Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. 'Bruder Marx', bleib in München!
  2. "Damit stellen Sie sich aber gegen Rom!"
  3. Das Seminar als Familie von Nazareth und rigide Perversionen
  4. Die Verheißung der Schechina-Wolke
  5. Wer hat Angst vor MISSION? - Der BDKJ
  6. Modehaus-Kette C&A mit eigener ‚Pride-Kollektion’ im LGBT-Monat Juni
  7. Weiterhin keine Mundkommunion im Bistum Limburg
  8. Nicht angenommener Marx-Rücktritt: Theologe Hoff ist 'fassungslos'
  9. Kardinal Kasper formuliert Grundsatzkritik am „Synodalen Weg“!
  10. Belarus: Orthodoxe Kirche setzt regimekritischen Erzbischof ab
  11. R.I.P. Philipp Mickenbecker - "Alle, die ihre Hoffnung auf den Herrn setzen kriegen neue Kraft"
  12. Das Große im Kleinsten
  13. SPD-Politiker: Migranten machen Städte unsicher
  14. 'Annalena und die 10 Verbote'
  15. Erzbischof Chaput: Transgenderismus ist ‚letzte Rebellion gegen Gott’

„Zukunft des Landes liegt in den Händen von jungen Leuten wie Ihnen“

21. Jänner 2019 in Prolife, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Nuntius bei March for Life: „Zukunft dieses Landes liegt in den Händen von jungen Leuten wie Ihnen, die glauben, dass es als eine Nation unter Gott geschaffen wurde. Keine menschliche Autorität hat das Recht, das Gesetz Gottes in Frage zu stellen.“


Washington D.C. (kath.net/pl) „Die Zukunft dieses riesigen Landes liegt in den Händen von jungen Leuten wie Ihnen, die glauben, dass es als eine Nation unter Gott geschaffen wurde. Keine menschliche Autorität hat das Recht, das Gesetz Gottes in Frage zu stellen.“ Dies sagte der Apostolische Nuntius in den USA, Erzbischof Christophe Pierre (Foto), vor der Pro-Life-Messe im Vorfeld der weltgrößten Lebensschutzveranstaltung, dem „March for Life“ in der US-Hauptstadt Washington D.C. Die Teilnehmer sollen wissen, „dass Sie einen festen Beitrag zur Erneuerung der amerikanischen Gesellschaft leisten“, ermutigte der persönliche Vertreter von Papst Franziskus die vielen Teilnehmer, die altersmäßig eine klare Mehrheit von jungen Menschen unter 30 Jahren zeigten. Er danke „für das Zeugnis Ihres katholischen Glaubens in der Heiligen Messe, später in den Straßen von Washington und am allerwichtigsten, wenn Sie dann nach Hause zurückkehren.“ An der Veranstaltung nahmen etwa 18.000 Katholiken teil, berichtete der „National Catholic Register“, mehrere Tausende von ihnen beichteten vor der Messfeier, möglicherweise auch hinsichtlich des Ablasses, den der Papst jene „March for Life“-Teilnehmern ermöglicht hat, die dafür disponiert sind. Die Stimmung der Teilnehmer, die sich in einem Stadion versammelt hatten, war ausgesprochen fröhlich.


Der Nuntius überbrachte die Botschaft von Papst Franziskus an die Teilnehmer des March for Life. Der Papst schrieb, dass er den March for Life mit seinem Gebet unterstütze. Die Aufrechterhaltung der unantastbaren Würde des menschlichen Lebens und die Gewährleistung seines rechtlichen Schutzes stelle für jede Generation, „besonders für die Jugend“, eine Herausforderung dar. „Die Achtung der Heiligkeit eines jeden menschlichen Lebens ist von grundlegender Bedeutung für den Aufbau einer wirklich guten, gerechten und freien Gesellschaft, in der jeder Mensch als Bruder oder Schwester geschätzt und aufgenommen wird.“ Deshalb sei er „zutiefst dankbar für dieses herausragende Zeugnis für das Recht der unschuldigsten und verletzlichsten Mitglieder unserer menschlichen Familie auf Leben“.

An der Veranstaltung nahmen auch der Vorsitzende der US-Bischofskonferenz, Kardinal Daniel DiNardo, und der Erzbischof von Syndney/Australien, Anthony Fischer, der von einigen Australien zur allgemeinen Erheitung mit aufblasbaren Kängurus begrüßt wurde.

Der ursprünglich als Hauptzelebrant vorgesehene Kardinal Donald Wuerl, früherer Erzbischof von Washington und derzeit Administrator des Bistums, hatte sich äußerst kurzfristig von der Veranstaltung zurückgezogen und nahm auch nicht daran teil. Er ist ins Gerede gekommen, da der Verdacht aufkam, er habe sexuellen Missbrauch durch Kleriker vertuscht, kath.net hat berichtet.

Apostolischer Nuntius in den USA, Erzbischof Christophe Pierre, grüßt die Teilnehmer der Jugendmesse vor March for Life, liest Papst-Grußbotschaft




Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Lebensschutz

  1. USA: Ex-Vizepräsident Pence gründet konservative Organisation - Lebensschutz ein Schwerpunkt
  2. USA: Lebensschützer auf Liste potentieller gewalttätiger Extremisten des Innenministeriums
  3. „Todesurteil“: Diagnose Trisomie 13
  4. Umstrittene Berufung an die Päpstliche Akademie für das Leben
  5. 48 Demokraten gegen medizinische Betreuung lebend Geborener nach Abtreibung
  6. LifeSite gründet Crowdfunding-Plattform ‚LifeFunder’
  7. Linke US-Abgeordnete: ‚Religiöse Fundamentalisten’ wollen ‚Gesellschaft ihren Glauben aufzwingen’
  8. Lebensschützer warnen vor möglichem neuen US-Justizminister
  9. Papst Franziskus: Lebensschutz und Umweltschutz hängen zusammen
  10. 33 Staaten unterzeichnen Erklärung: Kein Recht auf Abtreibung








Top-15

meist-gelesen

  1. 'Bruder Marx', bleib in München!
  2. "Damit stellen Sie sich aber gegen Rom!"
  3. Nicht angenommener Marx-Rücktritt: Theologe Hoff ist 'fassungslos'
  4. "Das widerspricht dem Sinn eines geistlichen Amtes für das Heil der Menschen"
  5. R.I.P. Philipp Mickenbecker - "Alle, die ihre Hoffnung auf den Herrn setzen kriegen neue Kraft"
  6. Kardinal Kasper formuliert Grundsatzkritik am „Synodalen Weg“!
  7. Du bleibst!
  8. Der Missbrauch des Missbrauchs ausgerechnet gegen den Missbrauchsaufklärer Woelki
  9. Medien: Vatikan hat US-Präsident Biden offenbar Mitfeier der Papst-Morgenmesse verweigert
  10. Das Seminar als Familie von Nazareth und rigide Perversionen
  11. Wer hat Angst vor MISSION? - Der BDKJ
  12. Aufbruch zum geistigen Kampf
  13. Bistum Basel: Kleruskongregation hebt ungerechtfertigte Entlassung eines Priesters auf
  14. Ruhe in Frieden, lieber Jürgen Liminski!
  15. Modehaus-Kette C&A mit eigener ‚Pride-Kollektion’ im LGBT-Monat Juni

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz