28 August 2019, 10:15
Bistum St. Gallen erstattet Anzeige wegen sexuellen Übergriffen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Missbrauch'
Heute 78-jähriger Ruhestandsgeistlicher hatte einen heute 46-Jährigen missbraucht – Missbrauchsopfer war zum Zeitpunkt der ersten Taten erst 13 Jahre alt gewesen

St. Gallen (kath.net) Bischof Markus Büchel hat Strafanzeige gegen den pensionierten Priester AV erstattet. Gegen den 78-Jährigen liegt der Vorwurf eines heute 46-jährigen Mannes über sexuelle Übergriffe gegen den damals Minderjährigen vor. Das Missbrauchsopfer war zum Zeitpunkt der ersten Taten erst 13 Jahre alt gewesen. Der Priester hat die damaligen sexuellen Übergriffe zugegeben, er bereut sein Handeln zutiefst. Das erläutert das Bistum St. Gallen in einer Presseaussendung.Es haben sich bisher keine weiteren Opfer gemeldet. Die Tat wurde angezeigt, obwohl sie verjährt ist und nach Schweizer Rechtsprechung nicht mehr strafrechtlich verfolgt werden kann. Außerdem hat der Bischof die Tat auch in Rom angezeigt, da sie auch nach kirchlichem Recht eine Straftat darstellt. Dem Bistum lagen nach eigener Auskunft bis zur Meldung des Opfers keine Anhaltspunkte über Fehlverhalten des Ruhestandspriesters vor. Der Priester half noch regelmäßig in der Region Goldach aus, was ihm sofort untersagt wurde.

Werbung
Jesensky


Das Fachgremium des Bistums leitet die Betreuung und Begleitung des Opfers. Bischof Büchel hat in den vergangenen Wochen persönlich mit dem Missbrauchsopfer gesprochen.

Bischof Büchel ist tief betroffen über den Missbrauch durch einen seiner Diözesanpriester. Als Vertreter der Kirche hat er das Opfer um Verzeihung gebeten.

Foto: Symbolbild

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Vorarlberg: 6-facher Familienvater wegen Kirchenbeitrag vor Gericht (112)

'Sexualitäten 2020' - Gaypropaganda im Grazer Priesterseminar? (58)

Feministische ‚Vagina-Monologe’ in Wiener Neustädter Kirche (43)

Querida Amazonia: Hoffnungsschimmer inmitten anhaltender Verwirrung (41)

„Ich bitte Erzbischof Gänswein um Entschuldigung“ (31)

Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer auf Konfrontation mit Rom (26)

Gabriele Kuby setzt sich gegen Deutschlandfunk durch (25)

Papst trauert um Opfer von Anschlag in Hanau (24)

„Die meiste Angst vor islamischem Fundamentalismus haben Muslime“ (24)

„Alles, was Katholiken heilig ist, wird in den Dreck gezogen“ (24)

Kräutlers-'Aufstand' gegen Papst Franziskus (23)

Putin: ‚Wir haben Papa und Mama’ – Nein zur ‚Homo-Ehe’ (19)

Arche distanziert sich von ihrem Gründer und kündigt Aufklärung an (18)

Die Saat der pastoralen Versäumnisse geht auf (16)

Theologe Seewald: Synodaler Weg in wesentlichen Teilen hinfällig (14)