Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Patricia Kelly über Corona: 'Bin durch die Hölle gegangen'
  2. „3G am Arbeitsplatz“ - wo bleibt der Aufschrei?
  3. Deutschland plant den Irrsinn: Grün-FDP wollen Änderung des Geschlechtseintrags ab 14 Jahre!
  4. Umstrittene Ex-Ordensfrau möchte, dass sich Bischöfe vom ‚Marsch fürs Leben’ distanzieren
  5. Wenn die Kinder des Lichts auf die Kultur des Todes treffen
  6. Der sonntägliche Messbesuch ist kein Hobby
  7. US-Erzbistum Santa Fe erklärt: die versuchte „Weihe“ einer Frau zum Priestertum ist ungültig!
  8. Katholischer Priester wollte seelsorgerlichen Zugang zum sterbendem David Amess, Polizei sagte NEIN
  9. Weihbischof Schneider: Alte Messe ist ‚stärker’ als Papst Franziskus
  10. "Liebe Freunde des vorgeburtlichen Kindertötens…"
  11. Anglikanischer Bischof wird katholisch: „Die Anglikaner scheinen sich als Institution zu verirren“
  12. Kardinal Müller: Priester sind die letzte Berufsgruppe wo man Kollektivurteile fällt
  13. Linksradikale greifen Münchner Pro-Life-Arzt an!
  14. Streiflichter und Eindrücke von der Synodenversammlung
  15. Diözese Graz-Seckau untersagt Fernseh-Messen nach Liturgiemissbrauchsvorfällen

Impfpflicht für Messbesucher in kanadischer Erzdiözese

23. September 2021 in Weltkirche, 33 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Regelung gilt für alle religiösen Feiern, Sonntags- und Werktagsmessen, Taufen, Hochzeiten, Begräbnisse, Katechesen, Sitzungen der Pfarren und allen anderen Veranstaltungen.


Moncton (kath.net/jg)

Die Erzdiözese Moncton (New Brunswick/Kanada) verlangt von allen Personen ab 12 Jahren eine vollständige Impfung als Voraussetzung für die Teilnahme an Veranstaltungen in Kirchen, Pfarrhäusern und Gemeindezentren. Das gab die Erzdiözese am 17. September bekannt, berichtet der National Catholic Register.

Die Regelung gilt für alle religiösen Feiern, Sonntags- und Werktagsmessen, Taufen, Hochzeiten, Begräbnisse, Katechesen, Sitzungen der Pfarren und allen anderen Veranstaltungen. Die Regelungen der Erzdiözese sind im Zusammenhang mit den Bestimmungen zu sehen, welche von der Regierung der Provinz New Brunswick erlassen worden sind und ab 21. September gelten. Diese verlangen einen Nachweis über eine vollständige Impfung gegen Covid-19 für den Zugang zu bestimmten Veranstaltungen, Dienstleistungen und Betriebsstätten für alle Personen ab 12 Jahren. Dazu zählen Aufführungen der darstellenden Künste (Theater, Oper, Konzerte), Sportveranstaltungen, Kinos, Fitnessstudios, Hallenbäder, aber auch Kegelbahnen und Spielcasinos.


Ab 12 Jahren gilt auch von Seiten der Provinzregierung eine Impfpflicht für „Versammlungen in Innenräumen“, einschließlich Hochzeiten, Begräbnisse, Konferenzen, Seminare und Partys. Ausgenommen sind nur Feiern in Privatwohnungen. Ausnahmen von der Impfpflicht gibt es nur aus medizinischen Gründen.

Die Regierung der Provinz begründet die Maßnahmen mit einer Zunahme an Covid-19-Fällen.

Die Erzdiözese Mocton umfasst einen Teil der Provinz New Brunswick. 108.000 Katholiken leben in der Erzdiözese, das ist ungefähr die Hälfte der Bevölkerung, die im Gebiet der Erzdiözese wohnt.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 [email protected] 28. September 2021 
 

Wenn nur mehr Geimpfte ins Haus Gottes gehen dürfen

dann bleibt nur mehr der Austritt aus der Kirche. Wobei Kirche kann man das ja nicht mehr nennen. Für was die Kirchensteuer zahlen, wenn man nicht mehr in die Kirche reingehen kann. Das persönliche Gebet kann man auch zuhause verrichten.


0

0
 
 [email protected] 28. September 2021 
 

an cosmea

Sie verurteilen Maskengegner und Impfverweigerer ohne sie zu kennen. Das ist eines Christen nicht würdig. Abgesehen davon, dass ein Mensch, der keine Maske trägt möglicherweise ein ärztliches Attest hat, auf diese Möglichkeit kommen Sie nicht. Und gleich jeden Impfgegner als radikal zu bezeichnen das schlägt dem Fass den Boden aus- gehen Sie in sich - bekehren und schämen Sie sich. Ein Mensch wurde getötet und sie verhalten sich so pietätlos.


0

0
 
 [email protected] 28. September 2021 
 

Es wird Zeit das Christus endlich zu uns auf die Erde kommt

Es wird Zeit das Christus endlich zu uns auf die Erde kommt. Denn das Desaster, welches die Kirche weltweit anrichtet, in dem es Menschen diskriminiert, untreu gegenüber dem Wort Gottes wird und sonstige Gemeinheiten an den Gläubigen ist echt nicht mehr tragbar. Sollte das bei uns in Österreich kommen, bin ich ernsthaft am Überlegen die katholische Kirche zu verlassen. Eine Kirche, die dem Staat nachäfft muss ich ehrlich sagen brauche ich nicht. Ich bete jedoch, dass das nie sein wird. Manchmal kommt mir vor, die Kirche ist der verlängerte Arm des Staates und die Hirten beugen vor den Politikern die Knie nicht vor Gott. Es wir Zeit, das Christus endlich kommt und dieses Chaos beseitigt. Christus sollte auf Erden herrschen, dann gebe es endlich Ruhe und Frieden.


0

0
 
 O sancta simplicitas 26. September 2021 
 

Oh ihr Ungläubigen

Unser Papst voran wie den 3 Affen,
nichts sehen nichts hören nichts eden wollen.

Jeder kann durch Beobachtung unseres weltweit grössten Versuchslabor (stammt nicht von mir sondern von Pfizer)Israel das goldene Impfkalb untergehen sehen.

Die Israelis sind in dem Punkt schon etwas demütiger geworden.

Corona Todesafall Zahlen um 30 % höher als vor einem Jahr ohne Impfung . Und das trotz Drittimpfung.
Sie haben schon begriffen das sie mit ihrem Latein schön langsam am Ende sind.
Hier in Deutschland braucht es noch ein paar Monate.
Die Gläubigkeit in die Wissenschaft ist ja unbegrenzt....


3

0
 
 Diadochus 25. September 2021 
 

@cosmea

Sie können gerne einen möglichst großen Bogen machen und die Menschen mit dem Impfgeschwafel in Ruhe lassen. Menschen, die kein Gesicht zeigen, sind mir "suspekt".


4

3
 
 lakota 25. September 2021 
 

@Cosmea

Ja, man hats nicht leicht.
Ich würde noch einen Bogen um Männer machen, besonders wenns duster wird...könnten ja potentielle Vergewaltiger sein, und wenn dann noch Muslime um den Weg sind... am besten, man bleibt gleich zuhause :-)


4

3
 
 lesa 25. September 2021 

@cosmea: Primitve Verhetzung. Sonst nichts.


6

3
 
 Vox coelestis 25. September 2021 
 

@cosmea

Wie Sie mit diesem Kommentar alle Impfgegner unter Generalverdacht stellen finde ich in keinster Weise nachvollziehbar.
Da müßten Sie ja unentwegt mit Angst durch die Strassen laufen, denn rund 30% der Bevölkerung dürften es schon sein, welche kein Freund der Impfung sind.
Es tut mir leid für Sie wenn Sie solche Probleme mit diesen Menschen haben, aber bitte unterlassen Sie es, diese als allgemeines Gefahrenpotenzial anzusehen.


3

3
 
 Steve Acker 24. September 2021 
 

Cosmea

ich finde das sehr schäbig, wie sie die Tat eines psychisch gestörten pauschalisieren.


7

3
 
 cosmea 24. September 2021 
 

Seit in Idar-Oberstein vor einigen Tagen ein 20-Jähriger, der auf einer Tankstelle arbeite, von einem 49-ig Jährigen erschossen wurde, weil dieser keine Maske tragen wollte, sind mir Maskenverweigerer und Impgegner hochgradig suspekt. Wer weiß, wer von denen sich noch radikalisiert hat. Da ist mir mein Leben zu lieb und ich mache einen riesengroßen Bogen um solche Menschen.


3

6
 
 Herbstlicht 24. September 2021 
 

Die Wahrheit wird ans Licht kommen, früher oder später, da Lügen sich nicht ewig halten können.

Aber dass sich zwischenzeitlich Kirchenvertreter zu willfährigen Befehlsempfängern entwickelten, schockiert.
Wo wird denn noch hinterfragt?

Zur Traurigkeit kommt noch (zumindest bei mir) eine Art Des-Illusion hinzu.
Was würde Jesus Christus alldem sagen?


3

0
 
 Vox coelestis 24. September 2021 
 

@Sol

Ja, beten wir ohne Unterlass dass die ganze Wahrheit aufgedeckt und ans Licht gebracht wird. Danach sehne ich mich, denn was hier abgeht bzw. vertuscht oder nicht gehört werden will ist einfach unerträglich.
Komm Heilger Geist und erneuere das Angesicht der Erde!


5

0
 
 SalvatoreMio 24. September 2021 
 

Worum es wirklich geht ...

@Danke sehr, Sol: diese Vermutung besteht bei etlichen Bürgern schon lange, und sie verdichtet sich. Was ich heute hörte: Eine Frau in bestem Alter: "Ich lasse mich nicht impfen!" (Ihr Bruder und der Vater auch nicht). Der Vater mhatte jetzt einen Arzttermin: "Wie bitte, Sie sind nicht geimpft? Dann werden Sie sterben!" Der Vater: "Ich lasse mich nicht impfen, auf keinen Fall!" Der Arzt: "Und wenn Sie dann ins Krankenhaus kommen, müssen Sie sich auf eine schlechtere Behandlung gefasst machen als die Geimpften!" - Daraufhin schritt der Sohn ein und wies den Arzt auf dessen Pflichten hin!


5

0
 
 lesa 24. September 2021 

Die ganze Realität ohne Scheuklappen rechtzeitig anschauen, lohnt sichn

Im Artikel "Vatikan führt Impfpflicht ein, hat der User JP2BXVI (ein immer besonnener und sachlicher Kommentator)ein Video zur Pressekonferenz von Pathologen (20. September) verlinkt: "Todesfälle durch undeklarierte bestandteile der C 19 Impfstoffe) mit viel Bildmaterial al Nachweis. Vor allem Ärzte, Journalisten und Kirchenvertretern ist das Video sehr zu empfehlen, damit sie wissen, was sie zu verantworten haben. Diese Pathologen sagen, dass das, was sie gesehen haben, etwa in einem halben Jahr verifiziert präsentiert werden kann, dass inzwischen aber viel passieren kann. Also vorher "schalten".


3

1
 
 Sol 23. September 2021 
 

Worum es wirklich geht

@SalvatoreMio
@Vox coelestis
Auf Ihre Fragestellungen worum es wirklich geht, erhalten Sie im Internet u.a. durch durch den Corona Ausschuss eine abschließende Antwort. Auch der Aufruf "Veritas liberabit vos" (ebenfalls im Internet abrufbar) von Erzbischof Vigano´ zeigt auf welcher Plan durch die "Pandemie" verfolgt wird. Wenn die Wahrheit ans Licht kommt, wird ein Großteil der Bevölkerung erschüttert sein, da es sich bei dieser "Pandemie" um die größte Manipulation in der Menscheitsgeschichte handelt.


4

1
 
 Chris2 23. September 2021 
 

@Cosmas

"sardonisch"? Ich dachte es gebe nur ironisch, sarkastisch und zynisch. Wieder etwas neues gelernt. Danke.

de.m.wikipedia.org/wiki/Sardonismus


1

1
 
 Vox coelestis 23. September 2021 
 

@Marienbild

Was ist denn das für ein Blödsinn. Da wird tatsächlich vor Messbeginn gezählt wieviele Ungeimpfte in die Kirche rein dürfen?
Darf ich fragen aus welchem Bistum Sie sind?
Wo noch niemand geimpft war durften alle rein (mit Abstandsregel), und jetzt wird aussortiert! Was für Angsthasen sind viele doch inzwischen geworden. Aufpassen ja, aber bitte mit Verstand und Vernunft!


3

0
 
 pjka 23. September 2021 

Wie dumm,

denn dafür gibt es keine medizinischen Gründe. Die Impfung schützt bestenfalls vor einem schweren Verlauf. Geimpfte können sich genauso infizieren und - bei einem milderen Verlauf - daß Virus unbemerkt viel mehr verbreiten. Ein getesteter Ungeimpfter ist ein deutlich geringeres Risiko als ein ungetesteter Geimpfter. Aber was soll man machen wenn Logik auf Unlogik (=Ideologie) trifft?


9

0
 
 Marienbild 23. September 2021 

Unfassbar, ohne Worte

Ich bin davon überzeugt, dass derselbe Wahnsinn auch bei uns Einzug halten wird. In meinem Bistum wird man ja nun schon am Kircheneingang nach der Impfung gefragt. Es dürften maximal 25 Ungeimpfte anwesend sein, hat man mir erklärt.

Wozu das ganze? Hat die Kirche nicht Hygienekonzepte entwickelt, die absolut ausreichend sind? Wo kam es im kirchlichen Bereich zu außergewöhnlich vielen Neuinfektionen? Was sagt man dazu, dass Geimpfte genau so Träger und Überträger des Virus sein können wie alle anderen?

Leider machen hier kirchliche Würdenträger wieder einmal einen tiefen Kniefall vor einem Staat, der selbst mit fragwürdigen Mitteln seine Ziele verfolgt.


8

0
 
 Fischlein 23. September 2021 
 

Parallel müsste es auch Gottesdienste für die Nichtgeimpften geben.

Dann bin ich gespannt, wo die Infektionen häufiger passieren. Die 2G-Veranstaltung in Münster sagt schon viel.


7

0
 
 SalvatoreMio 23. September 2021 
 

Ja, worum geht es wirklich?

@vox coelestis: ich kann nicht glauben, dass es bei solchen Maßnahmen mit rechten Dingen zugeht, denn sie sind oft völlig irreal und überzogen - zumindest sofern es das kirchl. Leben betrifft. Ich denke an 2 bevorstehende Veranstaltungen im kirchl. Raum Deutschlands: alles "corona-gerecht" geplant, aber ohne Impfung oder täglichen teuren Test wird trotzdem nichts gehen: also: ich bleib' zuhaus!


4

0
 
 Cosmas 23. September 2021 
 

@Chris 2

Bzgl Eingreifen von Rom kann man nur sardonisch lachen...


4

0
 
 Diadochus 23. September 2021 
 

@Chris2

"Hier MUSS Rom eingreifen" - Das ist er Joke des Tages, wird nie passieren. Die Zeiten sind seit 2013 vorbei.


9

0
 
 Elija-Paul 23. September 2021 
 

Bitte realisieren!

@Chris2
Rom sitzt in demselben Boot. Bitte keine Illusionen! Ich wollte, ich würde mich täuschen!


8

0
 
 Robensl 23. September 2021 
 

noch irrer: Abstandhalten etc gar nicht gewollt, nur Steigerung der Impfquote auf 90%

“While explaining new guidelines, [provincial Minister of Health Shephard] indicated that they had only one goal: to increase the rate of people fully vaccinated in the province (two doses),” Vienneau wrote. “Vaccination remains the best way to counter the spread of the Delta virus and protect the population (especially the unvaccinated). The government is looking for a vaccination rate of around 90%. The minister made it clear to us that she does not require masks, sanitizing, or social distancing at our gatherings.

Einziges Ziel nur der Tanz um die heilige Kuh der Impfung, warum auch immer. Wenn Gesundheitsschutz das Ziel wäre, dann wäre man auch an Abstandhalten und Desinfektion interesiert (Masken taugen ja tatsächlich praktisch so gut wie nix).

Ausserdem interessant: "The list of vaccinated Massgoers “may eventually be requested by the government,”

aleteia.org/2021/09/20/canadian-archdiocese-restricts-mass-attendance-to-vaccinated/


7

0
 
 Robensl 23. September 2021 
 

hätte ich nicht für möglich gehalten; es gibt wohl gar keine Schranken mehr

"Archbishop Valery Vienneau of the Archdiocese of Moncton, New Brunswick, said in a statement last week that the archdiocese is taking steps to help the provincial ministry of health try to slow the spread of the coronavirus, especially the Delta variant, which is said to be more highly contagious. "

Kirche als Erfüllungsgehilfe von Ministerien. (Nicht erst seit Corona zu beobachten, aber nun bis ins Mark gehend).

Und dazu noch, wo klar ist, dass Geimpfte auch Virus streuen und es sogar Hinweise gibt, dass sie an Delta genauso sterben können, s. link (auch wenn die dort genannten Zahlen leider nicht altersgruppenspezifisch sind).

corona-blog.net/2021/06/20/britische-daten-ungeimpfte-ueberleben-delta-variante-doppelt-so-haeufig-wie-geimpfte/


8

0
 
 MarinaH 23. September 2021 
 

faktisch Ausschluss von Sakramenten für Ungeimpfte

sogar für Taufe.
Eltern können ihr Kind nicht taufen lassen, wenn sie sich nicht vorher impfen lassen?
Wirklich teuflisch.


10

0
 
 Chris2 23. September 2021 
 

Hier MUSS Rom eingreifen

und bei Bistum und Provinzregierung protestieren. Und zwar umgehend.


4

0
 
 Vox coelestis 23. September 2021 
 

2G

Karl Lauterbach sagte dass 2G nach den Wahlen ohnehin kommen werde.
Bin also gespannt wie lange Ungeimpfte bei uns noch freien Zugang zu den Gottesdiensten haben.
Es ist alles nur noch verrückt und hysterisch. Wo doch selbst im schlimmsten Coronajahr 2020 sich die Schutzkonzepte der Kirchen bewährt haben und kaum ein Infektionsgeschehen bei Gottesdiensten nachzuweisen war.
Um was geht es hier dann letztendlich??


10

0
 
 Herbstlicht 23. September 2021 
 

Was hat Jesus gesagt?

„Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen.“ (Mt 11, 25 - 30)

Immer wieder neu kommt mir in diesen Zeiten dieses Wort unseres Herrn in den Sinn.
Fühlen sich die Klerikalen der Erzdiözese Moncton überhaupt noch an Jesu Worte gebunden?
Was ist für sie relevant: Jesus Christus oder die Welt?

Ich empfinde es als geradezu bösartig, Gläubige bewusst derart zu spalten.
Es ist das Gegenteil dessen, was Jesus gesagt und getan hat.
Jesus nimmt sich aller Menschen, aller!
Damals und heute!


9

0
 
 Diadochus 23. September 2021 
 

Abfall

Willkommen in der NWO, großzügig von der katholischen Kirche gesponsert. Die Erzdiözese Moncton ist vom Glauben abgefallen. Jesus Christus ist dort nicht mehr anwesend.


5

1
 
 Elija-Paul 23. September 2021 
 

Erschreckend!

Mein Gott, wie weit ist die größte Teil der kirchlichen Hierarchie schon abgedriftet! Sie macht sich zum Instrument und gar zum Vorreiter großer Ungerechtigkeiten - gegen Gott und die Menschen! Hoffentlich dient es wenigstens noch dazu die Augen der Menschen zu öffnen. Hier hat sich der Kopf der Schlange geformt, welche die Kirche in das antichristliche Fahrwasser führt. Man muß es nun sehr deutlich sagen. Es sind blinde Hirten, welche die Schafe verwirren. Man kann nicht auf sie hören, sondern klare Distanz legen!


12

0
 
 Cosmas 23. September 2021 
 

Kriminell, nur noch kriminell

bzw. von allen guten Geistern verlassen!!!


11

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Coronavirus

  1. Florida verhängt Strafen für Schulbezirke mit Maskenpflicht für Schüler
  2. Australischer Bischof ruft zur Covid-Impfung auf
  3. Katholische und jüdische US-Studenten klagen gegen Impfpflicht an Universität
  4. Gouverneurin von New York meint: Wer sich nicht impfen lässt, tut nicht, was Gott will
  5. Sierra Leone: „Die Armen werden an Covid-19 sterben“
  6. Israels Gesundheitsminister: ‚Grüner Pass’ soll Menschen zur Impfung bewegen
  7. Diözese Graz-Seckau zu Covid-Regelungen: Kein ‚Dauertesten’ für Priester
  8. Jordan Peterson: Es ist ein Grundrecht, sich nicht impfen zu lassen
  9. Studentinnen klagen gegen Impfpflicht an US-Universität
  10. Prozess gegen Lockdown: ‚Ein harter Kampf für die Bewahrung der Religionsfreiheit’







Top-15

meist-gelesen

  1. Wenn die Kinder des Lichts auf die Kultur des Todes treffen
  2. Diözese Graz-Seckau untersagt Fernseh-Messen nach Liturgiemissbrauchsvorfällen
  3. Patricia Kelly über Corona: 'Bin durch die Hölle gegangen'
  4. Benedikt XVI.: „Nun ist er im Jenseits angelangt… Ich hoffe, daß ich mich bald hinzugesellen kann“
  5. Weihbischof Schneider: Alte Messe ist ‚stärker’ als Papst Franziskus
  6. Umstrittene Ex-Ordensfrau möchte, dass sich Bischöfe vom ‚Marsch fürs Leben’ distanzieren
  7. „3G am Arbeitsplatz“ - wo bleibt der Aufschrei?
  8. Deutschland plant den Irrsinn: Grün-FDP wollen Änderung des Geschlechtseintrags ab 14 Jahre!
  9. Der sonntägliche Messbesuch ist kein Hobby
  10. Linksradikale greifen Münchner Pro-Life-Arzt an!
  11. Katholischer Priester wollte seelsorgerlichen Zugang zum sterbendem David Amess, Polizei sagte NEIN
  12. "Liebe Freunde des vorgeburtlichen Kindertötens…"
  13. Über strukturelle Gewalt in der Kirche
  14. Uniforme Medien und Werteverlust im Westen
  15. Anglikanischer Bischof wird katholisch: „Die Anglikaner scheinen sich als Institution zu verirren“

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz