Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Möchte Herr Bätzing die Schweizer Gardisten gegen Giorgia Meloni ausrücken lassen?
  2. „Im Geist der Wahrheit bleiben“ (Joh 14, 17) – Eine brüderliche Korrektur der Bischöfe von Flandern
  3. Deutschland: Nuntius äußert erneut Bedenken zum "Synodalen Weg"
  4. 300 Teilnehmer bei Pilgermarsch für die Alte Messe in Washington D.C.
  5. Katholikenprotest zu Beginn der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz
  6. „Gerade die Bischöfe als Nachfolger der Apostel sind gebunden an die ‚Lehre der Apostel‘“
  7. Erzbischof Paglia soll Zustimmung zu italienischem Abtreibungsgesetz widerrufen
  8. Franziskus in Assisi aus Anlass des Wirtschaftsforums „Economy of Francesco“
  9. "Bischof Bode sollte nach jahrzehntelangem Fehlverhalten von allen Ämtern zurücktreten"
  10. Hat Putin "Fridays for Future" usw. mit Millionen unterstützt?
  11. Wahl in Tirol: Sogar ÖVP und FPÖ für das kostenlose Töten ungeborener Kinder!
  12. Schon wieder Rücktrittsforderungen
  13. Deutsches Gericht möchte Informationen vom emeritierten Papst Benedikt XVI.
  14. Kreisverband der SPD will Geschlechtsänderung schon für 7-jährige Kinder
  15. „Idee der geschlechtlichen Selbstbestimmung führt zu einer krankmachenden Körperfeindlichkeit“

Kardinal Müller: "Wenn Bischöfe Menschen prinzipiell von den Sakramenten fernhalten…"

15. Dezember 2021 in Interview, 22 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Was hat der emeritierte Präfekt der Glaubenskongregation im vieldiskutierten Interview mit dem St. Bonifatius-Institut wirklich gesagt? – Das Interview rund um die Corona-Situation in der Kirche als VIDEO in voller Länge!


Vatikan (kath.net) „Gewiss müssen wir uns bei einer Katastrophe auch auf die Umstände einstellen und Gefahren für das leibliche Leben, die Gesundheit, vermeiden. Das tun wir auch immer.“ Das erläuterte Kardinal Gerhard Müller, der emeritierte Präfekt der Glaubenskongregation, im Interview mit dem St. Bonifatius-Institut auf die Frage nach den binnenkirchlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie. „Aber grundsätzlich den Zugang zu den Sakramenten zu verweigern, ist natürlich eine direkte Zuwiderhandlung gegenüber Christus. Ich habe oft den Eindruck, wenn man die Kirche von ihren wichtigsten Vertretern her nur als eine menschliche Organisation ansieht, die menschlichen Trost verbreitet, die nur menschliche Hilfe weitergibt, dann hapert es letztlich auch am Glauben an Christus, das fleischgewordene Wort, den Sohn Gottes, der in diese Welt gekommen ist, den universalen Erlöser aller Menschen. Die Kirche ist Sakrament des Heils der Welt in Jesus Christus, deshalb auch in Notsituationen früherer Zeiten, der Pest, haben sich die guten Priester nie geweigert, sich auch selbst einer Gefahr auszusetzen, weil sie gesagt haben, das ewige Leben ist wichtiger als das zeitliche Leben.“ Christus ist der Sieger über Sünde und Tod. Bischöfe, die wegen der Corona-Pandemie Gläubige von den Sakramenten ausschließen, handeln gegen besseres Wissen, gegen das Gewissen, gegen ihren Auftrag, „man könnte sagen, gegen den Heiligen Geist“, „wenn sie prinzipiell die Menschen von den Sakramenten fernhalten“.

Die Deutsche Bischofskonferenz meinte sich schon eilig von den Kardinal-Müller-Äußerungen distanzieren zu müssen. So hatte der offizielle DBK-Twitteraccount geschrieben: „#Pressesprecher Matthias Kopp: Man wundert sich sehr über diese Theorien! #Kardinal Müller spricht hier – davon gehe ich aus – als Privatperson.“

 

Das VIDEO in voller Länge bei kathnet-Rumble:  https://rumble.com/vqrhxe-es-ist-legitimes-recht-jedes-brgers-gegen-covid-manahmen-die-stimme-zu-erhe.html

 

 

 

Folgen Sie kathnet auf Telegram https://t.me/Kathnet

 

Und bereiten Sie sich auf Zensurmaßnahmen der deutschen Regierung vor und kommen Sie auch zu MeWe: https://mewe.com/p/kathnet

 

LINK-TIPP: https://www.boniface-institute.com

 

 

Archivfoto Kard. Müller (c) Michael Hesemann, VIDEO: (c) Boniface-Institut

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Hope F. 19. Dezember 2021 
 

@Zeitzeuge

die Hl. Hildegard von Bingen bzw. Wighard Strehlow empfehlen Schafgarbe (heilt innere Wunden) und z. B. auch Wasserlinsenelixier. Bücher und Produkte s. Virita, Konstanz. Auch zu empfehlen Fa. Jura Konstanz.

Und vielen Dank für diesen Beitrag von Kardinal Müller. Wenn nur mehr Geistliche zu denken würden.


0
 
 lakota 17. Dezember 2021 
 

@Zeitzeuge - auch ich habe Ihre Nachricht gerade erst gelesen

und ich bin sehr froh zu hören, daß es aufwärts geht.
Weiterhin gute Besserung und Gottes Segen!


1
 
 Zeitzeuge 17. Dezember 2021 
 

DANKE für Gebet und Zuspruch! Laudetur Jesus Christus!


1
 
 lesa 16. Dezember 2021 

[email protected]: Danke für die Nachricht! Möge Gott die Gebete erhören und die Beschwerden wieder von Ihnen nehmen! Viel Kraft für Ihre Frau und für Sie und alle Ihre Lieben!


4
 
 Herbstlicht 16. Dezember 2021 
 

@Zeitzeuge - Ihre Rückmeldung: leider erst jetzt entdeckt!

Nehmen Sie bitte auch meinen Zuspruch entgegen.
Ich drücke Ihnen über die Entfernung hinweg die Hand und erbitte Ihnen und Ihrer Frau den Segen Gottes.
Seien und bleiben sie zuversichtlich!


4
 
 Zeitzeuge 16. Dezember 2021 
 

Liebe SalvatoreMio und alle, die für meine liebe Frau (die leider jetzt ein

"Riesenbaby" zu betreuen hat), meine Kinder und mich

beten:

Vergelts GOTT und vielen, herzlichen Dank!

Ihr/Euer Zeitzeuge


4
 
 Chris2 16. Dezember 2021 
 

Hervorragende Klarheit und viele unbequeme Wahrheiten.

Vergelt's Gott für dieses wichtige Interview!
Genereller Hinweis @alle: Nahe an eine Webcam zu gehen und von schräg unten zu filmen, ist eher unvorteilhaft. Auch bei Portaits besser nicht im Weitwinkel photographieren, sondern ein paar Schritte zurückgehen und stattdessen hineinzoomen, um die natürlichen Proportionen des Gesichts zu erhalten.


4
 
 stephanus2 15. Dezember 2021 
 

Danke, lieber guter Kardinal Müller !

Wie wahr und einfach zu begreifen, was er sagt. Wie verkopft, verirrt und von geistigen Müll zugedröhnt sind jene , die das nicht mehr erkennen können ! Pressesprecher: "Man wundert sich sehr über diese Theorien..er spricht ...als Privatperson". Diese Menschen können einem leid tun, weil sie mehrheitlich nicht wissen, was sie tun...andererseits erfüllen mich die immer gleichen Mechanismen der Ausgrenzung und Abstempelung Anderer, der Bösartigkeit, mit der lawinenartig das Gute böse und das Böse gut genannt wird,mit innerem Abscheu,einmal an sich . Und so viele kommen dadurch konkret in Nöte, in Verfolgung, zu Schaden !


7
 
 KatzeLisa 15. Dezember 2021 
 

@Konrad Georg

Meine volle Zustimmung.
In einem kleinen Video berichtete gerade eine Krankenschwester, die seit über 30 Jahren tätig ist, über Covid-Erkrankungen mit 2- und 3-facher Impfung und schwerem Verlauf.
Außerdem gibt es nach ihrem Bericht seit Anfang des Jahres viele Patienten, die nach der Impfung schwere Komplikationen bis zum Tod hatten und haben.
In beiden Fällen wird die Impfung totgeschwiegen.
Die Krankenschwester befürchtet nun eine Impfpflicht. Die Sorge um ihre Gesundheit wird dann zu ihrem Ausscheiden führen.

Alles das interessiert unsere Politiker nicht. Heute haben sie mit überwältigender Mehrheit für eine Impfpflicht gestimmt. Nur die AfD hat geschlossen mit Nein gestimmt.

Es ist eine Katastrophe.


6
 
 Terrenum 15. Dezember 2021 
 

@Zeitzeuge

Wir beten für Ihre Frau und Ihre Kinder.


4
 
 Innozenz11 15. Dezember 2021 
 

Gute und wahre Worte

Ich finde nichts Falsches an dem was Kardinal Müller sagt und wenn ich sehe, aus welcher Richtung die getroffenen Hunde bellen, ist es wohl offensichtlich, das er richtig liegt


6
 
 SalvatoreMio 15. Dezember 2021 
 

Mein Weihnachtsgeschenk -

lieber Zeitzeuge, ist gerade angekommen durch Ihre Nachricht. Herzlichen Dank!! Bleiben Sie tapfer! Das Problem mit der Inkontinenz kann peu à peu vergehen. Wir hoffen und beten aber weiter, vor allem wegen der Thrombose! Ihnen reichen Segen!


10
 
 Zeitzeuge 15. Dezember 2021 
 

An alle, die für mich bzgl. meiner Krebs-OP gebetet haben und mir lieben

Zuspruch erteilten:

Vergelts GOTT, vielen, herzlichen Dank!

Ich bin seit verg. Samstag zu Hause nach 4 extrem
harten Wochen im KH mit 3 Kathetern Tag und Nacht.

Jetzt habe ich noch mit der Inkontinenz zu kämpfen
und leider auch noch eine beginnende Thrombose am
rechten Fuß bekommen, nehme jetzt ärztl. verordnet
einen Blutverdünner und hoffe, daß die beg. Thrombose bald abklingt, bin schon vor Jahrzehnten
zweimal a.d. Venen am selben Bein operiert worden!

Bitte weiterbeten, vielen Dank

Ihr/Euer

Zeitzeuge


10
 
 SalvatoreMio 15. Dezember 2021 
 

Manche triumphieren, wenn sie bei Kirchenleuten eine Schwachstelle vermuten oder selbst kreieren kön

Ich freue mich, dass ein so bekanntes Kirchenoberhaupt klar und eindeutig Stellung nimmt. Und kaum war es geschehen, da triumphierten schon Kirchengegner, dass Kardinal Müller Juden (Herrn Soros) angreife usw. Gut, dass man sich dieses Video anhören kann! Danke!


7
 
 SalvatoreMio 15. Dezember 2021 
 

Gottesdienste im Freien?

@Franzfreund: gerade viele, die gesundheitliche Probleme haben: Gehbehinderung; Gefährdung durch kalte Witterung usw., sind oft gerade die, die sich auf den Weg zur Kirche machen. Kann man denen eine Eucharistiefeier im Freien zumuten, zumal in dieser Jahreszeit? NEIN, das kann man nicht!


9
 
 Konrad Georg 14. Dezember 2021 
 

Nur das Impfen ist gewollt.

Wir haben weder eine Pandemie, noch eine Epidemie und Corona ist nichts Neues. Die Impfungen halten nichts von dem Versprochenen, sie sind eher wertlos. Das beweisen die "Impfdurchbrüche" genannten Impfschäden. Die nagelneue Krankheit Postcorona-??? ist nur die Folge der Impfung bei hauptsächlich jungen Männern. Alles deutet darauf hin, daß alle mit einer bestimmten Charge Geimpften Schäden auf Lebenszeit davon tragen. Nur die Dauer dieser ist offen.

Wenn die Redaktion meint, ich sei ein wenig "übersensibel", dann hoffe ich nur, Sie behält recht. Es wäre mir ein großes Vergnügen, meinen Irrtum zu bekennen.


12
 
 Johannpeter 14. Dezember 2021 
 

Franzfreund: Sie haben mich nicht verstanden.!

Natürlich gibt es staatliche Vorgaben, was Ordnungsdienste angeht. Doch was hat der Staat mit der freien Ausübung von Religionsgemeinschaften zu tun. Alles kann die kirche selber regeln. Es gibt einen Kirchenvorstand, einen Pfarrgemeinderat und viele Gruppen, Kolping, Frauengemeinschaften usw. Da muss man doch nicht mit Gottesdienstausfall drohen, um Ordnungsdienst betteln. Das kann man auch anders regeln.


9
 
 KatzeLisa 14. Dezember 2021 
 

klare Worte

Auf Kardinal Müller ist Verlaß.
Sein Rundumschlag hat gesessen und seine Kollegen, ja sogar der Papst, können sich seine Philippika hinter den Spiegel stecken.
Der ehemalige Präfekt der Glaubenskongregation ist nicht nur körperlich ein echtes Schwergewicht.
Wie erbärmlich ist da die Reaktion der DBK, deren Sprecher Matthias Kopp mit dem billigen Sätzchen "persönliche Meinung" auf ein solches Bekenntnis antworten muß.
Aber was soll Bischof Bätzing als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, die sich darin gefällt, der Welt zu erklären, was katholisch ist, auf die gerechtfertigten Vorwürfe auch erwidern? Zwischen den beiden Bischöfen liegen Welten.

Mein Dank gilt Kardinal Müller. Solange wir noch solche Hirten haben, ist noch nichts verloren. Danke!


13
 
 Franzfreund 14. Dezember 2021 
 

@Johannpeter

Ich erinnere an Bischof Vorderholzer: Wir lassen Nichts ausfallen, wir lassen uns etwas einfallen " Euer Priester macht das doch nicht aus eigener Willkür, sondern weil es entsprechende Vorgaben gibt. Es ist aber schon traurig, wenn er da in den Verkündigungen so suchen muß. Gottesdienste im Freien unterliegen übrigens fast überall nicht den 3G-Regeln ;)


5
 
 Robensl 14. Dezember 2021 
 

Kein Wunder, dass die Wölfe aufheulen

Er spricht ein wahres Wort gelassen aus. Wäre nur besser gewesen, er hätte das im Frühjahr 2020 getan.
Nicht nur die Sonntage, sondern sogar Ostern den Gläubigen praktisch zu verweigern (und nun teilweise Weihnachten einem Teil der Gläubigen) - gab es jemals einen schlimmeren Fall sovieler Bischöfe/Priester?
Natürlich, wer schon vorher Schwierigkeiten hatte, vor Christus auf die Knie zu gehen, der hält sich nicht lange auf den Beinen.


6
 
 Johannpeter 14. Dezember 2021 
 

Kardinal Müller ist glaubwürdiger als die DBK-Funktionäre

Wenn die Gläubigen von Heiligen Sakramenten ferngehalten werden, ist es ein schlimmes Versagen gegen die freie Religionsausübung, also gegen die Religionsfreiheit! Unser Priester sagte am Sonntag: " Wenn sich nicht 3 freiwillige Personen zum Ordnungsdienst melden, muss der Weihnachtsgottesdienst ausfallen" Das nenne ich geistige und geistliche Armut. Wo sind wir in unserer Kirche hingekommen?


15
 
 O sancta simplicitas 14. Dezember 2021 
 

Wie es war zu allerzeit .....

Hier fällt mir der Satz in einer Predigt ein
in meiner Jugendzeit:

Sage einem Menschen die Wahrheit und Du hast einen Feind mehr


17
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Müller

  1. Kardinal Müller: Priester sind die letzte Berufsgruppe wo man Kollektivurteile fällt
  2. Kardinal Müller: Ziel der Geschichte ist nicht Klassenkampf, sondern die Gemeinschaft der Heiligen
  3. „Rassismus ist ein direkter Widerspruch zu Gott“
  4. Kardinal Müller warnt vor Unterdrückung der katholischen Kirche
  5. Kardinal Müller: Bischöfe dürfen öffentliche Messen nicht verbieten
  6. Müller: „Der Souverän der Kirche ist nicht das Volk, sondern Gott“
  7. Kardinal Müller würdigt NS-Widerstandskämpfer Bonhoeffer
  8. Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria
  9. Querida Amazonia – Papst dankt Kardinal Müller
  10. „Hoffe, dass man jetzt in Deutschland eine religiöse Kehre vollzieht“







Top-15

meist-gelesen

  1. Möchte Herr Bätzing die Schweizer Gardisten gegen Giorgia Meloni ausrücken lassen?
  2. „Im Geist der Wahrheit bleiben“ (Joh 14, 17) – Eine brüderliche Korrektur der Bischöfe von Flandern
  3. Die Tolkien-Provokation
  4. Katholikenprotest zu Beginn der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz
  5. „Gerade die Bischöfe als Nachfolger der Apostel sind gebunden an die ‚Lehre der Apostel‘“
  6. "Bischof Bode sollte nach jahrzehntelangem Fehlverhalten von allen Ämtern zurücktreten"
  7. Schon wieder Rücktrittsforderungen
  8. Facebook-Reaktion zu Bodes fehlendem Rücktritt: „Bei Woelki würden alle den Rücktritt fordern“
  9. Deutschland: Nuntius äußert erneut Bedenken zum "Synodalen Weg"
  10. Wahl in Tirol: Sogar ÖVP und FPÖ für das kostenlose Töten ungeborener Kinder!
  11. Der Tag, Herr, den Du gabst, der endet.
  12. Hat Putin "Fridays for Future" usw. mit Millionen unterstützt?
  13. Erzbischof Paglia soll Zustimmung zu italienischem Abtreibungsgesetz widerrufen
  14. Bischof von Odessa: Teilmobilisierung enttarnt Putins "Lüge"
  15. 300 Teilnehmer bei Pilgermarsch für die Alte Messe in Washington D.C.

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz