Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Münchner Gutachen - Überwiegend männliche (!) Kinder und Jugendliche im Zeitraum 1945 bis 2019
  2. Etikettenschwindel auf Kosten des ungeborenen Lebens – Das Dilemma mit Covid-19-Impfstoffen!
  3. IMABE-Institut: Neuer Proteinimpfstoff ethisch vertretbar
  4. Black Thursday – Gott schütze Österreich!
  5. Streit um schwule Transgender-Krippe in katholischer Pfarrkirche im Erzbistum Köln
  6. Es tauchen Fragen zu katholischer ‚Faktenchecker’-Seite auf
  7. Der politische Kampf gegen die Abtreibung ist verloren
  8. Arbeitsverbot für Ungeimpfte in Italien - Jetzt wacht sogar Amnesty International auf
  9. 'Kultur des Todes' - Macron möchte Recht auf Tötung Ungeborener als EU-Grundrecht!
  10. Tirol: 225-Jahr-Jubiläum der Marienerscheinung von Absam
  11. Die Impfpflicht und die größte Spaltung Österreichs seit Jahrzehnten
  12. 2G und die Nötigung durch einen totalitären Staat
  13. Papst beauftragt erstmals offiziell Frauen mit Lektorinnendienst
  14. "Ungeimpfter, mein Held"
  15. Die neue EU-Parlamentspräsidentin Metsola ist prolife!

'Covid-Hygiene-Verbrecher' Papst Franziskus

17. Dezember 2021 in Kommentar, 12 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


KNA und Domradio sind schwerst entrüstet, weil sich Papst Franziskus nicht an alle "10 Corona-Gebote" hält - Wir meinen daher auch: Der Vatikan braucht endlich einen amtlich bestellen Hände-Wäscher - Eine Glosse von Roland Noé


Rom (kath.net/rn)
Kennen Sie schon die jüngsten "Verbrechen" von Papst Franziskus? Die Katholische Nachrichtenagentur (KNA) bzw. das Kölner Domradio haben in einer unfassbaren "Enthüllungsstory", die in die Geschichte der deutschen Kriminologie eingehen wird, aufgedeckt, dass der Pontifex nach und nach viele "Covid-Schutzvorkehrungen" über Bordgeworfen hat.

Seine Vergehen: Er geht nicht mehr so auf Distanz zu den Menschen wie am Beginn der Epidemie. Franziskus verzichtet sogar auf seine eigene Maske und schüttelte unzählige Hände, wie zuletzt beim Besuch auf Lesbos oder die der Pilger in der Audienzhalle.

Und sein ganz großes Verbrechen: Er desinfizierte sich nicht regelmäßig zwischen jedem Händeschütteln.

Schwerst entrüstet fragt die KNA-Reporterin im Stile eines Karl Lauterbachs: "Wenigstens in dieser Hinsicht wird und kann sein Handeln hinterfragt werden."

Wir meinen auch: Wie  kann er nur? Wir fordern daher ebenfalls: Dauermaskenpflicht für Papst Franziskus von 6.00 Uhr morgens bis 20.00 Uhr. Und: bei allen Begegnungen einen Schweizer Gardisten, der als amtlich bestellter Hände-Wäscher des Vatikans, Papst Franziskus nach jedem Händedruck dem Heiligen Vater die Hand wäscht. Fußwaschung ist doch sowas von gestern, noch mehr Händewaschung braucht die Kirche, dann wird alles gut, oder?

 

VIDEO-TIPP : P. Klaus Einsle LC zum 4. Advent "Heilsgeschehen passiert nicht dort, wo wir denken, wo die großen Dinge sind

https://rumble.com/vqxrzq-sonntagsimpuls-p.-klaus-einsle-lc-zum-4.-advent-sonntag.html


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 SalvatoreMio 18. Dezember 2021 
 

"DER JESUS" ist unser Gott!

@Lieber winthir! Wenn es um Christus geht, bin ich empfindlich und finde das richtig: Als er auferstanden war, fielen die Apostel vor ihm nieder, und sie nannten ihn "Herr". Darum wundert es mich, wenn manche Gläubige (sogar Priester und Bischöfe) sehr salopp reden, wie Sie: "Das war dem Jesus aber sowas von egal" oder "Der Jesus hat dem Petrus die Füße gewaschen". "DER JESUS" ist unser Gott!


6
 
 winthir 18. Dezember 2021 

hübsch, das mit dem "Hände-Wascher".

und - danke, für Deinen Humor, Roland Noé, der - wie ich meine- gerade in diesen Zeiten wichtig(!) ist,

"Humor ist - wenn man trotzdem(!) lacht."

so. Vom Hände-Waschen über das Kopf-Waschen zum Füße-Waschen.

Die Geschichte ist schon lange her.


NEin!!! hat Petrus gesagt (ich kann mir das lebhaft vorstellen). NEEiin! Den Kopf schon, aber nicht die Füße!

das war dem Jesus aber sowas von egal. Der Jesus hat dem Petrus die Füße gewaschen.

Gibt es auch heute noch. In unserer Kirche.

winthir.

p.s. @Roland Noé: Du hast mich zum fröhlichen Lachen gebracht. Gelt's Dir Gott.


4
 
 Chris2 17. Dezember 2021 
 

2G

@Woodstock: Ja, 2G ist entweder
- der Beweis, dass der angeblich zu 99,9x % zuverlässige PCR-Test nichts taugt oder
- der Beweis, dass 2G reine Schikane gegen Ungeimpfte ist, insbesondere dann, wenn selbst Studenten nicht einmal mit einem "sicheren" Test für etwa 75 Euro in z.B. Bibliotheken oder Museen für ihr Studium oder ihre Doktorarbeit recherchieren dürfen.
Welche dieser beiden Bankrotterklärungen einem besser gefällt, ist, denke ich, Geschmackssache. Und falls einem beides nicht schmeckt, muss das nicht unbedingt ein Corona-Symptomen sein...


5
 
 Woodstock 17. Dezember 2021 
 

Realsatire

Ich finde den Affen auch absolut passend gewählt.

Realsatire: Eine Bekannte sagt zu mir: "2G+ heißt nichts anderes, als, dass sie (Anm.: die Macher) der eigenen Impfung nicht trauen" und ich entgengete: "2G+ heißt auch nichts anderes, als dass sie den eigenen Tests nicht trauen." Sonst würde ja 1G (alle testen mit und ohne Impfung) auch klappen.


6
 
 stephanus2 17. Dezember 2021 
 

"Wenigstens in dieser Hinsicht..

..kann sein Handeln hinterfragt werden"(!)
Was für eine Einfalt und Blindheit gegenüber diesem Pontifikat, wenn sonst nichts zu hinterfragen ins Auge fällt !
Anbei eine Bemerkung: dieses niedliche, nette Comic-Äffchen kenne ich aus einer Kinderserie, die wie ich meine vor vielen Jahren im ZDF lief.Es wurden jeweils nette, kindgerechte Episoden gezeigt. Das waren noch Zeiten, die heutigen "Kinder"Comicfilme auf RTL, comedy und Konsorten empfinde ich meist als schrecklich für Kinder : überschnell, fast mimiklos, ununterbrochenes Gerede/Gequietsche,hirnlose Stories.


5
 
 SalvatoreMio 17. Dezember 2021 
 

Gesundheitsministerium Österreich

@Robensl: da bleibt einem wahrlich die Spucke weg! Man kann nur hoffen, dass wenigstens die Übeltäter nicht so schnell dahinterkommen!


2
 
 Mehlwurm 17. Dezember 2021 

Wunderbare Realsatire

Wenn KNA und Domradio das ohne Augenzwinkern vermitteln, sondern verbissen ernst meinen, dann ist das noch besser.
Es ist zur Zeit ziemlich viel Groteskes zu beobachten, wo man sich besser für einen Lach- als für einen Wutanfall entscheiden sollte.


4
 
 Robensl 17. Dezember 2021 
 

@SalvatoreMio: Noch mehr Covid-Verbrecher, die an sich selbst keine Anforderungen stellen

"...gravierende Sicherheitsmängel im Gesundheitsministerium. Über eine Lücke ist es Unbefugten möglich, allen Menschen in Österreich beliebige anzeigepflichtige Krankheiten, wie AIDS, Syphilis oder Covid-19 im Epidemiologischen Meldesystem (EMS) einzutragen und im begrenzten Umfang abzufragen, ob jemand in Österreich diese Krankheit bereits hat. Auch kann auf das komplette Zentrale Melderegister in Österreich zugegriffen werden. Dies auch bei Personen, die ihre Privatadresse dort gesperrt haben. In einem Video belegen wir, wie einfach der Zugriff auf das System von jedem beliebigen Rechner aus möglich ist. Es müssen somit ernsthafte Zweifel an der Qualität der Daten gehegt werden, die auch für das automatisierte Versenden von Verwaltungsstrafen im Rahmen der Impfpflicht herangezogen werden sollen...Für das EMS verantwortlich ist der Gesundheitsminister"

epicenter.works/content/datenskandal-im-epidemiologischen-meldesystem-ems


6
 
 SalvatoreMio 17. Dezember 2021 
 

Aber wo sie Recht haben, haben sie Recht!

Wir Gläubigen in ganz Europa und darüber hinaus, werden gegängelt mit unmöglichsten Anforderungen. Das gesamte "Kirchenpersonal" in Italien war das allererste, noch vor den dortigen staatlichen Zwängen, sich impfen zu lassen, und was sieht man auf dem Petersplatz? Scrollt mal bei kath.net weiter nach unten: da kann man sich nur wundern, wie Papst Franziskus Pilgern begegnet!


7
 
 KatzeLisa 17. Dezember 2021 
 

Bildzeitung oder Goldenes Blatt?

KNA und Domradio als Blockwarte der Pandemiemaßnahmen. Wenigstens die Sorge um das physische Heil treibt die beiden überflüssigen Institutionen noch um. Das seelische Heil spielt schon lange keine Rolle mehr, wenn Messbesuch nur noch mit 2G oder bei besonderer Großzügigkeit mit 3G möglich ist.


8
 
 Sputnik 17. Dezember 2021 
 

Wann endlich begreift man in der röm.-kath. Kirche, daß man auf KNA und Domradio am besten verzichten sollte, statt diese Institutionen weiter mit Kirchensteuergeld zu pämpern? Ich fürchte, das werde ich wohl nicht mehr erleben.


7
 
 Woodstock 17. Dezember 2021 
 

klasse! Ganz meine Meinung!


5
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu







Top-15

meist-gelesen

  1. Black Thursday – Gott schütze Österreich!
  2. Münchner Gutachen - Überwiegend männliche (!) Kinder und Jugendliche im Zeitraum 1945 bis 2019
  3. Etikettenschwindel auf Kosten des ungeborenen Lebens – Das Dilemma mit Covid-19-Impfstoffen!
  4. Streit um schwule Transgender-Krippe in katholischer Pfarrkirche im Erzbistum Köln
  5. IMABE-Institut: Neuer Proteinimpfstoff ethisch vertretbar
  6. Emeritierter Feldkircher Bischof Fischer verstorben
  7. Es tauchen Fragen zu katholischer ‚Faktenchecker’-Seite auf
  8. Die neue EU-Parlamentspräsidentin Metsola ist prolife!
  9. Der politische Kampf gegen die Abtreibung ist verloren
  10. Manche Menschen wollen die Coronakrise nutzen, um unsere Gesellschaft fundamental umzubauen!
  11. 2G und die Nötigung durch einen totalitären Staat
  12. Die Impfpflicht und die größte Spaltung Österreichs seit Jahrzehnten
  13. 'Kultur des Todes' - Macron möchte Recht auf Tötung Ungeborener als EU-Grundrecht!
  14. Arbeitsverbot für Ungeimpfte in Italien - Jetzt wacht sogar Amnesty International auf
  15. Brutaler Raubüberfall auf Pfarrer in seinem Pfarrhaus: Diebe wollten das Sternsingergeld

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz