der Pilgermadonna ist es, der ‚Botschaft von Fatima‘ von Neuem Gehör zu verschaffen, um den Frieden in unserer Welt zu beten, das Rosenkranzgebet zu fördern und die Liebe zur Gottesmutter in den Herzen der Gläubigen zu stärken“, so Pfarrer Jörg Fleischer aus Rotthalmünster bei der Vorstellung der Aktion bei Bischof Dr. Stefan Oster SDB. Angedacht ist, dass die Statue jeweils eine Woche in einem Pfarrverband bzw. einer Pfarrei verbleibt. Mit auf der Reise ist auch ein Reliquiar der Seligen Francisco und Jacinta. Das sind zwei der drei Seherkinder, die Papst Franziskus am 13. Mai in Fatima heiligsprechen wird. Jeder Pfarrei und Gruppe ist es selbst überlassen, wie sie die „Botschaft von Fatima“ vermittelt – mit Beichtgelegenheiten, Rosenkranzgebet, Heiliger Messe, Anbetungsstunde, Besuch der Statue durch Schulklassen und Kindergärten oder Katechesen. „Möge die Pilgermadonna die Herzen der Menschen öffnen und sie zu Christus führen!“ Mit diesem Wunsch schickt Bischof Stefan Oster SDB die Pilgermadonna auf den Weg.


Weitere Informationen auf der Homepage des Bistums Passau

´100 Jahre Fatima´ - Sonderausstellung in Altötting/Bistum Passau


Passauer Bischof Stefan Oster schickt eine Fatima-Pilgermadonna auf die Rundreise durchs Bistum



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 MarinaH 11. Mai 2017 
 

auch im Bistum Würzburg

bei uns wandert die Fatima-Madonna ebenfalls durchs Bistum. Begleitend wurde sogar ein Informationsfilm in Auftrag gegeben.


0

0
 
 Rosenzweig 11. Mai 2017 

So aller Orts durch MARIA verbunden...

Ja– werter @SpatzInDerHand - wo von diesem großen 100-Jahr FATIMA–JUBILÄUM viell.wenig oder gar noch nichts gekündet worden ist, da ist es sicher schade um diese große-(viell. verpasste?)GNADE!
Aber dennoch- so denke ich- wollen wir nicht“finstere Gedanken”einlassen?! -

Der HL GEIST wirkt doch in+durch MARIA + ER weht woo ER will..!
Und so hoffe ich- gerade an all`den ORTEN – an denen schon länger oder gar lange diese “FESTTAGE” vorbereitet wurden.. schenkt sicher der Hl.GEIST– durch MARIA so reichliche GNADEN– (viell.auch kl. Wunder..?)-
dass unser ganzes DEUTSCHLAND – bis in den hohen Norden-"tiefer Diaspora" reich GESEGNET werden möge.!
Das allerdings möge UNSER Auftrag- stellvertrd.BETEN + OPFERN sein.!

So z.B.in Marienfried wird in diesen Tagen zusätzlich eine NEUN!-tägige NOVENE– in Tag+ Nacht ANBETUNG gehalten..- die von den treuen PILGERN mit durchgetragen wird!

So mit MARIA betend verbunden...


1

0
 
 lesa 10. Mai 2017 

Danke

Eine frohe Nachricht! So können viele Menschen die Botschaft kennenlernen und berührt werden von dieser großen Gnade.


1

0
 
 SpatzInDerHand 10. Mai 2017 

Ich habe in meinem Bistum noch nichts zu Fatima gehört!

Echt schade um die verpasste Gelegenheit. Hat man ja sicher absichtlich "vergessen", nicht wahr?


2

0
 
 cyberoma 10. Mai 2017 
 

Das ist eine sehr gute Aktion!

Diese Idee könnten doch alle Bischöfe übernehmen!


3

0
 
 bergkristall 10. Mai 2017 
 

Die Pilgermadonna war auch schon in Heroldsbach und Marienfried.


3

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Bistum Passau

  1. Bistum Passau richtet eine neue Hauptabteilung ein mit dem Thema: „Bildung und Evangelisierung“
  2. ZDF: „Am Feiertag #Fronleichnam gedenken viele ihrer Toten“
  3. "Die Heilige Kommunion ist ein Heilmittel"
  4. Anmeldung zu „adoratio“ ist wieder offen – Überwältigende Resonanz
  5. Verhaltenskodex im Bistum Passau: "Fühle mich stigmatisiert"
  6. Lorettos steigen in Missionsprojekt auf Passauer Domplatz mit ein
  7. Kirche – das sind die Freundinnen und Freunde Jesu
  8. Bischof Oster über Kirche und AfD: Verhältnis wird sich entkrampfen
  9. Bischof Oster: 'Kann mir keinen sinnvolleren Dienst denken'
  10. Statt Weihnachtspost: Bischof Oster spendet an Passauer Frauenhaus








Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-PAULUS-Leserreise: Fronleichnam auf Malta - Mit Michael Hesemann und P. Leo Maasburg
  2. Erzbistum Freiburg: „Priesterinnen“ spenden Aschenkreuz
  3. kath.net-Gewinnspiel 2021: Gewinnen Sie jetzt eine REISE nach ROM!
  4. Woelki-Rücktritt wäre Präzedenzfall, folgen dann Rücktritte von Bode, Overbeck, Marx und Bätzing?
  5. Beate Gilles wird neue Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz
  6. Die Aktivistinnen von “Maria 2.0” nerven – Lasst mich einfach katholisch sein!
  7. ProtesTanten-Aktion gegen die Kirche
  8. Narrengottesdienst: „Das Erzbistum Köln sieht keinen Anlass für Konsequenzen“
  9. VERLOGEN!
  10. Zum „Maria 2.0“-Thesenanschlag: Luther ante portas
  11. Erzbistum Köln: Ruhestandsgeistlicher begeht Suizid
  12. Kardinal Duka: Coronavirus ist ‚Biowaffe’ aus chinesischem Labor
  13. „Ein Teenie gegen die katholische Kirche“
  14. Psychiater und Theologe Manfred Lütz: Versetzung von Missbrauchstätern vor 1990 "fast unvermeidlich"
  15. Das „Forum Deutscher Katholiken“ spricht Kardinal Woelki seine Solidarität aus

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz