Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst übt schwere Kritik am deutsch-synodalen Weg und spricht von 'schädlicher Ideologie!
  2. Weitere Einschränkungen für die Alte Messe geplant?
  3. Rom sagt Nein zum "Synodalen Rat" in Deutschland
  4. Kritik von Kardinal Müller
  5. Papst Franziskus: „Homosexuell zu sein ist kein Verbrechen. Aber ja, es ist eine Sünde“
  6. 'Welt' an Bischof Bätzing: Warum haben Sie die Gläubigen in Deutschland so lange getäuscht?
  7. Papst über sein Amt: "Diese Arbeit ist nicht leicht"
  8. Sin is no love – Sünde ist keine Liebe!
  9. Trotzige Reaktion aus Magdeburg - Feige möchte einen "Synodalen Rat" einsetzen
  10. Die neue Limburger Sexualmoral
  11. Zeitung: Kardinaldekan gegen Deutschen Wilmer als Glaubenspräfekt
  12. Keine Geschwindigkeitsbeschränkung auf und neben dem Synodalen Weg
  13. Sendungsfeier im Bistum Chur und der Unterschied zwischen gemeinsamem und Weihepriestertum
  14. Hauptursache für den Rücktritt Benedikts war seine Schlaflosigkeit gewesen
  15. Eine kaum noch "nachvollziehbare Methode" von Bätzing

Menschen mit Kindern haben eher konservative Ansichten, sind für den Lebensschutz

18. September 2022 in Familie, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Das hat eine internationale Studie mit Teilnehmern aus zehn Ländern gezeigt. Der Einfluss der Elternschaft auf politische und soziale Ansichten sei bis jetzt zu wenig beachtet worden.


London (kath.net/LifeNews/jg)

Eine internationale Studie hat ergeben, dass Menschen die Eltern sind, tendenziell politisch konservativer und eher für den Lebensschutz sind als kinderlose Personen.

In der Studie, die im September 2022 im Journal Proceedings of the Royal Society veröffentlicht wurde, wurden 2.600 repräsentativ ausgewählte Personen aus 10 Ländern, darunter die USA, Australien, Süd-Korea, Chile und der Libanon, befragt. Sie habe gezeigt, dass sowohl Elternschaft als auch die Fürsorge für Kinder in direktem Zusammenhang mit sozial konservativen Ansichten stehen, sagte Nicholas Kerry von der University of Pennsylvania in Philadelphia, der Leiter der Untersuchung. Die Ergebnisse seien für alle Länder gleich. Eltern und Menschen mit ausgeprägten elterlichen Gefühlen sind tendenziell gegen Abtreibung Sex vor der Ehe und die so genannte „Homo-Ehe“.


Die Studie würde nicht belegen, dass die Menschen konservativer werden, sobald sie Kinder haben. Es könne sein, dass Konservative eher Eltern werden wollen. Die Motivation Kinder zu versorgen ist eine der grundlegenden Faktoren, die das menschliche Verhalten bestimmen. Die Wissenschaftler kommen zu dem Ergebnis, dass der Einfluss dieses Faktors auf soziale Haltungen und Wahrnehmungen sei aber bis jetzt zu wenig beachtet worden.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Heinz1 19. September 2022 
 

Klar

Diese Menschen kennen den von Gott vorgesehenen natürlichen Verlauf fruchbringenden Lebebs und sind nicht mehr in pubertären Erkundungs-Abenteuern außerhalb der gesunden Grenzen unterwegs.

Es gibt ja leider Leute die dort hängen bleiben und entsprechend leiden.


0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Familie

  1. Neigung vor Gott und Zuneigung zum Menschen
  2. Lebenslänglich für zwei Menschen
  3. Warum Linke weniger glücklich sind als Konservative
  4. USA: Materielle Unterstützung für Familien wird ausgebaut
  5. Thilo Sarrazin wirft Ampelkoalition ‚Verbohrtheit’ und ‚Ideologie’ vor
  6. Student sammelt 70.000 Dollar für Adoption eines Babys, das im Müll lag
  7. Nuntius dankt Opus Dei für Einsatz für Ehepaare und Familien
  8. Progressiver Journalist will alle Kinder vom Staat erziehen lassen
  9. Slowenischer Künstler gestaltet Bild für Weltfamilientreffen 2022
  10. Neue konservative Familienlobbyorganisation in den USA






Top-15

meist-gelesen

  1. Kritik von Kardinal Müller
  2. Rom sagt Nein zum "Synodalen Rat" in Deutschland
  3. Papst übt schwere Kritik am deutsch-synodalen Weg und spricht von 'schädlicher Ideologie!
  4. 'Welt' an Bischof Bätzing: Warum haben Sie die Gläubigen in Deutschland so lange getäuscht?
  5. Zeitung: Kardinaldekan gegen Deutschen Wilmer als Glaubenspräfekt
  6. Sin is no love – Sünde ist keine Liebe!
  7. Klarstellung von Kard. Müller: „Papst Franziskus hat das genannte Buch mit großem Interesse gelesen“
  8. Hauptursache für den Rücktritt Benedikts war seine Schlaflosigkeit gewesen
  9. Die neue Limburger Sexualmoral
  10. Papst über sein Amt: "Diese Arbeit ist nicht leicht"
  11. Weitere Einschränkungen für die Alte Messe geplant?
  12. Kardinal Zen: „Bei Traditionis Custodes stimme ich Erzbischof Gänswein zu“
  13. Kardinal Woelki gewinnt erneut gegen BILD vor Gericht
  14. Keine Geschwindigkeitsbeschränkung auf und neben dem Synodalen Weg
  15. Trotzige Reaktion aus Magdeburg - Feige möchte einen "Synodalen Rat" einsetzen

© 2023 kath.net | Impressum | Datenschutz