Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Bischof von Limburg: Keine Interzelebration beim Ökumenischen Kirchentag, ABER...
  2. Papst an Fokolarini: freudiges Zeugnis für das Evangelium
  3. Benedikt XVI.: „Es gibt keine zwei Päpste. Nur einer ist Papst…“
  4. Ex-Mönch will seinen Freund heiraten: „Ich wusste schon im Kloster, dass ich auf Männer stehe“
  5. Initiative im Erzbistum München will mehr Aufgaben für Laien
  6. Künstliche Aufregung? - Pfarreigruß zu Ostern wurde nur an Männer verschickt
  7. US-Bischöfe raten von Covid-Impfstoffen AstraZeneca und Johnson & Johnson ab
  8. Bätzing 2.0: Der Kampf geht weiter!
  9. Traurigkeit, Schmerz und Verwirrung
  10. Papst Franziskus warnt vor neuer Sintflut
  11. Wo bleibt das Totengedenken für die vielen?
  12. Erzbischof Jedraszewski: ‚Great Reset’ kann nur in Christus gelingen
  13. "Austragendes Elternteil" - Australische Uni möchte "Mutter" und "Vater" abschaffen
  14. Der Churer Medienbeauftragte Giuseppe Gracia verlässt nach Bischofsernennung das Bistum Chur
  15. Reminiscere. Der Sinn der Verklärung. Kleine Lampen des Evangeliums sein

Umfrage zeigt knappen Vorsprung für Lebensschützer bei Senatswahl in Georgia

19. November 2020 in Prolife, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Stichwahl um die beiden Senatssitze in Georgia entscheidet über die Mehrheitsverhältnisse im Senat. Die amtierenden Senatoren der Republikanischen Partei liegen in Umfragen derzeit voran.


Atlanta (kath.net/LifeNews/jg)

Vor der kommenden Stichwahl um die beiden Senatssitze im Bundesstaat Georgia liegen die Kandidaten der Republikanischen Partei in einer aktuellen Umfrage knapp vor ihren Gegenkandidaten der Demokratischen Partei.

 

Im Januar 2021 werden beide Senatoren des Bundesstaates in einer Stichwahl ermittelt. Beim ersten Wahlgang, der gemeinsam mit der Präsidentenwahl und der Wahl des Repräsentantenhauses am 3. November durchgeführt wurde, erhielten die Kandidaten der Republikanischen Partei mehr Stimmen als ihre Demokratischen Gegenkandidaten. Sie blieben aber unter der 50-Prozent Marke. Deshalb ist eine Stichwahl notwendig.


 

Der Republikaner David Purdue liegt laut der von der Remington Research Group durchgeführten Umfrage bei 50 Prozent. Sein Demokratischer Gegenkandidat Jon Ossoff kommt auf 46 Prozent, 4 Prozent haben sich noch nicht entschieden. Kelly Loeffler liegt im zweiten Wahlkampf bei 49 Prozent, der Demokrat Raphael Warnock bei 48 Prozent. Die restlichen 3 Prozent haben sich noch nicht entschieden.

 

Die Senatswahlen in Georgia sind für die US-Politik entscheidend. Im Repräsentantenhaus haben die Demokraten zwar verloren, stellen aber immer noch die Mehrheit der Abgeordneten. Im Senat gehen nach der Wahl im November 50 Sitze an die Republikaner, 48 an die Demokraten. Sollten die Demokraten beide Stichwahlen gewinnen, könnte es im Senat immer wieder zu Pattsituationen kommen, da Republikaner und Demokraten gleich stark wären. In diesem Fall entscheidet der Vizepräsident die Abstimmung. Das wäre Kamala Harris, wenn Joe Biden der nächste US-Präsident wird.

 

Sowohl Kelly Loeffler als auch David Purdue sind die amtierenden Senatoren. Beide haben bei den Abstimmungen im Senat jeweils für den Lebensschutz gestimmt. Ihre Demokratischen Herausforderer werden von Planned Parenthood unterstützt, dem größten Anbieter von Abtreibungen in den USA.

 

Die Stichwahl wird am 5. Januar stattfinden.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 nazareth 21. November 2020 
 

Das ist der Kampf der Kämpfe

https://www.facebook.com/1544233135795619/posts/2969578496594402/


0

0
 
 Ehrmann 20. November 2020 

Was jetzt in Amerika geschieht, hat auch Auswirkungen auf die ganze Welt- parce nobis,Domineno

Unsere liebe Frau von Guadalupe schütze Amerika und die ganze Welt


1

0
 
 nazareth 19. November 2020 
 

Was für ein Lampf! Hl. Erzengel Michael! Hilf den ungeborenen Kindern und ihren Müttern!


5

0
 
 Chris2 19. November 2020 
 

Beten! Wenn nur einer der beiden Republikaner gewinnt,

können Biden bzw. (vermutlich schon bald) Harris nicht einfach durchregieren!


6

0
 
 cooperatorveritatis 19. November 2020 
 

Achtung auf die Trickkiste der Demokraten!

Ich hoffe natürlich auch auf die beiden Lebensschutz-Senatoren, fürchte aber die betrügerische Trickkiste der Demokraten auch bei dieser Stichwahlwahl. Die Demokraten werden alles daran setzen beide Senatssitze zu gewinnen und auch nochmal viel Geld in die Hand nehmen für Propaganda. Ja und wie gesagt, warum soll nicht auch bei dieser Wahl auf die Trickkiste mit Briefwahlstimmen, die plötzlich aus dem Nichts auftauchen, kein Zugang für Wahlbeobachter usw. zurückgegriffen werden?

Wichtig wird auch sein, dass die "Rampensau" Trump sich nochmal mit aller Kraft in diesen Wahlkampf einbringt. Wenn das geschieht, können wir Lebensschützer optimistisch sein.


4

0
 
 Dottrina 19. November 2020 
 

Da wünsche ich den beiden Lebensschutz-Senatoren viel Glück!

Ich hoffe, die verbleibenden Prozent der Einwohner Georgias werden sich für die Lebensschutz-Senatoren entscheiden.


7

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

USA

  1. USA: Kinder und Jugendliche durch Pandemie-Maßnahmen mehr gefährdet als durch Covid
  2. US-Bischöfe: Antidiskriminierungsgesetz ‚Equality Act’ diskriminiert religiöse Menschen
  3. ‚Wenn Sie Lebensmittel einkaufen können, können Sie auch zur Messe kommen’
  4. Lebensschützerin: ‚Katholik’ Biden betreibt radikale Abtreibungspolitik
  5. Planned Parenthood klagt gegen Gesetz, das Abtreibung bei Herzschlag verbietet
  6. USA: Catholic League gegen Marginalisierung konservativer Christen
  7. Planned Parenthood: zweitgrößter Anbieter von Transgender-Hormonbehandlungen in den USA
  8. Wie die Wahl in den USA im Hintergrund "manipuliert" wurde
  9. Bidens Budget-Direktorin mit wenig Verständnis für Gewissensfreiheit
  10. Scott Hahn: ‚Mit Kompromissen gewinnen wir nicht’








Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-Gewinnspiel 2021: Gewinnen Sie im MÄRZ ein neues IPAD!
  2. Ex-Mönch will seinen Freund heiraten: „Ich wusste schon im Kloster, dass ich auf Männer stehe“
  3. US-Bischöfe raten von Covid-Impfstoffen AstraZeneca und Johnson & Johnson ab
  4. Traurigkeit, Schmerz und Verwirrung
  5. Benedikt XVI.: „Es gibt keine zwei Päpste. Nur einer ist Papst…“
  6. Bischof von Limburg: Keine Interzelebration beim Ökumenischen Kirchentag, ABER...
  7. Bätzing 2.0: Der Kampf geht weiter!
  8. Erzbischof Jedraszewski: ‚Great Reset’ kann nur in Christus gelingen
  9. Papst an Fokolarini: freudiges Zeugnis für das Evangelium
  10. Freispruch von Prof. Kutschera – Gericht: Meinung ist vom Grundgesetz geschützt!
  11. Papst will in Rom sterben - im Amt oder emeritiert
  12. Der Churer Medienbeauftragte Giuseppe Gracia verlässt nach Bischofsernennung das Bistum Chur
  13. „Das Ziel dieser Kampagne gegen Kardinal Ratzinger/Benedikt XVI. ist sehr durchsichtig“
  14. Missbrauchskandal: Fragen, die es auch geben muss
  15. Keine Priester-Laien-Pfarrleitung im Bistum Trier

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz