Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Allein den Betern kann es noch gelingen - Schicken Sie uns Ihr Anliegen!
  2. „Der protestantische Niedergang in Deutschland stellt die Logik des Synodalen Weges in Frage“
  3. DBK-Vorsitzender Bätzing zeigt Verständnis für deutsche "Klimaterroristen"
  4. Der verunglückte Rombesuch der deutschen Bischöfe
  5. Papst Franziskus bekräftigt Nein zum Frauenpriestertum
  6. Als ob es Gott nicht gäbe
  7. „Kirchliche Mitarbeiter müssen jetzt wahrscheinlich so tun, als wüssten und hörten sie nichts“
  8. Deutsche Kirchen auf "linksextremen Irrwegen" - Kooperation mit der Antifa!
  9. „Brauchen wir eine weitere protestantische Modernisierungspastoral?“
  10. "Liebe Herren-Kund*innen!" - Gender-Gaga bei H&M 
  11. Bitte unterstützen Sie kath.net (nicht nur vor Weihnachten) via AmazonSmile-Programm
  12. Bistum Chur möchte keinen Exorzisten mehr
  13. Weihnachtsspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre DRINGENDE Hilfe!
  14. Kohlgraf: Papst Franziskus ist über Synodalen Weg „gut informiert“, aber beurteilt ihn „kritisch“
  15. Wo Arbeitsrecht zu Arbeits(un)recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

Augustinus: quis digne enarret uirginis partum?

23. Dezember 2010 in Latein, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Quaeris ab homine quomodo sit genitus deus? - Nunquam pater sine filio


Linz (kath.net)
Sanctus Augustinus Sermo 196,1

Natiuitates domini nostri Iesu Christi, duae sunt; una diuina, altera humana:
ambae mirabiles; illa sine femina matre, ista sine uiro patre.
quod ait sanctus Isaias propheta, «generationem eius quis enarrabit?» ad ambas generationes referri potest.
quis digne enarret generantem deum?
quis digne enarret uirginis partum?
illud sine die, hoc certo die: utrumque sine humana aestimatione, et cum magna admiratione.

illam primam attendite generationem: «in principio erat uerbum, et uerbum erat apud deum, et deus erat uerbum».
cuius uerbum? ipsius patris. quod uerbum? ipse filius. nunquam pater sine filio.

et tamen qui nunquam sine filio, genuit filium.
et genuit, et non coepit.
sine initio generato nullum est initium. et tamen filius, et tamen genitus.

dicturus est homo: quomodo genitus, et non habet initium?
si genitus, habet initium: si non habet initium, quomodo genitus?
quomodo, nescio.
quaeris ab homine quomodo sit genitus deus?
interrogatione tua laboro; sed prophetam appello: «generationem eius quis enarrabit?»
ueni mecum ad istam generationem humanam, ueni mecum ad istam, in qua se ipsum exinaniuit formam serui accipiens: si forte uel ipsam capere possimus, si forte uel de ipsa aliquid loqui ualeamus.

etenim quis capiat, «qui cum in forma dei esset, non rapinam arbitratus est esse aequalis deo»?
quis hoc capiat?
quis hoc digne cogitet? cuius mens hoc audeat perscrutari? cuius lingua audeat pronuntiare? cuius ualeat cogitatio capere?
interim hoc omittamus: multum est ad nos.

ut autem non multum esset ad nos, «semetipsum exinaniuit, formam serui accipiens, in similitudinem hominum factus».
ubi? in uirgine Maria.

Augustinus, Sermones (PL 38, Sermo 196,1)

Augustinus: wer kann von einer gebärenden Jungfrau angemessen reden?


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Weihnachten

  1. Papst erinnert an Wert des Weihnachtsfestes
  2. Italienischer Bischof: ‚Den Weihnachtsmann gibt es nicht’
  3. Stammt die Komposition zu „Stille Nacht“ aus dem Volkslied „In an kloan Haus“?
  4. Christmette mit Papst Franziskus im Petersdom vorverlegt
  5. Neue christliche Weihnachtskarten bei „Kirche in Not“
  6. Trotz ‚Pandemie’ Krippe und Christbaum auf dem Petersplatz
  7. «Gott ist so anders, dass er sich selbst zu einem von uns macht»
  8. Zsifkovics: Krippe ist kürzeste und beste Weihnachtspredigt
  9. Et incarnatus est de Spiritu sancto ex Maria virgine
  10. Menschwerdung ist Eintritt der Ewigkeit in die Zeit







Top-15

meist-gelesen

  1. Allein den Betern kann es noch gelingen - Schicken Sie uns Ihr Anliegen!
  2. Warum Sie am 2. April 2023 am Abend in Krakau sein sollten!
  3. Bitte unterstützen Sie kath.net (nicht nur vor Weihnachten) via AmazonSmile-Programm
  4. Der verunglückte Rombesuch der deutschen Bischöfe
  5. Eine einmalige kath.net-Reise ans Ende der Welt - NORDKAP + LOFOTEN
  6. „Der protestantische Niedergang in Deutschland stellt die Logik des Synodalen Weges in Frage“
  7. Papst Franziskus bekräftigt Nein zum Frauenpriestertum
  8. Als ob es Gott nicht gäbe
  9. DBK-Vorsitzender Bätzing zeigt Verständnis für deutsche "Klimaterroristen"
  10. 'Die Pille müssen wir mit dem Tod der erotischen Liebe bezahlen'
  11. „Kirchliche Mitarbeiter müssen jetzt wahrscheinlich so tun, als wüssten und hörten sie nichts“
  12. Deutsche Kirchen auf "linksextremen Irrwegen" - Kooperation mit der Antifa!
  13. Wer leitet die Synode über die Synodalität?
  14. Weihnachtsspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre DRINGENDE Hilfe!
  15. „Brauchen wir eine weitere protestantische Modernisierungspastoral?“

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz