Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Weil sie beim Beten keine Maske tragen wollte
  2. Bischof von Hildesheim erwartet für 2021 noch mehr Kirchenaustritte
  3. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  4. Papst-Unterstützung für Synodalen Weg?
  5. Ich bin ein 'weißer Mann', aber deshalb knie ich mich nicht nieder
  6. Schwedischer Kardinal zieht gemischtes Fazit zu Corona-Sonderweg
  7. Anglikanischer Erzbischof: ‚Statuen werden entfernt, Namen geändert’
  8. R.I.P. Georg Ratzinger
  9. Dümmer geht nimmer!
  10. Neues Parteiprogramm der Grünen für Abtreibung und Gender-Ideologie
  11. Lackner: Werte kommen ohne Tradition und Vorgegebenes nicht aus
  12. R.I.P. Ennio Morricone
  13. Fridays For Future Weimar: „Die Polizei diskriminiert, mordet, prügelt, hehlt“
  14. Lobpreis, die Beziehung zum Vater, Ruhe in Jesus
  15. Der synodale Weg funktioniert nicht

Er kämpft ums Überleben, jetzt empfing er die Priesterweihe

6. Juni 2019 in Jugend, 9 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Ewige Gelübde, Diakonen- und Priesterweihe sowie Primiz auf dem Krankenbett - Michał Łos wird von einem „Ozean des Gebets“ aus ganz Polen getragen


Warschau (kath.net) Der Krebs raubt ihm alle Kraft. Jetzt durfte der Schwerstkranke für seinen Orden die ewigen Gelübde ablegen. Außerdem konnten seine Ordensoberen Papst Franziskus dazu bewegen, eine Dispens zu erteilen: Michał Łos durfte innerhalb derselben Weihezeremonie sowohl zum Diakon wie auch zum Priester geweiht werden. Das berichtete „LifeSiteNews“. Sein größter Wunsch war es, die Hl. Messe zu feiern. Da er befürchtete, nicht lange genug zu leben, ließ er Łos Videos und Fotos von seiner Weihe veröffentlichen und bat an die polnische Nation, für ihn zu beten. Daraufhin kam ein „Ozean des Gebets“ aus ganz Polen, berichtete eine Katholikin aus Tschenstochau. „Der Wunsch dieses jungen Priesters, Priester zu werden und auch nur eine Messe zu feiern, war erstaunlich. Weder Krankheit noch Leben waren ihm wichtig. Sein einziges Ziel war es, sich mit Christus zu vereinen und nur eine Messe zu feiern.“ Das Krankenhaus lief derart über von Gratulanten und begeisterten Besuchern, dass Łos über Facebook darum bat, dass dieser Besucherstrom aufhören sollte.


Bei dem Seminaristen war kurz vor Ostern eine Krebskrankheit diagnostiziert worden, die sich in seinem Körper galoppierend ausbreitet, es ist nicht sicher, dass er diese Erkrankung überleben wird.

Bitte kath.net folgen: kath.net-YOUTUBE, kath.net-VIMEO und kath.net-Instagram

EWTN - Schwerstkranker polnischer Theologiestudent empfängt Priesterweihe auf dem Krankenhausbett und feiert Primiz (engl.)



Nicole - Alles, was DU über Pfingsten wissen musst! from kath.net on Vimeo.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 doda 7. Juni 2019 

Polnisches Video der Weihen, ersten Hl. Messe und des Primizsegens

https://youtu.be/SThqBTIHnAY


3

0
 
 Eliah 7. Juni 2019 
 

Werte MSM,

vergelt´s Gott für diesen Hinweis!
Der Artikel hat mir wieder einmal gezeigt, was Köln mit seinem Heimgang verloren hat.


6

0
 
 Gipsy 7. Juni 2019 

Wenn jemand

auf ein Zeichen großen Glaubens wartet, dann hat er es in diesem Priester gefunden.

Seine Priesterweihe ist etwas ganz Besonderes und Bleibendes.

Mögen viele Menschen durch diesen jungen Priester zum Glauben finden .


8

0
 
 MSM 6. Juni 2019 
 

[email protected]

Das Zitat stammt von Joachim Kardinal Meisner.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article112187669/Die-Kirche-ist-keine-Thermosflasche.html


2

0
 
 Eliah 6. Juni 2019 
 

Noch ein Video

Beten wir für Pater Michal, dass er noch viele heilige Messen feiern kann! Wenn man bei Google seinen Namen eingibt, stößt man allerdings auf ein vietnamesisches viereinhalb-Minuten-Video von der Weihe und Primizmesse, dessen Titel übersetzt etwas Anderes verkündet: "Seminarist wusste, dass er sterben würde und bat darum, geweiht zu werden". Das Video hat mich an einen Satz erinnert, von dem ich nicht mehr weiß, von wem er stammt: "Ein Priester sollte jede heilige Messe so feiert als ob es seine erste, seine letzte und seine einzige wäre".


13

0
 
 Dottrina 6. Juni 2019 
 

Unglaublich!

Wie stark muss der Glaube dieses Priesters sein. Auch ich bin ganz gerührt von der Geschichte. Ich hoffe und bete dafür, dass er sich vielleicht doch noch von seinem Krebsleiden erholt und sein Priesteramt voll ausüben kann. Gott segne diesen großartigen Mann!


19

0
 
 serafina 6. Juni 2019 
 

Ich bin zu Tränen gerührt

und bete für ihn.
Möge Gottes Segen auf ihm ruhen und ihn stärken und die Himmlische Mutter ihm in dieser schweren tröstend und fürbittend zur Seite stehen.


19

0
 
 Winrod 6. Juni 2019 
 

Großartig!

Mein Gott, was gibt es doch für großartige Menschen und wie überreich ist die Gnade Gottes, die dem Menschen angesichts des Todes beispringt!


19

0
 
 Rolando 6. Juni 2019 
 

Ein wahrhaft zweiter Christus


14

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Priester

  1. Bistum Regensburg wird Priesterausbildung nicht verändern
  2. Zahlreiche Priesterweihen in der Slowakei
  3. Ukraine: Priester gehören zu den Risikogruppen, die Schutz vor COVID-19 brauchen
  4. „Machen Sie ein Kreuz über das Brot, essen Sie das gewandelte Brot“
  5. St. Pölten: Gesundeter Pfarrer spendet Covid-19-Blutplasma
  6. „Jesus ist es, der ruft und erwählt“
  7. Kanadischer Priester meldet sich freiwillig zur „Inhaftierung“
  8. Zeitung: Mehr als 100 Priester in Italien an Covid-19 gestorben
  9. Priester überlässt Corona-Mitpatient Beatmungsgerät - und stirbt
  10. Italien: Sechs Priester in Bergamo an Corona-Virus verstorben








Top-15

meist-gelesen

  1. R.I.P. Georg Ratzinger
  2. Weil sie beim Beten keine Maske tragen wollte
  3. Dümmer geht nimmer!
  4. Ich bin ein 'weißer Mann', aber deshalb knie ich mich nicht nieder
  5. Neues Parteiprogramm der Grünen für Abtreibung und Gender-Ideologie
  6. Die Sprache der Engel
  7. Papst-Unterstützung für Synodalen Weg?
  8. Benedikt XVI. wird nicht am Begräbnis von Georg Ratzinger teilnehmen!
  9. Anglikanischer Erzbischof: ‚Statuen werden entfernt, Namen geändert’
  10. „In dieser Stunde der Trauer…“
  11. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  12. Abschied von Prälat Georg Ratzinger
  13. Bischof von Hildesheim erwartet für 2021 noch mehr Kirchenaustritte
  14. Der synodale Weg funktioniert nicht
  15. Gender-Ideologie widerspricht Natur und Offenbarung

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz