Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Woelki-Rücktritt wäre Präzedenzfall, folgen dann Rücktritte von Bode, Overbeck, Marx und Bätzing?
  2. Beate Gilles wird neue Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz
  3. Der Rücktritt von Kardinal Sarah wurde angenommen
  4. ProtesTanten-Aktion gegen die Kirche
  5. Zum „Maria 2.0“-Thesenanschlag: Luther ante portas
  6. Erzbistum Freiburg: „Priesterinnen“ spenden Aschenkreuz
  7. Papst: Ein eigensinniger Fußballspieler, der "den Ball auffrisst", gereicht Team nicht zum Vorteil
  8. Kardinal Ruini lehnt Priesterweihe für Frauen und für verheiratete Männer ab
  9. VERLOGEN!
  10. Narrengottesdienst: „Das Erzbistum Köln sieht keinen Anlass für Konsequenzen“
  11. Kardinal Duka: Coronavirus ist ‚Biowaffe’ aus chinesischem Labor
  12. Klassiker wie Homer oder Platon sollen aus US-Lehrplänen verschwinden
  13. Nuntius Eterović an DBK: „Für die kirchliche Gemeinschaft ist der Konflikt besonders schädlich“
  14. Der notwendige Kampf gegen den bösen Feind
  15. „Es geht mir um konsequente Aufarbeitung und dass das Leid der Betroffenen das Handeln bestimmt“

Bistum Speyer bietet Messen im außerordentlichen Ritus an

6. Juli 2009 in Deutschland, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Diözese Speyer wird künftig im katholischen Teil der Neustadter Stiftskirche Messfeiern im außerordentlichen Ritus anbieten


Speyer/Neustadt (kath.net). Die Diözese Speyer wird künftig im katholischen Teil der Neustadter Stiftskirche Messfeiern im außerordentlichen Ritus anbieten. Möglich wird dies durch einen Beschluss des Verwaltungsrates der Pfarrei St. Marien vom 2. Juli, der den Chor der Simultankirche dem Bistum für die überpfarrliche Nutzung zur Verfügung stellt. Damit ist zugleich eine Entscheidung für den Erhalt des Stiftschors als eigenständigem Gottesdienstraum und gegen die Niederlegung der Trennmauer zwischen protestantischem und katholischem Teil der Kirche gefallen. Für den Erhalt der über 300 Jahre alten Mauer hatte sich zuvor auch das Landesamt für Denkmalpflege ausgesprochen.


Der Chor der Stiftskirche wurde schon seit längerem kaum mehr für Gottesdienste der Pfarrei St. Marien genutzt. Als Hauptkirche der Pfarrei war er sogar schon 1862 durch die damals neuerbaute große St. Marien-Kirche abgelöst worden. Der Stiftschor bleibt ungeachtet der neuen Zweckbestimmung, für die er baulicherseits optimale Voraussetzungen bietet, auch künftig im Besitz der örtlichen Kirchenstiftung.

Allerdings kann das Bistum aufgrund der diözesanen Nutzung die Bezuschussung des Gebäudes erhöhen. Dies ermöglicht der Pfarrei, die seit Jahren dringend notwendigen Sanierungsarbeiten vor allem im Dachbereich in Angriff zu nehmen, die allein kurzfristig mehrere hunderttausend Euro erfordern.

Die Feier der Messe im außerordentlichen Ritus wurde 2007 durch ein Apostolisches Schreiben von Papst Benedikt XVI. für Gruppen von Gläubigen ermöglicht, die sich von der älteren Gestalt der Liturgie angezogen fühlen. Sie darf aber nur von Priestern gefeiert werden, die die reguläre, nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil erneuerte Form der Liturgie nicht ablehnen.

Im Bistum Speyer fand seit vergangenem Jahr vorübergehend in der Pfarrkirche von Dirmstein an jedem Sonntagabend eine Messfeier im alten lateinischen Ritus statt, an der Gläubige aus der ganzen Region teilnahmen. Dieses Angebot der Diözese wird nach dem Beschluss des Verwaltungsrates von St. Marien so bald wie möglich in den Chor der Neustadter Stiftskirche verlegt.

Es ist nicht zu verwechseln mit den Angeboten der Piusbruderschaft, deren Priester keine rechtmäßigen Ämter in der Kirche ausüben und denen es deshalb nicht erlaubt ist, die heilige Messe zu feiern oder Sakramente zu spenden.

Text: (c) Bistum/Pfarrei


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Bistum Speyer

  1. Das Bistum Speyer trauert um Altbischof Anton Schlembach
  2. Auf dem Weg zu einer gemeinsamen Vision
  3. Speyer: Im Domgarten wurde 27-Jährige vergewaltigt
  4. Katholischer Trauergottesdienst für von Ex-Freund ermordete 15-Jährige
  5. Wiesemann: Helmut Kohl ‚kam in das Haus Gottes immer auch als Beter‘
  6. Helmut Kohl wird in Speyer beerdigt
  7. Bistum: Unzulässige Vereinnahmung des Papstes durch Plakat der Linken
  8. RAUS!! ALLE! - Wie der BDKJ das Jüngste Gericht erlebt
  9. ‚Weihnachtsmannfreie Zone’ in Speyer
  10. Ab 2015 nur mehr 60 Pfarreien im Bistum Speyer








Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-PAULUS-Leserreise: Fronleichnam auf Malta - Mit Michael Hesemann und P. Leo Maasburg
  2. Der Rücktritt von Kardinal Sarah wurde angenommen
  3. Erzbistum Freiburg: „Priesterinnen“ spenden Aschenkreuz
  4. kath.net-Gewinnspiel 2021: Gewinnen Sie jetzt eine REISE nach ROM!
  5. Woelki-Rücktritt wäre Präzedenzfall, folgen dann Rücktritte von Bode, Overbeck, Marx und Bätzing?
  6. Beate Gilles wird neue Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz
  7. ProtesTanten-Aktion gegen die Kirche
  8. Narrengottesdienst: „Das Erzbistum Köln sieht keinen Anlass für Konsequenzen“
  9. Zum „Maria 2.0“-Thesenanschlag: Luther ante portas
  10. VERLOGEN!
  11. Die Aktivistinnen von “Maria 2.0” nerven – Lasst mich einfach katholisch sein!
  12. „Es geht mir um konsequente Aufarbeitung und dass das Leid der Betroffenen das Handeln bestimmt“
  13. Erzbistum Köln: Ruhestandsgeistlicher begeht Suizid
  14. Kardinal Duka: Coronavirus ist ‚Biowaffe’ aus chinesischem Labor
  15. US-Senator zu Ultraschallbild: ‚Ist das ein Baby?’

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz