Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Lügt der Papst emeritus? - Zur medialen Hetze gegen Benedikt XVI.
  2. Es war ein Versehen und nicht aus böser Absicht heraus!
  3. Der Versuch einer orchestrierten Hinrichtung des Papa emeritus
  4. Kardinal Marx gibt Statement zum Gutachten – „Ich klebe nicht an meinem Amt“
  5. Papst Benedikt und der Missbrauchs-Zeitgeist: Eine Verteidigung
  6. Martin Werlen - Der unbarmherzige Propst aus der Schweiz
  7. Papst: Bei Missbrauch Kirchenrecht mit "Strenge" anwenden
  8. "Wieder eine Kirche Gottes und der Menschen zu werden, und nicht guter Partner des Staates!"
  9. Kritik eines Experten: Bei ihrer Krisen-PR und Pressearbeit macht unsere Kirche fast alles falsch
  10. Progressiver Journalist will alle Kinder vom Staat erziehen lassen
  11. Kardinal Müller stellt sich auf die Seite von Papst em. Benedikt XVI.
  12. Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. soll erlegt werden – Vernichtungsfeldzug gegen Person und Lebenswerk
  13. Tornielli: Benedikt XVI. war als erster Papst mit Missbrauchsopfern zusammengetroffen
  14. Kirche der Barmherzigkeit? - Kardinal von Wien feuert Polizeiseelsorger nach Demo-Auftritt
  15. Voderholzer: Missbrauch ist nicht die Kirchenkrise-Wurzel – Gewaltiger Erosionsprozess des Glaubens

US-Bischof untersagt Gebet für Homo-Ehe in Kathedrale

29. Oktober 2013 in Weltkirche, 9 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Eine Gruppe amerikanischer Homo-Aktivisten wollte in der Kathedrale von Springfield ein gemeinsames Rosenkranzgebet für die Einführung der zivilrechtlichen Homo-Ehe durchführen.


Springfield (kath.net/LSN/jg)
Eine geplante Protestaktion für die Homo-Ehe in der Kathedrale von Springfield im US-Bundesstaat Illinois fand nicht statt, nachdem Bischof Paprocki dies in einer deutlichen Stellungnahme untersagt hatte.

Eine Gruppe namens „Rainbow Sash Movement“ (dt. „Bewegung Regenbogenschärpe“) hatte Katholiken aufgerufen, in der Kathedrale von Springfield gemeinsam einen Rosenkranz für die Einführung der zivilrechtlichen Homo-Ehe im Bundesstaat Illinois zu beten. Ein entsprechender Antrag im Kongress des Bundesstaates ist in diesem Sommer gescheitert. Die Aktion sollte 45 Minuten vor Beginn der Abendmesse beginnen. Der Rosenkranz sollte still gebetet werden. Wer sich an der Aktion beteiligen wollte, sollte dazu aufstehen.

Thomas Paprocki, der Bischof der Diözese Springfield, veröffentlichte daraufhin eine Stellungnahme, in der er die Protestaktion mit klaren Worten untersagte. Die Ehe sei von Gott als heilige Institution von einem Mann und einer Frau eingesetzt worden. Ein Gebet für die Neudefinition der Ehe als gleichgeschlechtliche Verbindung sei blasphemisch, weil sie einem Gebot Gottes mit Respektlosigkeit und Missachtung begegne. Er werde die Aktion daher nicht erlauben. Jeder, der sich trotzdem daran beteilige, werde gebeten werden, die Kathedrale zu verlassen.

Zum vereinbarten Zeitpunkt waren keine Homo-Aktivisten in der Kathedrale zu sehen. Vor und in dem Gotteshaus waren auch Polizisten präsent.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 speedy 30. Oktober 2013 
 

Gott sei dank!!!!!!!!!!!!!


1
 
 Christa Dr.ILLERA 29. Oktober 2013 
 

Das tut gut!

Nachdem ich die obigen (späteren) Nachrichten von kath.net zuerst durchgelesen habe und mir ganz schlecht wurde vor Schmerz über die würdelosen "Eucharistiefeiern" (Speyer), zornig über die Kritiken an EB Müller (deutsche Welle) und an Papst Franziskus (zu Eltz), ist es erfrischend wie klares Wasser die Reaktion von Bischof Paprocki. Danke Herr Bischof! und ich teile mit allen in diesen Postings die Sehnsucht und den Wunsch nach solchen Hirten!


7
 
 girsberg74 29. Oktober 2013 
 

Wenn schon Rechtschreibfehler, dann vielleicht die besseren!

@ Tisserant

„In Deutschland haben wir dafür maintreamlinienförmige Gutis als Bischöfe, die in Talkrunden sich selbst, den Glauben und die Kirche ganz klein machen …“

Vielleicht „maindreamlinienförmige“?


Wie wäre es mit: „maindreamlinienförmige“?


1
 
 Wolgakind 29. Oktober 2013 
 

Paprocki for US Präsident :-)


1
 
 EinChrist 29. Oktober 2013 
 

Tja,

die amerikanische katholische Kirche hat halt doch ein anderes Format als die Kleingeistkirche in Deutschland.

In Amerika steht auch mal ein Bischof an einer Abtreibungsklinik und betet fuer die vielen getoeteten Kinder. In Deutschland hoert man keinen Ton zu diesem Thema.


11
 
 Dottrina 29. Oktober 2013 
 

Hervorragend!

Mir fallen immer wieder die positiven Aussagen bzw. konkrete Anweisungen der Us-amerikanischen Bischöfe auf. Wie @Tisserant richtig schreibt, gäbe es hierzulande wieder eine mediale Hetzjagd gegen diesen Bischof, der schlicht und ergreifend nur die katholische Lehre vertritt. Danke, Bischof Paprocki!


14
 
 Tisserant 29. Oktober 2013 

In Deutschland haben wir dafür maintreamlinienförmige Gutis als Bischöfe, die in Talkrunden sich selbst, den Glauben und die Kirche ganz klein machen und eher als Soziologen und Allesversteher daherkommen, denn als Priester und Bischöfe!
In Deutschland wäre dies dann folgendermaßen abgelaufen: WsK, Kirche von unten, der Schwulen und Lesbenverband, die lieben Gläubigen, die Parteien, die Gemeinde-und PastoralreferentInnen und etliche Priester hätten massivst dafür demonstriert, tagelange Berichte in den Einheitsmedien hätten auch etliche linke Anarchos von der roten Antifa angefeuert und der gute Bischof, wäre von der DBK und einem kalt grinsenden Zollitsch fallen gelassen worden!
Und alle die ich im Vorfeld nannte, hätten dann ihren Veitztanz des Zeitgeistes in der Kirche aufgeführt und sich in ihrem Gutmenschtum besoffen an der medialen Vernichtung des Bischofs erfreut!
Das ist der geistige Zusand in D-Land!
Ein Hoch auf SE Bischof Paprocki!


16
 
 Nummer 10 29. Oktober 2013 

Danke, Herr Bischof!

Eine Pervertierung unserer Gebetspraxis muss man unterbinden. Deo gratias!


12
 
 Dismas 29. Oktober 2013 

Oh, hätten wir doch mehr solche Bischöfe, die ihr Hirtenamt so ernsthaft wahrnehmen!


14
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

USA

  1. USA: Lebensschutz-Bundesstaaten South Dakota und Nebraska
  2. USA: Demokratische Politiker kritisieren Pro-Abtreibungspolitik ihrer Partei
  3. Lebensschutz in den USA: Demokratischer Abgeordneter wechselt zu den Republikanern
  4. USA: Deutlicher Rückgang der Messbesuche seit Beginn der Covid-Pandemie
  5. Erzbischof Cordileone: Biden folgt Linie der Demokratischen Partei, nicht dem Glauben
  6. Pro-Life-Politiker wird neuer Gouverneur von Virginia - Schwere Niederlage für Biden!
  7. Gebetsaufruf von Erzbischof Cordileone – USA bewegen sich in Richtung einer Kultur des Todes
  8. US-Erzbischof: Regierung Biden in der Hand von Abtreibungsextremisten
  9. Biden nominiert Abtreibungsbefürworter als Vatikanbotschafter
  10. Regierung Biden hebt wichtige Lebensschutzvorschrift auf






Top-15

meist-gelesen

  1. Dossier: der Papst und der Missbrauch in der Kirche
  2. Der Versuch einer orchestrierten Hinrichtung des Papa emeritus
  3. Lügt der Papst emeritus? - Zur medialen Hetze gegen Benedikt XVI.
  4. Es war ein Versehen und nicht aus böser Absicht heraus!
  5. Mai 2022 - kath.net-Lesertreffen in Kroatien
  6. Kritik eines Experten: Bei ihrer Krisen-PR und Pressearbeit macht unsere Kirche fast alles falsch
  7. "Ich bin als Protestant auf der Seite von Benedikt!"
  8. Papst Benedikt und der Missbrauchs-Zeitgeist: Eine Verteidigung
  9. Kardinal Müller stellt sich auf die Seite von Papst em. Benedikt XVI.
  10. Martin Werlen - Der unbarmherzige Propst aus der Schweiz
  11. "Wieder eine Kirche Gottes und der Menschen zu werden, und nicht guter Partner des Staates!"
  12. Kirche der Barmherzigkeit? - Kardinal von Wien feuert Polizeiseelsorger nach Demo-Auftritt
  13. Kardinal Marx gibt Statement zum Gutachten – „Ich klebe nicht an meinem Amt“
  14. Voderholzer: Missbrauch ist nicht die Kirchenkrise-Wurzel – Gewaltiger Erosionsprozess des Glaubens
  15. Unabhängiger Betroffenenbeirat in der Erzdiözese München Freising greift Kardinal Marx an

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz