Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-10

meist-kommentiert

  1. "Pfingstbotschaft" von Bätzing: Segnet Schwule!
  2. Kardinal Koch möchte Versöhnung von Alter und Neuer Messe
  3. Der grosse Betrug
  4. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  5. Papst Franziskus in Geldnot!
  6. Corona-Ausbruch in Frankfurter Baptistengemeinde
  7. Berlin: Muslime beten erstmals in evangelischer Kirche
  8. Schwaderlapp: Forumsmehrheit ist auf Treibsand gebaut
  9. Bistum Trier: Klobürsten-Segen durch Pfarrer Leick
  10. Liturgieprofessoren schlagen Benediktion Homosexueller vor

Diözese Linz stoppt Papst-Postkarten

30. Jänner 2020 in Österreich, 8 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Medienberichten zufolge wollte Helmut Außerwöger/ Bildungshaus Schloss Puchberg damit die Frauenweihe und die Weihe von verheirateten Männer pushen.


Linz (kath.net)
Die Diözese Linz hat diese Woche den Versand von umstrittenen Papst-Postkarten durch das Bildungshaus Schloss Puchberg gestoppt. Dies berichten die OÖN. Demnach wollte Helmut Außerwöger, der Bildungsdirektor, damit die Frauenweihe und die Weihe von verheirateten Männer pushen. Laut dem Medienbericht hat der Bischof und der Generalvikar dies jetzt untersagt.

Der Hintergrund ist klar: Durch die umstrittene Diözesenreform steht die Diözese Linz bereits unter besonderer römischer Beobachtung. Kirchenkenner gehen davon aus, dass die umstrittene Reform in der Form ähnlich wie die Reform von Trier von Rom gestoppt wird. Der Linzer Bischof Scheuer dürfte daher diese Aktion primär aus taktischen Gründen untersagt haben.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Gandalf 31. Jänner 2020 

@apfelkern

Manche Trolle hier sind wirklich so naiv ;-)


4

0
 
 Lilia 31. Jänner 2020 
 

@Apfelkern

Die Kirche ist kein Fanclub und schon gar nicht auf die "Zustimmung von der Bevölkerung" angewiesen!


4

0
 
 elisabetta 31. Jänner 2020 
 

@Apfelkern

Wie der Apfelkern die Mitte des Apfels ist, so muss Christus die Mitte der Kirche sein. Bei der ganzen Strukturreform geht es vorwiegend darum, eine Wohlfühlkirche „Made in Linz“ zu kreieren, in der der Mensch und nicht Gott im Mittelpunkt steht. In verschiedensten Aussendungen und Berichten der Verantwortlichen kommt nicht ein einziges Mal das Wort Gott, Jesus, katholisch oder Glaube vor. Nach Glaubensinhalten, die den Glaubensniedergang in der Linzer Diözese noch stoppen könnten, sucht man vergeblich. Ich frage mich schon lange, wofür unser Bischof steht, offensichtlich nicht für den wahren katholischen Glauben.


6

0
 
 H.v.KK 31. Jänner 2020 
 

H.v.KK

Wenn ich "Skandal-Diözese" schreibe,dann werde ich womöglich ein "Opfer" der Zensur. Daher beschränke ich mich auf:"man ist geneigt zu sagen - typisch Diözese Linz"!


3

0
 
 Apfelkern 31. Jänner 2020 
 

Nicht so negativ

Gar so negativ sehe ich eine Frauenweihe bzw. Weihe von verheirateten Männern nicht. Vielleicht wäre es auch eine Chance für die Kirche, wieder mehr Zustimmung in der Bevölkerung zu kommen. Das heißt aber nicht, das man Gebet, Sakramente und das religiöse Leben zur Seite schiebt.


1

0
 
 Hadrianus Antonius 30. Jänner 2020 
 

Kleine Frage

Wenn der Versand GESTOPPT wurde (Achtung: es steht nicht geschrieben: "durchgeführt") , kann man dann davon ausgehen daß schon welche Karten versandt worden sind?
Und wenn ja, wo könnte man ( ich ) welche bekommen ?
Rein informativ ;-)


12

0
 
 Gandalf 30. Jänner 2020 

Antwort ist klar: JA ;-)


12

0
 
 girsberg74 30. Jänner 2020 
 

Gendermäßig begrüdete Frage:

Vertritt dieser Bildungsdirektor eigene Probleme?


14

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Diözese Linz

  1. 'Querida Amazonia' - Die Kirchenleitung der Diözese Linz tobt!
  2. ‚Viri probati‘ ODER die Suche nach einer billigen Lösung
  3. "Die Zeichen der Kirche stehen auf Sturm"
  4. Strukturreform in der Diözese Linz - Priester-Aufstand an­te por­tas!
  5. Gay-Propaganda im Linzer Priesterseminar
  6. Mit dem Muezzin durch die Linzer Vorweihnachtszeit
  7. Diözese Linz - Zölibat Ade?
  8. Diözese Linz: Trauner Pfarre hat kein Problem mit Islam-Fundis
  9. Scheuer: Echtes und falsches Märtyrertum unterscheiden
  10. Scheuer: Ordensleben ist Kontrapunkt zur Unterhaltungsindustrie








Top-10

meist-gelesen

  1. Bistum Trier: Klobürsten-Segen durch Pfarrer Leick
  2. Kardinal Müller warnt vor Unterdrückung der katholischen Kirche
  3. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  4. Papst Franziskus in Geldnot!
  5. Vom Lehramt längst beantwortet
  6. Liturgieprofessoren schlagen Benediktion Homosexueller vor
  7. Der grosse Betrug
  8. Berlin: Muslime beten erstmals in evangelischer Kirche
  9. Türkischer Botschafter in Wien: Weihnachten ist egoistisch
  10. Corona-Krise ist für George Soros die Krise seines Lebens

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz