Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Koch an Eleganti: "Damit hast Du nämlich nicht Klarheit, sondern Verwirrung geschaffen!"
  2. Am Mittwoch wurde die letzte Messe der außerordentlichen Form in Kathedrale von Melbourne gefeiert
  3. Schisma - Vatikan klagt Erzbischof Vigano an
  4. Kipppunkt erreicht? Wird Wien eine muslimische Stadt?
  5. „Neu ist, dass sich auch Einrichtungen der Kirche am Versuch beteiligen, Christen mundtot zu machen“
  6. Früherer Distriktsoberer der Piusbruderschaft in den USA zu Haftstrafe verurteilt
  7. ‚Verband Christlicher Pfadfinder*innen’ beschließt Unvereinbarkeit mit AfD
  8. „Das Judentum in Deutschland ist im Begriff, unsichtbar zu werden“
  9. Breaking News aus Medjugorje - Große Novene zum Frieden in der Welt
  10. „In einem Wahljahr sollte der Papst vernünftiger handeln“
  11. Demnächst Vatikan-Kongress über Schwarze Löcher und Urknall
  12. Deutschschweizer Frauenklöster verlassen Ordens-Dachverband
  13. Adoratio 2024 – Ein voller Erfolg
  14. Die grandiose Geschichte von AMAZING GRACE
  15. Polnische Fußballfans protestieren gegen Abnahme der Kreuze im Warschauer Rathaus

Gebet zu den Engeln – ein wirkmächtiger Beitrag beim Synodalen Prozess der Weltkirche

19. September 2023 in Weltkirche, 4 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


„Wir können einen wirkungsvollen Beitrag im gegenwärtigen Synodalen Prozess der Kirche und zur Synode in Rom, die im Oktober stattfindet, leisten, denn die Aufgabe der hl. Engel ist in erster Linie uns im Dialog mit Gott zu fördern.“


Roppen (kath.net) Was stellen wir uns unter „Engeln“ vor? Putzige Kindlein mit Flügelchen oder erhabene biblische Gestalten, die uns zurufen: „Fürchtet euch nicht“? Oder was sonst stellen wir uns unter Engeln vor?

Wozu dienen Schutzengel? Sind sie eine Metapher dafür, dass jemand Glück im Unglück gehabt hat? Gibt es sie wirklich? Und wenn ja, was ist ihre Aufgabe?

Der hl. Johannes Paul II. hat im Jahr 1986 in sechs Mittwochskatechesen auf viele solcher Fragen bemerkenswerte Antworten gegeben. Die Engel werden dem Gläubigen als gewaltige und gütig geistige Persönlichkeiten nähergebracht. Der Papst steht mit seinen Auslegungen ganz auf dem sicheren Boden der Heiligen Schrift und benutzt die Gedanken der großen Theologen der Vergangenheit. Während seines Pontifikates ist bekanntlich auch der Katechismus der Katholischen Kirche verfasst worden, der der Lehre über die hl. Engel sorgfältig auf den Grund geht.

Im dazugehörigen Kompendium finden wir einen ausgezeichneten Hinweis, wie wir einen wirkungsvollen Beitrag im gegenwärtigen Synodalen Prozess der Kirche und zur Synode in Rom, die im Oktober dort stattfindet, leisten können, denn die Aufgabe der hl. Engel ist in erster Linie nicht uns Menschen zu schützen, sondern vielmehr uns im Dialog mit Gott zu fördern. So lesen wir dort:


"Die Engel sind unermüdlich tätige Boten, die Himmel und Erde miteinander verbinden. Zwischen Gott und den Menschen gibt es nicht Schweigen oder Sprachunfähigkeit, sondern ständigen Dialog, unaufhörliche Mitteilung.

Als Empfänger dieser Mitteilung müssen die Menschen ihr geistiges Ohr schärfen, um die Stimme der Engel zu hören und ihre Sprache zu verstehen. So werden sie zu guten Worten, heiligen Gesinnungen, Taten der Barmherzigkeit, liebevollem Verhalten und aufbauenden Beziehungen angeregt. Das ist es, was wir vom Schutzengel in dem mancherorts bekannten Gebet der katholischen Volksfrömmigkeit erbitten:

Engel Gottes, mein Beschützer, Gott hat dich gesandt, mich zu begleiten. Erleuchte, beschütze, leite und führe mich. Amen."
(Kompendium, Katechismus der Katholischen Kirche, Pattloch München 2005, S. 212)

Dem Gebet zu den Schutzengeln kommt für unsere Zeit eine besondere Bedeutung zu. Es empfiehlt sich aktuell als wirkmächtiger Beitrag beim Synodalen Prozess der Weltkirche. Im Bittgebet für eine gute Unterscheidung der Geister mag allen synodalen Beratungen jene indifferente Haltung der Engel vorbildhaft sein, die in tiefer Anbetung und in der edlen Haltung des „Nichts zu sehr wollen“ vor Gott verharren und auf diese Weise mit dem göttlichen Willen gleichförmig bleiben. „Auf IHN sollt ihr hören“ hallte im Herzen der Apostel am Tabor nicht ohne Grund wider und reifte später zum zentralen Leitwort ihrer missionarischen Sendung in die Welt. An der Hand der Engel möge der synodale Prozess der Weltkirche daher sorgfältig auf Christus und sein Wort hören!

In der Bitte darum feiern die Pfarre Roppen und das Kloster St. Petersberg vom 20. bis 29. September 2023 in der Pfarrkirche Roppen eine Novene zur Vorbereitung auf das Fest der heiligen Erzengel. Die Prediger widmen sich der Auslegung der Engel-Katechesen des hl. Johannes Paul II. und führen zu einem tieferen Verständnis der Engelwelt. Unter anderen dürfen als Zelebranten der Generalvikar der Diözese innsbruck, Roland Buemberger, Altabt Raimund Schreier OPraem von Wilten und der Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in Österreich, P. Karl Wallner OCist begrüßt werden. Radio Maria Österreich überträgt täglich ab 19:00 Uhr das Novenengebet und die Hl. Messe mit Festpredigt. Alle Mitfeiernden vor Ort und über Radio setzen sich ein für die vielfältigen Anliegen von Kirche und Welt und erbitten die „geheimnisvolle und mächtige“ Hilfe der heiligen Engel. So reift das Gebet der Erzengelnovene zu einem besonderen Beitrag beim Synodalen Prozess der Weltkirche.

Foto © Pfarre Roppen


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Perlinde 20. September 2023 
 

Vergelt's Gott

Für diesen wunderbaren Hinweis. In diesem Zusammenhang eine Frage und Anregung: Wie lautet die anprobierte Form des Gebetes zum Hl. Erzengel Michael? Ganz gleich wo man hinkommt, es wird leider überall im Wortlaut etwas anders gebetet. Das mag daran liegen, dass dieses wichtige Gebet nach dem Konzil vielerorts in Vergessenheit geraten ist. Es wäre schön, wenn es überall im deutschen Sprachraum eine einheitliche Form gäbe.


1
 
 Adamo 19. September 2023 
 

Hierzu der Hinweis auf eine wunderbare Predigt über die heiligen Engel:

In kath.net vom 11.09.2023 hat Peter Winnemöller in seinem Montagskick eine Superpredigt als Video mitgesendet. Für alle echt anhörenswert!


1
 
 lesa 19. September 2023 

Gebete zu den Heiligen Engeln

Gott, du ordnest alles mit Macht und Weisheit; Engeln und Menschen teilst du ihre Dienste zu. Gib, dass die Macht des Bösen nicht überhandnimmt, sondern sende deine heiligen Engel, die im Himmel vor dir stehen, in diese Welt, damit sie uns vor allem Unheil schützen. Darum bitten wir durch Jesus Christus. (Gebet der Kirche)

Sankt Michael – Beschützer und Verteidiger der Kirche

Michael, kämpfe für die Ehre Gottes,
Engel des Friedens, banne Krieg und Unheil,
schütze die Kirche, schütze die Erlösten
vor allem Bösen.

Gabriel, künde Gottes Plan und Ratschluss,
Bote des Heiles, lehre uns zu glauben
und das Geheimnis, das du offenbarst,
neu zu verkünden.

Rafael, heile Krankheit und Gebrechen,
lindre die Schmerzen, spende Trost und Hilfe,
führe uns Blinde aus der Erde Dunkel
zum Paradiese.

Christus, du Freude aller heil´gen Engel,
Heiland der Menschen, König der Erlösten,
laß uns auf ewig mit den Engeln singen:
Lob dem Dreieinen. Amen.


2
 
 Joachim Heimerl 19. September 2023 
 

Eine wunderbare Idee !!


2
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu







Top-15

meist-gelesen

  1. Oktober 2024 mit kath.net in MEDJUGORJE
  2. Breaking News aus Medjugorje - Große Novene zum Frieden in der Welt
  3. Koch an Eleganti: "Damit hast Du nämlich nicht Klarheit, sondern Verwirrung geschaffen!"
  4. Der Räuber und das Fitnessstudio
  5. „Neu ist, dass sich auch Einrichtungen der Kirche am Versuch beteiligen, Christen mundtot zu machen“
  6. Schisma - Vatikan klagt Erzbischof Vigano an
  7. Nebelkerzen im rechtsfreien Raum
  8. Die grandiose Geschichte von AMAZING GRACE
  9. Äbtissin Christiana Reemts OSB: „Früher glaubte man...“
  10. Am Mittwoch wurde die letzte Messe der außerordentlichen Form in Kathedrale von Melbourne gefeiert
  11. Kipppunkt erreicht? Wird Wien eine muslimische Stadt?
  12. Früherer Distriktsoberer der Piusbruderschaft in den USA zu Haftstrafe verurteilt
  13. Adoratio 2024 – Ein voller Erfolg
  14. Kardinal: Italiens Präsident bat Vatikan, Berlusconi zu stürzen, Antwort war "eisiges Schweigen"
  15. „Welt“: Das entschwärzte RKI-Protokoll „sorgt unter Politikern und Wissenschaftlern für Empörung“

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz