Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Woelki-Rücktritt wäre Präzedenzfall, folgen dann Rücktritte von Bode, Overbeck, Marx und Bätzing?
  2. Beate Gilles wird neue Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz
  3. ProtesTanten-Aktion gegen die Kirche
  4. Zum „Maria 2.0“-Thesenanschlag: Luther ante portas
  5. Erzbistum Freiburg: „Priesterinnen“ spenden Aschenkreuz
  6. Die Aktivistinnen von “Maria 2.0” nerven – Lasst mich einfach katholisch sein!
  7. Das „Forum Deutscher Katholiken“ spricht Kardinal Woelki seine Solidarität aus
  8. VERLOGEN!
  9. Psychiater und Theologe Manfred Lütz: Versetzung von Missbrauchstätern vor 1990 "fast unvermeidlich"
  10. Kardinal Duka: Coronavirus ist ‚Biowaffe’ aus chinesischem Labor
  11. Narrengottesdienst: „Das Erzbistum Köln sieht keinen Anlass für Konsequenzen“
  12. Klassiker wie Homer oder Platon sollen aus US-Lehrplänen verschwinden
  13. Nuntius Eterović an DBK: „Für die kirchliche Gemeinschaft ist der Konflikt besonders schädlich“
  14. Gender- und LGBT-Ideologie soll in Österreichs Schulen kommen
  15. ‚Die Eucharistie ist sehr lebendig’

Satanisten bejubeln Covid19-Infizierung von Donald Trump

2. Oktober 2020 in Aktuelles, 33 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Der US-Präsident und seine Frau wurden positiv getestet, zeigen derzeit aber keine Erkankungssymptome. Auf Twitter viel Hass, aber auch viele Gebetsaufrufe


Washington DC. (kath.net)

Satanisten haben am Freitag am Morgen die Covid19-Infizierung von US-Präsident Donald Trump und seiner Frau Melanie bejubelt.  Auf dies hat der bekannte US-Theologe Timothy Dalton in einem Video auf YouTube verwiesen. Trump und seine Frau sind nach eigenen Angaben positiv auf das Coronavirus getestet worden, ob sie auch erkranken werden, ist derzeit unklar. Hope Hickes, eine enge Beraterin, die laut US-Medienberichten allerdings zuletzt auch im engsten Umfeld von Trump nur mit Maske gesehen wurde, wurde zuvor positiv auf das Virus getestet und ist auch erkrankt. Laut US-Medien zeigt Trump und First Lady Melanie derzeit keine Krankheitssymptome. Mike Pence, der Vizepräsident der USA, hat heute auf Twitter zum Gebet für Trump aufgerufen: "Wir beteiligen uns am Gebet von Millionen von Menschen in den USA , um für die rasche und volle Erholung zu beten. Gott segne Sie, Mr. Präsident!


Anna Khait, eine bekannte Christin auf Twitter, schrieb heute Morgen in einer Reaktion: "Gott ist gut. Ich habe keine Sorge, dass Präsident Trump und Melania dies durchstehen werden. Begleiten wir sie mit Gebet." Eine sehr freundliche und respektvolle Reaktion gab auf Twitter auch von Tulsi Gabbard, Politikerin der US-Demokraten aus Hawai. Gabbard hatte sich auch für die Präsidentschaftswahl 2020 beworben. "Mein Ehemann Abraham und ich wünschen dem US-Präsidenten und der First Lady die besten Wünsche und Aloha und wir beten für ihre schnelle Erholung. Wir senden auch die besten Wünsche an Ivanka, Tiffany, Donald Trump Jr., Eric und Barron währen dieser schwierigen Zeit."  Hass-Tweets und Schadenfreude gab es von linker Seite, darunter anderem vom deutschen "Friday for Future"-Aushängeschild Luisa Neubauer: "Und weltweit zucken Mundwinkel #trumphascovid" , schrieb sie auf Twitter.

 

 

 

 

 

Mehr dazu auf kathtube:


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Sr. Marianne 6. Oktober 2020 
 

Ich verstehe es nicht....

@Lilia: Was ist denn das für eine Aussage??? Das ist wirklich das Absurdeste, was ich je zur Thematik gelesen habe! Es kann nicht sein, was nicht sein soll? Der Präsident war oder ist wohl an Covid19 erkrankt, oder ist das auch wieder nur eine Mainstreammeinung? ;-)


1

0
 
 y.stark 5. Oktober 2020 
 

@Lilia

Donald Trump ist ein schwerer Fehler unterlaufen – er hat sich auf Corona testen lassen. Hätte er es nicht getan, dann hätte er jetzt auch kein Corona.


1

3
 
 feldhamster 4. Oktober 2020 
 

@Sol

Mich würde die mölichst genaue Beschreibung des Rechenweges Ihrer Hypothese sehr interessieren?


4

1
 
 Sol 3. Oktober 2020 
 

@SCV Kein Anstieg der Fallzahlen

Der Anstieg der positiven Fälle entsteht nur, weil zu viel getestet wird. Bei einer Fehlerquote zwischen ein und zwei Prozent rechnet man zurück auf die positiven Fälle (1000 Tests oder 100.000 Tests) Dann sieht man, dass es keinen Anstieg der Fallzahlen gibt.


3

9
 
 lesa 3. Oktober 2020 

Unterscheidung der Geister, Gebet um Heilung und Befreiung

La Goia: Zustimmung. Die Hass-tweeds machen die Unterscheidung der Geister leicht.
Beten wir für den Präsidenten, aber auch für die armen Gefangenen und Handlanger des Teufels um Befreiung...


4

5
 
 Winrod 3. Oktober 2020 
 

Wie krank muss man sein,

um die Infizierung eines Menschen zu bejubeln!


10

0
 
 Rolando 3. Oktober 2020 
 

Gesualdo

Diese Artikel, https://multipolar-magazin.de/artikel/warum-die-pandemie-nicht-endet
bestätigt sich mach mehreren Monaten. Ich kenne persönlich Fälle, die positive getestet wurden, der Zweite und in einem Fall der Dritte negativ waren. Doch wo wird mehrmals getestet? In Altenheimen testet man, dann stirbt man, oder der Tote wird getestet, auch bei den Teststationen, es wird in der Regel einmal getestet, die Fehlerquote bleibt. Also, der Herbst und der Winter kommen, Corona bleibt, Weihnachtsfeiern wie letzte Ostern, wenn nicht noch schlimmer.


9

3
 
 SCV 3. Oktober 2020 
 

@Sol Empfehlung Grundrechenarten zu üben

„ Der Test hat eine Fehlerquote zwischen ein und zwei Prozent“. Wenn man ihre „Erkenntnis“ umrechnet, dann zeigen 98-99% der PCR-Tests richtige Ergebnisse. Damit wären von den 34.497.381 positiven weltweiten Fällen (Stand 03.10.) immer noch 33.807.433 „echte“ Fälle übrig, was am Ergebnis, dass wir uns in einer Pandemie befinden nichts ändert.

Der US-Präsident ist jetzt im Krankenhaus. Ich wünsche Mr. Trump, dass die Ärzte diese tückische Krankheit bei ihm schnell stoppen können und dass er und seine Frau ganz schnell wieder gesund werden!

coronavirus.jhu.edu/map.html


7

3
 
 Sol 2. Oktober 2020 
 

PCR-Test

@ Gesualdo

Die uns vorgegaukelte Pandemie stützt sich nur auf den PCR-Test. Ohne diesen Test hätten wir keine Pandemie. Der Anstieg der positiven Fälle entsteht nur, weil zuviel getestet wird. Der Test hat eine Fehlerquote zwischen ein und zwei Prozent. Auch ein Schwangerschaftstest hat eine vergleichbare Fehlerquote. Würde man eine Million Männer damit testen, bekäme man 10.000 schwangere Männer als Ergebnis.


11

12
 
 padre14.9. 2. Oktober 2020 

Gute Besserung Donald Trump und Gottes Segen

natürlich auch für ihre Frau Melania! Ein schönes Photo wo das Ehepaar Trump auf Knien im Gebet vor dem Lamm Gottes.


15

0
 
 Lilia 2. Oktober 2020 
 

@Gesualdo

"Eurosurveillance" und WHO als seriöse Quelle?!
Meinem Sie das wirklich ernst?! - Sie sind wohl völlig gemainstreamt?!!


13

9
 
 Gesualdo 2. Oktober 2020 
 

PCR Test...

@Sol
Ihre Behauptung: "

"...Auch in den USA wird der von Prof. Drosten entwickelte PCR-Test angewandt. Dieser Test wurde nicht validiert und ist selbst nach den Angaben des Herstellers für eine klinische Diagnostik nicht geeignet..." ist kompletter Unfug und hoffentlich nur Ihrer Unkenntnis geschuldet.
Die Validierung des PCR-Tests können Sie hier lesen und studieren:

www.eurosurveillance.org/content/10.2807/1560-7917.ES.2020.25.3.2000045#html_fulltext


8

14
 
 Chris2 2. Oktober 2020 
 

Wer hasst Trump?

Die meisten unserer Politiker und Medien. So sehr, dass sie ihn buchstäblich als den Leibhaftigen darstellen. Doch dessen Anhänger wiederum jubeln über Trumpf positiven Test. Ein Widerspruch? Ich denke, nein. Sondern etwas, dass offensichtlich zusammenpasst, besonders beim Thema vorgeburtliche Kindstötung.
Gute Besserung, Mr. President. Mögen gar nicht erst Symptome auftreten.


13

8
 
 Jose Sanchez del Rio 2. Oktober 2020 

Ohnmacht und Allmacht

Wir Menschen sind oft ohnmächtig, selbst Präsidenten. Wir sollten alle für Trump und seine Frau beten, ob wir die beiden mögen oder nicht. Gebet verbindet die menschliche Ohnmacht mit Gottes Allmacht und es können Dinge gewendet und verändert werden.


17

0
 
 theotokos-parthenos 2. Oktober 2020 

In den Augen GOTTES muss Trump sehr viel richtig gemachten haben, ...

...denn sonst würden ihn die Satanisten nicht so sehr hassen.
Je mehr ein Mensch GOTT dient, desto mehr wird er vom Gegenspieler GOTTES, dem Widersacher und seinen Anhängern gehasst und angegriffen.
Ergo muss Trump ein GOTT-dienender und -gefälliger Präsident sein!
Beten wir für ihn und seine Frau um eine rasche Genesung!


18

1
 
 Lilia 2. Oktober 2020 
 

Bitte nicht alles glauben was uns die Medien vorgaukeln,

sondern immer den Hl. Geist bitten, dass er uns in die ganze Wahrheit einführt.

Wie @Sol bereits bemerkte ist die Aussagekraft dieser PCR-Tests äußerst fragwürdig. Es geht nur darum, die Zahl der Infizierten künstlich hoch zu halten, um die Pan(ik)demie-Maßnahmen zu rechtfertigen.


11

9
 
 la gioia 2. Oktober 2020 
 

Der Jubel der Satanisten zeigt, dass Trump der richtige Mann ist!
Und zu Neubauer: keinen Anstand, kein Benehmen, keine Bildung!


18

3
 
 Sol 2. Oktober 2020 
 

"Test-Pandemie" II

Bundesgesundheitsminister Spahn hatte folgende Aussage getroffen:"Wir müssen aufpassen, dass nicht zuviel getestet wird, damit wir nicht soviel falsch positive Ergebnisse bekommen." Diese richtige Aussage wird durch ihn und andere politisch Verantwortliche völlig konterkariert, indem immer mehr Testungen vorgenommen werden. Die falsch positiven Tests werden uns täglich als "Corona-Infizierte" verkauft um damit die schikanösen Einschränkungen zu rechtfertigen.


10

10
 
 Sol 2. Oktober 2020 
 

"Test-Pandemie" I

Auch in den USA wird der von Prof. Drosten entwickelte PCR-Test angewandt. Dieser Test wurde nicht validiert und ist selbst nach den Angaben des Herstellers für eine klinische Diagnostik nicht geeignet. Durch den Test kann somit weder eine Infizierung noch eine Krankheit nachgewiesen werden. Die ganze uns vorgegaukelte Pandemie stützt sich jedoch nur auf diesen unbrauchbaren Test. In den USA und Kanada werden daher Sammelklagen zur Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen gegen Prof. Drosten und den Leiter des Robert-Koch-Instituts vorbereitet.


12

11
 
 serafina 2. Oktober 2020 
 

Schadenfreude bleibt nicht ungestraft

"Weh euch, die ihr jetzt lacht, ihr werdet weinen und klagen" (Lk 6,25)


15

0
 
 Smaragdos 2. Oktober 2020 
 

Nun, wenn sich Satanisten (!) über die Infizierung der Trumps freuen, ist das doch eine optimale (indirekte) Wahlempfehlung für alle Katholiken Amerikas!


13

1
 
 Dottrina 2. Oktober 2020 
 

Gute Besserung und rasche Genesung

für Präsident Trump, seine Frau und alle in seinem Umfeld Erkrankten. Ja, beten wir für sie und dass Gott alles gut macht. Wie sagte man früher: An Gottes Segen ist alles gelegen. Mögen am heutigen Schutzengeltag alle Engel den Trumps und allen aufrichtigen Menschen zur Seite stehen und die Uneinsichtigen doch noch zur Umkehr bewegen.


9

0
 
 Herbstlicht 2. Oktober 2020 
 

Begegnung

Wenn Trump für diese Satanisten eine Person ist, die sie hassen und sich deshalb freuen, wenn er und seine Frau erkrankt sind, so mögen sie warten, bis sie am Ende ihres eigenen Lebens womöglich wirklich der wahren Hassfigur begegnen, der sie sich zu Lebzeiten ausgeliefert haben: Satan höchstselbst.


13

1
 
 HMichael 2. Oktober 2020 
 

@gandalf

"Ich glaube fest, dass alles, was passiert irgendwie im Rahmen einer göttlichen Vorsehung passiert. Beten wir für den US-Präsident!"

Wir sollten für alle Menschen beten, die das Gebet bedürfen. Und das trifft wohl auf jeden Menschen zu. Denn kein Mensch ist ohne Schuld und Sünde.


9

0
 
 Adamo 2. Oktober 2020 
 

Satanisten jubeln, aber nur so lange bis sie selbst von diesem chinesischen Covid 19-Virus infiziert


6

1
 
 J. Rückert 2. Oktober 2020 
 

Trennung der Geister

Meist sind Licht und Finsternis auf Erden verwischt und gemischt, die Unterscheidung der Geister oft nicht einfach. Im US-Wahlkampf 2020 verläuft die Trennlinie aber klarer als irgendwann sonst in einer US-Wahl. Es wird ein Urteil über viele. Auch in Europa.


10

2
 
 Rolando 2. Oktober 2020 
 

Eine Selbstoffenbarung

Das war eine Selbstoffenbarung der Feine des Lebens, der Feinde von Trump, die alle vom Gleichen, dem Widersacher Gottes dirigiert werden, alle die sich Gutmäntelchen umgehängt haben, darunter auch FfF, BLM, große Teile der Medien, Viele sind sich dessen nicht bewusst, sie denken, sie tun Gutes. Beten wir für Trump, beginnen wir besonders vor der Wahl mit einer Novene um den Willen Gottes.


12

0
 
 wedlerg 2. Oktober 2020 
 

Kann mir vorstellen, dass die Hass-Reaktionen die Leute aufrütteln

Die Linken in Ihrem Hass dürften nun genau das den Leuten zeigen, was entscheidend ist: hier sind machtgeile, abgebrühte und herzloseLEute am Werk. Solche Leute sind nicht populär und werden nicht gewählt.


11

6
 
 Passero 2. Oktober 2020 
 

Die Satanisten müssten vor Schreck zittern!

Diese Satanisten sollten sich lieber bekehren, bevor es für sie zu spät ist! Ihr Leben hat ein Ablaufdatum, und ohne Bekehrung müssen sie bei ihrem Tod ihrem Chef begegnen, dem sie gedient haben. Vor Schreck über dessen Hässlichkeit und Hass werden sie erstarren und in der ewigen Verzweiflung und Qual enden!


17

1
 
 Diadochus 2. Oktober 2020 
 

"Gott segne Sie, Mr. Präsident!"

"Wir beteiligen uns am Gebet von Millionen von Menschen in den USA , um für die rasche und volle Erholung zu beten. Gott segne Sie, Mr. Präsident!"

Amerika muss stark bleiben. Das kann es nur mit einem starken Präsidenten. Präsident Trump hat wahrlich viel Gebet nötig, um all die widerlichen bösen Wünsche und Gedanken abzuwehren.


16

1
 
 Gandalf 2. Oktober 2020 

Gottes Vrosehung!

Ich glaube fest, dass alles, was passiert irgendwie im Rahmen einer göttlichen Vorsehung passiert. Beten wir für den US-Präsident!


17

0
 
 Walahfrid Strabo 2. Oktober 2020 

Gute Besserung an Präsident Trump und seine Ehefrau Melania

Es echt ist abstoßend, was man teils für Kommentare im Netz über das positive Testergebnis findet. Hoffentlich kriegen diese Leute selbst nicht das, was sie Donald Trump am meisten wünschen. Dann würde ihnen das Lachen wohl schnell vergehen.


17

0
 
 Zsupan 2. Oktober 2020 
 

Auf eines kann man Gift nehmen ...

... nämlich auf einen gewissen 'Triumphalismus' in den MSM. Frau Neubauer hat nicht die Spur von Anstand.

Wir glauben, alles steuern zu können, aber eine Krankheit bleibt ein schicksalhaftes Geschehen.

Mit graut vor dem Winter. Nicht wegen Covid-19, sondern vor dem damit verbundenen Trommelfeuer.


19

3
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu









Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-PAULUS-Leserreise: Fronleichnam auf Malta - Mit Michael Hesemann und P. Leo Maasburg
  2. Erzbistum Freiburg: „Priesterinnen“ spenden Aschenkreuz
  3. kath.net-Gewinnspiel 2021: Gewinnen Sie jetzt eine REISE nach ROM!
  4. Woelki-Rücktritt wäre Präzedenzfall, folgen dann Rücktritte von Bode, Overbeck, Marx und Bätzing?
  5. Beate Gilles wird neue Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz
  6. Die Aktivistinnen von “Maria 2.0” nerven – Lasst mich einfach katholisch sein!
  7. ProtesTanten-Aktion gegen die Kirche
  8. Narrengottesdienst: „Das Erzbistum Köln sieht keinen Anlass für Konsequenzen“
  9. VERLOGEN!
  10. Zum „Maria 2.0“-Thesenanschlag: Luther ante portas
  11. Erzbistum Köln: Ruhestandsgeistlicher begeht Suizid
  12. Kardinal Duka: Coronavirus ist ‚Biowaffe’ aus chinesischem Labor
  13. „Ein Teenie gegen die katholische Kirche“
  14. Psychiater und Theologe Manfred Lütz: Versetzung von Missbrauchstätern vor 1990 "fast unvermeidlich"
  15. Das „Forum Deutscher Katholiken“ spricht Kardinal Woelki seine Solidarität aus

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz