Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Facebook zensuriert Kardinal, der vor Neuer Weltordnung warnt
  2. Aufbrechen in die Deutschkirche
  3. Stärkere Corona-Maßnahmen für Gottesdienste in Deutschland: Keine selbstgenähten Stoffmasken mehr
  4. „Ich kann versichern, dass die neuerlichen Einschränkungen den Bischöfen nicht leicht gefallen sind“
  5. US-Bischöfe: Gewisse Politikversprechen von Biden fördern das moralische Übel!
  6. Zweiter Brief an Bischof Wiesemann: „Auf welchem Irrweg die kath. Kirche in Deutschland ist!“
  7. Biden-Berater Fauci kündigt weltweite Unterstützung der Abtreibung mit US-Geldern an
  8. Vatikan erneuert Impf-Aufruf
  9. Biden will Transgender-Agenda in den Schulen forcieren
  10. Joe Bidens Partner für Inauguration Day: Weltgrößte Abtreibungsorganisation Planned Parenthood
  11. Noch mehr Kritik der US-Bischöfe: Biden´s Pro-Abtreibungs-Erklärung ist „zutiefst beunruhigend“
  12. US-Präsident Biden: „In den letzten vier Jahren wurde das Recht auf Abtreibung extrem angegriffen“
  13. Wollte der Vatikan die Kritik der US-amerikanischen Bischofskonferenz an Biden ausbremsen?
  14. „Man kann zwar aus Kirche austreten, geistig-geistlich jedoch ist diese Beziehung nicht auslöschbar“
  15. Die Beschränkung auf zehn Personen ist eine willkürliche Verhinderung von Gnaden Gottes!

Segen vom Tor der Basilika: Ermittlungen gegen Erzbischof von Valencia

16. Mai 2020 in Weltkirche, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Bei der Messe zu Ehren der ‚Jungfrau der Schutzlosen’, der Patronin von Valencia, seien Bestimmungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verletzt worden. Die Erzdiözese Valencia bestreitet die Vorwürfe.


Valencia (kath.net/jg)

Die Behörden der Stadt Valencia (Spanien) haben eine Untersuchung gegen Antonio Kardinal Cañizares, den Erzbischof von Valencia, eingeleitet. Dem Erzbischof wird vorgeworfen, gegen die Sicherheitsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verstoßen zu haben. Dies berichtet das katholische Portal CRUX.

Am 10. Mai wird in Valencia der Festtag „Unserer Lieben Frau der Schutzlosen“ (span. „Nuestra Señora de los Desamparados“), der Schutzpatronin der Stadt, gefeiert. Die Erzdiözese gibt an, Kardinal Cañizares habe an diesem Tag eine Messe in der Basilika hinter verschlossenen Türen gefeiert. Am Ende der Messe habe er das Tor der Basilika geöffnet und das Bild der Jungfrau der Schutzlosen gezeigt. Von dort habe Kardinal Cañizares die Stadt gesegnet, gibt die Erdiözese bekannt.


Auf dem Platz vor der Kirche hatten sich mehrere hundert Menschen versammelt, die Schutzmasken getragen und die Abstandsregeln eingehalten haben. Dies ist auf mehreren Videos zu sehen. Das Bild war nur einige Minuten lang zu sehen, während die Hymne der Region Valencia gespielt wurde. Ebenfalls auf dem Platz waren Polizisten und Mitarbeiter des Roten Kreuzes, die über Lautsprecher die Menschen auf dem Platz an die Abstandsregeln erinnert haben. Zu keiner Zeit habe es eine Andeutung oder einen Hinweis gegeben, dass ein Gesetz gebrochen worden sei.

Die Behörden stützen sich bei ihrer Untersuchung offenbar auf Berichte, denen zufolge das Bild der „Jungfrau der Schutzlosen“ aus der Basilika hinaus getragen worden sei. Dafür habe es keine Erlaubnis gegeben, sagt die Stadtverwaltung. Andere Berichte sprechen davon, dass sich während der heiligen Messe Gläubige in der Basilika befunden hätten. Die Erzdiözese Valencia streitet diese Vorwürfe ab.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Chris2 18. Mai 2020 
 

Wird Spanien wieder extrem(istisch)er?

Ich war fassungslos, als ich erfuhr, dass die ach so tollen "Republikaner" im spanischen Bürgerkrieg mehrere tausend Priester und Ordensleute brutal ermordet haben. Da bekommt das Wörtchen "toll" doch glatt seine ursprüngliche Bedeutung wieder...


3

0
 
 lakota 16. Mai 2020 
 

Antonio Kardinal Cañizares

ist der Regierung sowieso ein Dorn im Auge. Er ist ein totaler Gegner des Genderismus und Verteidiger der Familie, das sagt er auch laut und deutlich.
Da wird wohl jede Gelegenheit wahrgenommen, um ihn anzugreifen.


7

0
 
 topi 16. Mai 2020 

Neosozialismus

Sanchez, der Regierungschef, ist Chef der Partido Socialista Obrero Español. Sozialisten halt.
In Deutschland ist die Kirche auch nicht kritisch den Sozialisten gegenüber. Aber sehr kritisch gegenüber der AfD.
Was werden in Deutschland und Europa die Folgen sein?


8

0
 
 Diadochus 16. Mai 2020 
 

Knüppel

Ausgerechnet am Festtag „Unserer Lieben Frau der Schutzlosen“ kommen die Behörden mit Ihren Anschuldigungen daher. Der Hass Satans auf die Jungfrau Maria und ihre Kinder ist unermesslich. Die Stadt Valencia hat seine Kompetenzen deutlich überzogen. Mir scheint, die Corona-Bestimmungen sind der neue Knüppel der Christenverfolger. Offenbar hat die Stadtverwaltung von Valencia keinen Schutz nötig, was für ein Hochmut.


7

0
 
 Herbstlicht 16. Mai 2020 
 

Corona scheint ein prima Vorwand, der Kirche wo immer nun möglich, an den Karren zu fahren?
Unter dem Mantel des angeblichen Schutzes für die Öffentlichkeit öffnet diese Krise den Institutionen Tür und Tor für praktizierte Kirchenfeindlichkeit.


10

0
 
 priska 16. Mai 2020 
 

Die Christenverfolgung hat schon begonnen,Jesus ,Maria ,und Josef erbarme Dich unser.


9

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Coronavirus

  1. Facebook zensuriert Kardinal, der vor Neuer Weltordnung warnt
  2. Bartholomaios ruft zu Teilnahme an Covid-Impfung auf
  3. Kanada: Klage gegen Gottesdienstverbot in British Columbia
  4. Covid-19 Regeln in Island erlauben mehr Menschen in der Sauna als in der Kirche
  5. Kardinal Schönborn gegen Coronavirus geimpft
  6. Corona-Impfungen im Vatikan beginnen Mitte Januar
  7. Abby Johnson fordert: Keine Impfstoffe mit Verbindung zu Zellen abgetriebener Babys

Spanien

  1. Keine Mundkommunion: Bischof bittet Ehepaar um Entschuldigung
  2. Hochrangige Muslime erheben Anspruch auf Kathedrale von Cordoba
  3. Mehr als 70 Priester in Spanien an Covid-19 gestorben
  4. ‚Spanien hört auf Spanien zu sein’: Kardinal warnt vor linker Politik
  5. Spanische Regierungsbildung – Katholiken schlagen Alarm
  6. Eine Million junge Katalanen erklärt sich als „katholisch“
  7. Spanischer Bischof begrüßt die Wahl einer rechtskonservativen Partei







Top-15

meist-gelesen

  1. Facebook zensuriert Kardinal, der vor Neuer Weltordnung warnt
  2. Joe Bidens Partner für Inauguration Day: Weltgrößte Abtreibungsorganisation Planned Parenthood
  3. US-Präsident Biden: „In den letzten vier Jahren wurde das Recht auf Abtreibung extrem angegriffen“
  4. Zweiter Brief an Bischof Wiesemann: „Auf welchem Irrweg die kath. Kirche in Deutschland ist!“
  5. Stärkere Corona-Maßnahmen für Gottesdienste in Deutschland: Keine selbstgenähten Stoffmasken mehr
  6. US-Bischöfe: Gewisse Politikversprechen von Biden fördern das moralische Übel!
  7. Biden-Berater Fauci kündigt weltweite Unterstützung der Abtreibung mit US-Geldern an
  8. „Jetzt ist die Stunde, die Türen der Kirchen weit zu öffnen“
  9. „Ich kann versichern, dass die neuerlichen Einschränkungen den Bischöfen nicht leicht gefallen sind“
  10. Aufbrechen in die Deutschkirche
  11. Noch mehr Kritik der US-Bischöfe: Biden´s Pro-Abtreibungs-Erklärung ist „zutiefst beunruhigend“
  12. Zwei Kuppeln und eine dramatische Wirklichkeit
  13. Großes kath.net-Gewinnspiel 2021: Zwei Romreisen, Reisegutscheine, Büchergutscheine und ein Ipad!
  14. Das Verschwinden der kirchlichen Eheschließungen
  15. US-Erzbischof kritisiert Pelosi: „Kein Katholik kann mit gutem Gewissen Abtreibung befürworten“

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz