Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. "Der Modernismus ist mehr oder weniger bis in höchste Kreise in die Kirche eingedrungen"
  2. 'Weihe ist Signal gegen die Gottvergessenheit'
  3. Australien: Anglikanische Kirche zerbricht an der sogenannten „Homo-Ehe“
  4. US-Theologe kritisiert jüngste Buchveröffentlichung der Päpstlichen Akademie für das Leben
  5. Potsdam: Vergünstigte Sondertarife für Katholiken und Protestanten bei Strom und Gas
  6. Maria 1.0: „Schreiben aus dem Sekretariat der Bischofskonferenz beantwortet „Offenen Brief“ NICHT
  7. Der synodale Irrweg
  8. FAZ: „Die Sprachgemeinschaft erziehen zu wollen ist eine Anmaßung der öffentlich-rechtlichen Sender“
  9. Ist Irme Stetter-Karp eine nahe Verwandte von Onkel Screwtape?
  10. Das Feuer der Liebe Gottes
  11. Nein, Doch, Oooooh!
  12. Deutsche Ärzte wehren sich gegen mögliche Maskenpflicht in Schulen ab Oktober
  13. 'Aussetzen der Kirchenbeiträge wäre ein Zeichen aktiver christlicher Nächstenliebe'
  14. Sumela: Patriarch Bartholomaios gedenkt der ukrainischen Kriegsopfer
  15. Merz als Cancel-Kandidat

Sinn und Glück der sakramentalen Ehe

18. Juni 2015 in Buchtipp, 3 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Wie eine umfassende Vorbereitung auf die Eheentscheidung heute gelingt. Ein Buch von Michael Wladika. Mit Beiträgen von Kardinal Christoph Schönborn, Bischof Klaus Küng, Weihbischof Franz Scharl, Josef Spindelböck, Raphael Bonelli u.v.m.


Linz (kath.net)
Ja, es gibt sie! Die glücklichen Ehepaare und Familien, die nach einer guten Ehevorbereitung auf die sakramentale Ehe ein Leben lang zusammenbleiben. Wo die Liebe wächst anstatt zu verkümmern, wo die Kinder dieser Familien den Glauben gleichsam mit der Muttermilch aufsaugen und vermittelt bekommen.

Sie glauben es nicht? Dann lesen Sie die Berichte über die katholische Ehevorbereitung in Litauen oder in der West-Ukraine. Die Scheidungszahlen gingen dort in den letzten 20 Jahren dramatisch zurück, weil die Schönheit und Kraft der sakramentalen Ehe gelehrt, erkannt und gelebt wurde. Sinn und Glück in Ehe und Familie sind möglich, wenn die sakramentale Ehe richtig und umfassend vorbereitet wird!

Theologische, psychologische und philosophische Beiträge namhafter Referenten unterstreichen in Theorie und Praxis die Dringlichkeit einer umfassenden Vorbereitung auf die Eheentscheidung.

Mit Beiträgen von: Kardinal Christoph Schönborn, Bischof Klaus Küng, Weihbischof Franz Scharl, Josef Spindelböck, Raphael Bonelli, Matthias Beck, Markus Riedenauer, Richard Büchsenmeister, Gudrun Kugler, Johannes Ojak, Helmut Prader, Larry Hogen, Yuriy Kolasa, Eva und Erich Berger, Gintautas Vaitoska, Silvia Zamecnik, Michaela Harrer und Barbara Petsch, Barbara und Michael Prüller, Heinz Lackner, Bernhard Dolna…

kath.net Lesetipp
Sinn und Glück der sakramentalen Ehe: Wie eine umfassende Vorbereitung auf die Eheentscheidung heute gelingt
Von Michael Wladika
Paperback
ca. 359 Seiten
2014, Be&Be Verlag
ISBN 978-3-902694-79-9
Preis 19.90 EUR

Bestellmöglichkeiten bei unseren Partnern:

- Link zum kathShop

- Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus:

Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: [email protected]

Für Bestellungen aus der Schweiz: [email protected]
Alle Bücher und Medien können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus (Auslieferung Österreich und Deutschland) und dem RAPHAEL Buchversand (Auslieferung Schweiz) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch entstehen nur Inlandsportokosten.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 nurmut 19. Juni 2015 
 

@wandersmann

Sie brauchen nicht zustimmen. Ich spreche aus mehreren Jahrzehnten Erfahrung als Familientrainer und glücklicher Ehemann und Vater.
Bei "Einigkeit bei Kinderwunsch" meine ich vor allem Anzahl und Zeitpunkt sowie die Anwendung von NER.
Die genannten "Äußerlichkeiten" sind wichtige Punkte zum Gelingen einer Sakramentalen Ehe. Wo sie vernachlässigt werden, gibt es Unglück oder Scheidung in der Ehe.
Bischof Küng (ihr Hinweis) schätze ich sehr. Seinen Ausführungen gibt es nichts hinzuzufügen. Er hat uns vor vielen Jahren gesandt.
Mir ging es um "Sinn und Glück" in der Ehe. Auch christliche Partner können unglückliche Ehen führen, wenn sie kein "Ehe-Know How" haben und die Ehe als Sakrament nicht leben.


1
 
 wandersmann 18. Juni 2015 
 

@nurmut

... ohne Kinderwunsch keine Ehe ...
es gibt keine gültige Ehe ohne Kinderwunsch

Insgesamt stimme ich Ihren Punkten nicht zu. Das sind Äußerlichkeiten. Ich empfehle: http://www.kath.net/news/50311


0
 
 nurmut 18. Juni 2015 
 

Ja, es gibt Sie!

Die glückliche (sakramentale) Ehe.
Voraussetzungen sind eine gute Ehe-Vorbereitung, das Erwerben von "Ehe-Know How", Ehrlichkeit, Einigkeit zu wichtigen Fragen wie Kinderwunsch, Wohnsitz, Arbeit, Lebensstil.


4
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Ehe

  1. Slowenien: Kirche kritisiert Ehe-Neudefinition durch Höchstgericht
  2. Biblische Empfehlungen für Ehemänner
  3. Wie viele Schweizer Katholiken werden ihre Stimme gegen die Fake Ehe erheben?
  4. Papst: Eherichter müssen Wohl der Familie im Blick haben
  5. Die Liebe Gottes als Vorbild für das Liebesleben
  6. Er gab ihnen das Gesetz des Lebens zum Erbe
  7. Natürliche Empfängnisregelung oder Verhütungsmittel?
  8. Die Sprache des Leibes in der Wahrheit wiederlesen
  9. Das Buch Tobit – die Liebe als Bewährungsprobe
  10. Das Hohelied







Top-15

meist-gelesen

  1. 'Weihe ist Signal gegen die Gottvergessenheit'
  2. BITTE um Ihre Sommerspende für kath.net - DANKE!
  3. Merz als Cancel-Kandidat
  4. Woelki wehrt sich gegen Anschuldigungen von Kirchenrechtler Schüller
  5. "Der Modernismus ist mehr oder weniger bis in höchste Kreise in die Kirche eingedrungen"
  6. LGBTQ-Anbiederung – Ralf Schuler hat genug und verläßt „Bild“
  7. Maria 1.0: „Schreiben aus dem Sekretariat der Bischofskonferenz beantwortet „Offenen Brief“ NICHT
  8. Malteser aus aller Welt appellieren an Papst wegen Ordensreform
  9. Nein, Doch, Oooooh!
  10. Australien: Anglikanische Kirche zerbricht an der sogenannten „Homo-Ehe“
  11. Der synodale Irrweg
  12. Potsdam: Vergünstigte Sondertarife für Katholiken und Protestanten bei Strom und Gas
  13. Ist Irme Stetter-Karp eine nahe Verwandte von Onkel Screwtape?
  14. ‚Vater, Sohn, Heiliger Geist’: Model löst mit Bikinifoto heftige Gegenreaktion aus
  15. So wünsche ICH MIR MEINE Kirche'

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz