Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Allein den Betern kann es noch gelingen - Schicken Sie uns Ihr Anliegen!
  2. „Der protestantische Niedergang in Deutschland stellt die Logik des Synodalen Weges in Frage“
  3. DBK-Vorsitzender Bätzing zeigt Verständnis für deutsche "Klimaterroristen"
  4. Der verunglückte Rombesuch der deutschen Bischöfe
  5. Papst Franziskus bekräftigt Nein zum Frauenpriestertum
  6. Als ob es Gott nicht gäbe
  7. „Kirchliche Mitarbeiter müssen jetzt wahrscheinlich so tun, als wüssten und hörten sie nichts“
  8. Deutsche Kirchen auf "linksextremen Irrwegen" - Kooperation mit der Antifa!
  9. „Brauchen wir eine weitere protestantische Modernisierungspastoral?“
  10. "Liebe Herren-Kund*innen!" - Gender-Gaga bei H&M 
  11. Bitte unterstützen Sie kath.net (nicht nur vor Weihnachten) via AmazonSmile-Programm
  12. Bistum Chur möchte keinen Exorzisten mehr
  13. Weihnachtsspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre DRINGENDE Hilfe!
  14. Kohlgraf: Papst Franziskus ist über Synodalen Weg „gut informiert“, aber beurteilt ihn „kritisch“
  15. Wo Arbeitsrecht zu Arbeits(un)recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

Kirche nahe Hannover durch Brandstiftung abgebrannt

3. August 2013 in Deutschland, 3 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Zerstörung einer evangelischen Kirche in Garbsen reiht sich in eine Serie von Brandstiftungen dieses Stadtviertels.


Hannover (kath.net) In der Nacht von vergangenen Montag auf Dienstag ist eine evangelische Kirche in Garbsen nahe Hannover völlig abgebrannt. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Brandstiftung. „Eine Selbstentzündung kommt nicht in Frage“, sagte die Polizei-Sprecherin von Hannover, Anja Gläser. Der Schaden an der Willehadi-Kirche wird auf eine Million Euro geschätzt. Das berichtet die „Welt“.

In diesem Stadtviertel von Garbsen, Auf der Horst, wurden nach Polizeiangaben seit Jänner schon 31 Brände gelegt. Meist waren es angezündete Müllcontainer, aber auch vier Mehrfamilienhäuser und ein Geschäftslokal.

Die Stadt Hannover hatte zunächst eine Belohnung von 6000 Euro für wertvolle Hinweise zur Ergreifung des Täters ausgesetzt, am Donnerstag wurde die Belohnung auf 15.000 Euro erhöht, wie die „Hannoversche Allgemeine“ berichtet.

Streetworker sollen darüber hinaus rund 20 junge Immigranten in dem Stadtteil erreichen. Es ist eine Gang, die sich AIG nennt, „Ausländer in Garbsen“, sich in Internet-Videos als böse Gangster-Rapper darstellt und immer wieder Bewohner anpöbelt; auch von einem Einbruch wird berichtet. Von Anwohnern werden sie jetzt verdächtigt. "Die kommen aus Kriegsgebieten, die haben traumatische Erfahrungen. Die haben den Anschluss hier nie gefunden", erklärt ein Sprecher der Stadt, Benjamin Irvin.

Kirchenbrand in Garbsen bei Hannover - Brandstiftung an evangelischer Kirche




Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Matthäus 5 4. August 2013 

Solidarität

Hallo Christiane-Marianne,
Mir tut es leid, dass das Gebäude von Verbrechern angesteckt wurde und damit nicht nur Sachschaden in Höhe von einer Million entstanden ist. Viel schwerer wiegt, dass diese Kirche der Mittelpunkt der Gemeinde in Garbsen darstellte, die sich immer mehr an den Rand gedrängt fühlen.
Herzliche Grüße
Matthäus 5
P.S.: Wenn die Verantwortlichen nicht in der Lage sind, den vorbürgerkriegähnlichen Zuständen in unseren Städten Einhalt zu gebieten, sollten sie das Feld für jene räumen, die wieder Recht und Ordnung in unserem Gemeinwesen herzustellen in der Lage sind.


1
 
 Silvio 4. August 2013 
 

Auch wir Christen

sollten in solchen Dingen zusammenstehen. Daher bekunde ich meine Solidarität mit den Evangelischen Brüdern und Schwestern in Garbsen. Möge ihr Gotteshaus bald in neiem Glanz wiedererstehen.


0
 
 Christiane-Marianne 3. August 2013 
 

Einfach nur...

schlimm. Der Artikel steht hier schon seid dem Vormittag. Bisher keine Kommentare. Dies deckt sich mit der Tatsache, dass die großen Medienanstalten in Deutschland (außer dem NDR) nichts darüber berichtet haben. Es muss wohl erst ein Gebetshaus anderer Religionsgemeinschaften angezündet werden, um eines Berichtes für würdig erachtet zu werden.


1
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Verbrechen

  1. Verhaftung nach Messerattacke auf römisch-katholischen Iraker
  2. Historischer Tabernakel aus Kirche in Brooklyn gestohlen
  3. Wetten, dass ihr jetzt zu Hause bleiben werdet, ihr Heuchler!
  4. Knochenuntersuchung im Vatikan endet ohne Spur von Orlandi
  5. Medien: Vatikan will zu 1983 verschwundenem Kind ermitteln
  6. Kirche Maria Immaculata in Wien überfallen: Mehrere Verletzte
  7. Rom: Knochen auf Vatikangelände stammen von einem Mann
  8. Österreich: Zahl der Vergewaltigungen um 43,3 Prozent gestiegen
  9. Priester bewusstlos geschlagen – ‚Das ist für all die Kinder’
  10. Erzbischof von Palermo mahnt zu weiterem Kampf gegen Mafia







Top-15

meist-gelesen

  1. Allein den Betern kann es noch gelingen - Schicken Sie uns Ihr Anliegen!
  2. Warum Sie am 2. April 2023 am Abend in Krakau sein sollten!
  3. Bitte unterstützen Sie kath.net (nicht nur vor Weihnachten) via AmazonSmile-Programm
  4. Der verunglückte Rombesuch der deutschen Bischöfe
  5. Eine einmalige kath.net-Reise ans Ende der Welt - NORDKAP + LOFOTEN
  6. „Der protestantische Niedergang in Deutschland stellt die Logik des Synodalen Weges in Frage“
  7. Papst Franziskus bekräftigt Nein zum Frauenpriestertum
  8. Als ob es Gott nicht gäbe
  9. DBK-Vorsitzender Bätzing zeigt Verständnis für deutsche "Klimaterroristen"
  10. 'Die Pille müssen wir mit dem Tod der erotischen Liebe bezahlen'
  11. „Kirchliche Mitarbeiter müssen jetzt wahrscheinlich so tun, als wüssten und hörten sie nichts“
  12. Deutsche Kirchen auf "linksextremen Irrwegen" - Kooperation mit der Antifa!
  13. Wer leitet die Synode über die Synodalität?
  14. Weihnachtsspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre DRINGENDE Hilfe!
  15. „Brauchen wir eine weitere protestantische Modernisierungspastoral?“

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz