Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Hamburger Erzbischof Heße meint: 'Christus ist nicht Mann geworden'
  2. "Haltet immer zum Papst, und ihr werdet Christus nie verlieren!"
  3. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  4. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  5. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  6. "Religion nicht instrumentalisieren"
  7. Was für ein Desaster!
  8. "Warum die Ernennung von Amy Coney Barret wichtiger als 20 Kardinalsernennungen ist"
  9. Kardinal Koch: Papst hat seine Sorge über Deutschland geäußert
  10. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  11. Woelki: „Ich bin gerne bereit mich auf einen Dialog über Lebenswirklichkeiten einzulassen“, aber…
  12. Corona: Schönborn nimmt Politiker in Schutz gegen Vorwürfe
  13. Oster: „Irritierend, dass Sie nicht auf Problematik des ungeschützten jungen Lebens eingehen“!
  14. USA gegen ‚sexuelle und reproduktive Rechte’ in UNO-Resolution zu Covid-19
  15. Erzbischof Viganò: "Trump ist Verteidiger der christlichen Zivilisation"

Unverändert hohe Unterstützung für Trump bei Evangelikalen

4. Juli 2020 in Chronik, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Obwohl es Unzufriedenheit mit seiner Amtsführung in den letzten Monaten gibt, unterstützt eine große Mehrheit evangelikaler Wähler den Präsidenten. Im Lebensschutz hat er viele Wahlversprechen umgesetzt, das kommt ihm bei dieser Wählergruppe zugute.


Washington D.C. (kath.net/LifeNews/jg)

Die Unterstützung für US-Präsident Donald Trump unter evangelikalen christlichen Wählern ist unverändert hoch. Das hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Pew Research Center ergeben.

 

82 Prozent der weißen evangelikalen Wähler haben vor, Trump im November sicher oder wahrscheinlich zu wählen. Das sind sogar um 5 Prozent mehr, als bei einer Befragung am Wahltag 2016.

 

Die Unterstützung für Trump unter Evangelikalen bleibt hoch, obwohl sie mit seiner Amtsführung in den letzten Monaten nicht zufrieden sind. Diese Zeit war vom Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus und den teils gewaltsamen Unruhen nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd geprägt.


 

Nur 17 Prozent haben vor, Trumps Gegenkandidaten Joe Biden von der Demokratischen Partei zu wählen. 26 Prozent sind der Ansicht, er wäre ein schlechter Präsident, 49 Prozent meinen, er wäre „schrecklich“.

 

Der Lebensschutz spielt bei Wahlentscheidungen evangelikaler Christen eine große Rolle. In diesem Bereich hat Trump viele seiner Wahlversprechen umgesetzt, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene.

 

Das Meinungsforschungsinstitut Gallup hat in einer Studie festgestellt, dass sich 70 Prozent der US-Amerikaner Einschränkungen bei der Abtreibung wünschen. Die meisten Spitzenpolitiker der Demokratischen Partei, darunter auch Präsidentschaftskandidat Joe Biden, treten für einen möglichst unbeschränkten Zugang zu Abtreibungen ein.

 

Der Anteil der US-Amerikaner, der sich als Lebensschützer („pro life“) bezeichnet, ist im letzten Jahr um drei Prozentpunkte auf 46 Prozent zurückgegangen. 48 Prozent bezeichnen sich als Befürworter der Abtreibung („pro choice“).

 

Vor 25 Jahren sahen sich nur 37 Prozent als Lebensschützer. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Situation deutlich geändert. Seit 2010 sind laut Umfragen durchschnittlich 47 Prozent „pro life“ und 47 Prozent „pro choice“. Diese Werte waren während des letzten Jahrzehntes ziemlich stabil und unterlagen nur geringen Schwankungen.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Chris2 5. Juli 2020 
 

Eine Entscheidung um Leben und Tod.

Bemerkenswert ist, daß man in Deutschland nicht nur ausschließlich negativ über Präsident Donald Trump berichtet, sondern daß man auch sein konsequentes Engagement für das Leben ungeborener Kinder mit keinem Wort auch nur andeutet - praktisch egal, in welchem "Blatt". Das hat offensichtlich System. Denn sonst kann man bei diesem Thema durchaus auch gegen Personen hetzen, die Kinder schützen wollen...


2

0
 
 Ulrich Motte 4. Juli 2020 
 

Zahlen der PEW-Studie

Jeweils für Biden bzw. Trump in Prozent:
Alle Us-Erwachsenen 54-44
Katholiken 52-47
Protestanten 40-58
Weiße Katholiken 42-57
Weiße nichtevangelikale Protestanten (also ähnlich wie Ev. Kirche der BRD) 37-61
Weiße Evangelikale 17-82
Konfessionslose 72-25
Atheisten/Agnostiker 77-18

PEW vermerkt, daß Menschen lateinamerikanischen Ursprungs gesondert befragt wurden, aber aus statistischen Gründen nicht aufgeführt.


1

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

USA

  1. Erzbischof Viganò: "Trump ist Verteidiger der christlichen Zivilisation"
  2. Mögliche Kandidatin für US-Höchstgericht: ‚Ich nehme meinen Glauben ernst’
  3. Lebensschützer demonstrieren gegen ‚Katholiken für Biden’
  4. USA gegen ‚sexuelle und reproduktive Rechte’ in UNO-Resolution zu Covid-19
  5. US-Kardinal Tobin: Katholiken können Biden ‚guten Gewissens’ wählen

Politik

  1. Erzbischof Viganò: "Trump ist Verteidiger der christlichen Zivilisation"
  2. Lebensschützer demonstrieren gegen ‚Katholiken für Biden’
  3. US-Kardinal Tobin: Katholiken können Biden ‚guten Gewissens’ wählen
  4. Trump gibt Liste möglicher Kandidaten für den Obersten Gerichtshof bekannt
  5. US-Jesuitenpater unterstützt ‚Katholiken für Biden’

Trump

  1. Trump antwortet Viganò: ‚Fühle mich geehrt!’
  2. Erzbischof Gregory war zu Veranstaltung mit Trump eingeladen
  3. Viganò: Kampf der Kinder der Finsternis gegen Kinder des Lichts
  4. Besuch von Trump bei Johannes Paul II. und eine bizarre Reaktion von Wilton Gregory
  5. Trump wünscht Christen einen ‚andächtigen Aschermittwoch’








Top-15

meist-gelesen

  1. Hamburger Erzbischof Heße meint: 'Christus ist nicht Mann geworden'
  2. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  3. Kardinal Koch: Papst hat seine Sorge über Deutschland geäußert
  4. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  5. Sizilien: Kirche der Heiligen Agatha verwüstet
  6. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  7. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  8. Was für ein Desaster!
  9. "Warum die Ernennung von Amy Coney Barret wichtiger als 20 Kardinalsernennungen ist"
  10. Woelki: „Ich bin gerne bereit mich auf einen Dialog über Lebenswirklichkeiten einzulassen“, aber…
  11. Klare Antwort von Bischof Overbeck: „Nein, für die Wandlungsworte ist das nicht denkbar“
  12. Eine nie dagewesene Glaubenskrise – hin zu einem Schisma?
  13. Kardinal Becciu verteidigt sich: Habe kein Geld unterschlagen
  14. "Haltet immer zum Papst, und ihr werdet Christus nie verlieren!"
  15. Mehr protestantisch brauchen wir nicht

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz