Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Impfpflicht? - Niemand kann gezwungen werden, gegen sein Gewissen zu handeln!
  2. Die Frage der Impfung ist für jeden eigentlich eine Gewissensfrage
  3. "Das erbärmliche Schweigen"
  4. Strafbefehle gegen zwei katholische Priester wegen Artikel über "homosexuelle Cliquen" in der Kirche
  5. „Maskenbefreite unerwünscht!“
  6. Die Gläubigen der „Ausserordentlichen Form“ sind das Symptom, nicht die Krankheit
  7. Die gewollte Spaltung unserer Gesellschaft
  8. ‚Papst Franziskus verliert seinen Kulturkampf’
  9. Lebensschutzbewegung bekommt offizielle Flagge
  10. Franziskus hat die Lehre zu diesem Thema nicht geändert
  11. Kardinal Wilton Gregory untersagt dem ehemaligen Nuntius in der Schweiz die 'Alte Messe'
  12. „Hören wir auf, die Wahrheit für irgendwelche weltlichen Gedanken zu kompromittieren“
  13. Nach Protestflut: Erste Konsequenzen für Schweizer Portal kath.ch
  14. Sozialethiker Rhonheimer verteidigt Recht auf Privateigentum
  15. Der Vorrang der schöpferischen Vernunft

Franziskus stellt Glaubens-Enzyklika von Benedikt XVI. fertig

13. Juni 2013 in Aktuelles, 17 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Papst Franziskus will die von seinem Vorgänger Benedikt XVI. begonnene Enzyklika zum Thema Glauben zu Ende führen. Sie werde eine Arbeit "der vier Hände"


Vatikanstadt (kath.net/KNA) Papst Franziskus will die von seinem Vorgänger Benedikt XVI. begonnene Enzyklika zum Thema Glauben zu Ende führen. Sie werde eine Arbeit «der vier Hände», kündigte er laut Radio Vatikan am Donnerstag vor dem Rat der Bischofssynode an. Der von Benedikt XVI. empfangene Text sei ein sehr starkes Dokument, das er nun fertigstellen wolle, betonte Franziskus als Antwort auf die Frage eines Teilnehmers. Das Lehrschreiben sei beinahe vollendet. Über den Zeitpunkt des Erscheinens wurde nichts bekannt.



(C) 2013 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 elmar69 17. Juni 2013 
 

Effizienz

Franziskus möchte eine Enzyklika zum Thema Glauben veröffentlichen und findet den anscheinend bereits recht fortgeschrittenen Entwurf Benedikts.

Wer würde da im Ernst annehmen, dass er alles von Grund auf selbst neu schreiben sollte - da kann er seine Zeit besser nutzen.

Ob er den Text alleine vollendet oder Benedikt damit beauftragt werden wir möglicherweise nie erfahren - ist auch nicht wichtig.


0

0
 
 Bastet 16. Juni 2013 

"Vergelt´s Gott"
Papst Franziskus. Er freut mich doch sehr wie er meinen geliebten heil. Vater Papst Benedikt Zuneigung und Freundschaft entgegen bringt.


0

0
 
 Scotus 15. Juni 2013 

Der Baum der Kirche stirbt nicht ab

In einer seiner letzten Katechesen ging PP. em. BXVI. auf die Frage nach der Urheberschaft des Petrusbriefes ein, und sagte, dass vieles darauf hinweise, dass Silvanus dem Petrus bei der Abfassung des Petrusbriefs geholfen oder sogar selbst der Schreiber gewesen sein könnte.

„Jedenfalls können wir daraus schließen, dass der Brief selbst uns darauf hinweist, dass Petrus nicht allein war bei seinem Abfassen, sondern dass er den Brief einer Kirche ausdrückt, die schon auf einem Weg des Glaubens ist. Er schreibt nicht allein und isoliert, er schreibt mithilfe der Kirche und von Personen, die dabei helfen, den Glauben zu verteilen, in die Tiefe des Denkens einzudringen. Und das ist etwas sehr wichtiges: Hier spricht nicht Petrus, das Individuum, sondern er spricht als Mann der Kirche, im Namen der Kirche – nicht wie ein Genie des 19. Jahrhunderts, das seine eigenen originellen Ideen ausdrückt. Nein, er spricht nicht als individuelles Genie, sondern in Gemeinschaft mit der Kirche.“


3

0
 
 Regensburger Kindl 14. Juni 2013 

@Triceratops

Beeinflusst ja, komplett geschrieben nein!

@Adson_von_Melk
ich versteh schon, wie Sie das meinen, aber es wird sich kaum jeder Präfekt d. Glaubensk. überall auskennt!?
Aber lassen wir das, wir werden kaum die Antwort bekommen, wer bei welcher Enzyklika mitgeschrieben hat oder nicht!!!


0

0
 
 Triceratops 14. Juni 2013 
 

@Regensburger Kindl

Also zumindest "Fides et ratio" (1998) scheint mir sehr vom damaligen Präfekten Ratzinger - naja, zumindest stark beeinflusst zu sein.


1

0
 
 Adson_von_Melk 14. Juni 2013 

Ich bin übrigens gespannt, ob dieser "Text der vier Hände"

sich aus einem Guss lesen wird oder ob die Textanalyse auf einen Proto-Franziskus und einen Deutero-Benedikt hinweist. Oder umgekehrt. Oder ob die historisch-kritische Analye die Existenz beider Autoren ins Reich der Legende verweist und ein Werk der späteren Gemeindetheologie sieht. ;-)

Das ist ja überhaupt das unerkärte Wunder dieser Denkschule: Es gibt keine Autoren, aber plötzlich ist ein Buch da.

@Regensburger Kindl:

Was @punctum sagt, ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber keine Unterstellung. Was ist denn zum Beispiel, wenn Papst XY es nötig findet, eine Enzyklika zum Thema Bioethik zu verfassen, selber vom Studium her aber ein Fachmann für ältere Kirchengeschichte ist?

Natürlich wird er sich dann von Experten Vorlagen schreiben lassen. Und der fertige Text geht wahrscheinlich noch einmal über den Tisch der Glaubenskongregation.


2

1
 
 Adson_von_Melk 14. Juni 2013 

Kontinuität von Benedikt und Franziskus

Aus gegebenem Anlass - "im Kosmos baden, Rosenkränze zählen" - stellt der angesehen Vatikanist Andrea Torinelli in einem Artikel die lehrmäßige Kontinuität der beiden Päpste am Beispiel eines Einzelpunktes dar.

Ich denke, das könnte gerade diesen Thread itneressieren (ist aber englisch)

http://vaticaninsider.lastampa.it/en/the-vatican/detail/articolo/francesco-francis-francisco-benedetto-xvi-benedict-xvi-benedicto-xvi-25586/


3

3
 
 Regensburger Kindl 14. Juni 2013 

Nachtrag @punctum

Der Titel meines letzten Meinungsäußerung wurde nicht mit übertragen, er lautete: @punctum


1

1
 
 Regensburger Kindl 14. Juni 2013 

!!

sorry, aber das geht gar nicht, so eine Unterstellung zu äußern! Sie glauben doch nicht, dass Joseph Ratzinger innerhalb 3 Pontifikaten als Ghost-Riter sämtliche Enzykliken geschrieben hat!? Die lang erwartete Enzyklika stellt dann, wenn man nach Ihnen geht, der momentane Glaubenspräfekt Erzbischof Gerhard Ludwig Müller fertig? Hörn Sie sich eigentlich selber zu? Sie unterstellen den bisherigen Päpsten, dass sie nicht das Zeug gehabt haben, selber eine Enzyklika zu schreiben! Das Argument, sie hätten vielleicht die Zeit dazu nicht gehabt. Es tut mir leid "punctum" diese Aussage finde ich unmöglich! Am Ende verdächtigen Sie noch Papst em. Benedikt XVI., dass er jetzt die kommenden Schriften von Papst Franziskus verfasst?? Bitte überdenken Sie Ihre Aussage noch einmal!!!


2

3
 
 punctum 14. Juni 2013 

Joseph Ratzinger

Welche Bedeutung dem Mann aus Bayern in der Kirchengeschichte der Nachkonzilszeit wirklich zukommt, ermisst nur derjenige, der sich klarmacht, dass Joseph Ratzinger der Autor von Enzykliken im Laufe von DREI Pontifikaten ist. Die meisten Enzykliken, die Johannes Paul II. unterzeichnet hat, wurden sicher vom damaligen Glaubenspräfekten verfaßt. Wer den Stil, die Theologie und die Schwerpunktsetzungen Ratzingers kennt, kann gar keinen Zweifel daran hegen.


5

3
 
 Diasporakatholik 14. Juni 2013 
 

Gute Nachricht

Das ist eine wirklich gute Nachricht. Ich erwarte mir einmal mehr aus der Enzyklika Stärkung und Richtungsweisung im Glauben.
Danke.


1

0
 
 Regensburger Kindl 13. Juni 2013 

@Hörbuch

Gern geschehen, hab mich ja selbst so sehr gefreut, als ich diese zufällig gefunden habe. Ich wollte eigentlich nur schaun, ob es Pro Papa auch bei Franziskus gibt u. machte bei dieser Suche diese wunderbare und schöne Entdeckung! Ich vermisse unsern "Bene" sehr und freu mich jedesmal, wenn ich nur ein kleines Bild sehn darf oder von Besuchern höre, dass es ihm gut geht!


2

0
 
 Hörbuch 13. Juni 2013 
 

Regensburger Kindl

Vielen Dank für den Hinweis auf die Bilder.
Ich finde es großartig,wie sehr Papst Franziskus die Arbeit von emr. Papst Benedikt schätzt.


1

1
 
 carl eugen 13. Juni 2013 

Eine wunderbare Nachricht!

Ich stimme @Dottrina absolut zu! Ein schönes Zeichen der Kontinuität. Gott segne Papst Franziskus und Papst em. Benedikt XVI.!


5

0
 
 Regensburger Kindl 13. Juni 2013 

Hab ich mir gedacht

ich hab mir das gedacht, es wäre doch eine Schande, wenn die viele Arbeit unseres geliebten und verehrten Papstes Benedikt umsonst gewesen wäre!!! Außerdem habe ich Papst Franziskus genau so eingeschätzt, es freut mich immer, zu sehn und zu hören, wie er die Arbeit Benedikts weiterführt und nach wie vor ein herzliches Verhältnis zu seinem Vorgänger hat. Mit Freude habe ich einige Fotos entdeckt von der Rückkehr Benedikts in den Vatikan und die persönliche Begrüßung durch Franziskus. Zu finden auf der Seite der Organisation Pro Papa, im Newsletter des Mai, falls jemand diese Bilder sehn will, wenn er sie noch nicht kennt!!! Ansonsten bin ich wie immer einer Meinung mit Dottrina, ich freu mich auch auf diese Enzyklika!!!!


5

1
 
 prim_ass 13. Juni 2013 
 

Also doch

Nun also doch... Von wegen des Dementis vor einiger Zeit.

Freue mich sehr!!!


3

2
 
 Dottrina 13. Juni 2013 
 

Finde ich super!

Danke, Papst Franziskus, für die schöne Zusammenarbeit mit unserem geliebten Papst em. Benedikt!!! Ich freue mich schon jetzt auf diese Enzyklika.


9

2
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Glaube

  1. Unschuldig angeklagt und verurteilt - Leseprobe 4
  2. Unschuldig angeklagt und verurteilt - Leseprobe 3
  3. Unschuldig angeklagt und verurteilt - Leseprobe 2
  4. Unschuldig angeklagt und verurteilt - Aus dem Vorwort von George Weigel
  5. Unerschütterlich im Glauben - Leseprobe 5
  6. Unerschütterlich im Glauben - Leseprobe 4
  7. Unerschütterlich im Glauben - Leseprobe 1
  8. Ein Weg unter den Augen Mariens
  9. Angebote von „Kirche in Not“ zum Josefsjahr
  10. Scott Hahn: ‚Mit Kompromissen gewinnen wir nicht’







Top-15

meist-gelesen

  1. Die gewollte Spaltung unserer Gesellschaft
  2. "Das erbärmliche Schweigen"
  3. Bitte helfen Sie kath.net - Die Stimme der Diaspora-Katholiken im deutschen Sprachraum!
  4. ‘Traditionis custodes’ bei Licht betrachtet
  5. Impfpflicht? - Niemand kann gezwungen werden, gegen sein Gewissen zu handeln!
  6. ‚Papst Franziskus verliert seinen Kulturkampf’
  7. Die Gläubigen der „Ausserordentlichen Form“ sind das Symptom, nicht die Krankheit
  8. Die Frage der Impfung ist für jeden eigentlich eine Gewissensfrage
  9. Gesichtsmaske mit ‚Jesus Loves Me’ verboten – Mutter klagt gegen Schulbehörde
  10. KOMMEN SIE MIT! Romreise zu Ostern 2022 mit Bischof Marian Eleganti
  11. Kardinal Wilton Gregory untersagt dem ehemaligen Nuntius in der Schweiz die 'Alte Messe'
  12. Leichenfunde in Kanada: Publizist spricht von "Geschichtsfälschung"!
  13. Strafbefehle gegen zwei katholische Priester wegen Artikel über "homosexuelle Cliquen" in der Kirche
  14. Endlich sagt es mal einer
  15. Franziskus hat die Lehre zu diesem Thema nicht geändert

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz