Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Vatikan: Keine Corona-Zwangsimpfung für Angestellte
  2. Der Rücktritt von Kardinal Sarah wurde angenommen
  3. ProtesTanten-Aktion gegen die Kirche
  4. Beate Gilles wird neue Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz
  5. "Damit wird die grüne Ersatzreligion der Klimarettung kirchlich geadelt"
  6. Woelki-Rücktritt wäre Präzedenzfall, folgen dann Rücktritte von Bode, Overbeck, Marx und Bätzing?
  7. Zum „Maria 2.0“-Thesenanschlag: Luther ante portas
  8. Erzbistum Freiburg: „Priesterinnen“ spenden Aschenkreuz
  9. Papst: Ein eigensinniger Fußballspieler, der "den Ball auffrisst", gereicht Team nicht zum Vorteil
  10. VERLOGEN!
  11. Kardinal Ruini lehnt Priesterweihe für Frauen und für verheiratete Männer ab
  12. Narrengottesdienst: „Das Erzbistum Köln sieht keinen Anlass für Konsequenzen“
  13. Kardinal Duka: Coronavirus ist ‚Biowaffe’ aus chinesischem Labor
  14. Klassiker wie Homer oder Platon sollen aus US-Lehrplänen verschwinden
  15. Der notwendige Kampf gegen den bösen Feind

Auch Berliner Erzbischof Koch nimmt am Marsch für das Leben teil!

10. September 2016 in Deutschland, 8 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Erzbistum Berlin schreibt: „Papst Franziskus wird Grüße übermitteln, Erzbischof Dr. Koch geht mit und wir alle sind eingeladen, für das Leben einzutreten: #MarschFürDasLeben am 17. September in Berlin.“


Berlin (kath.net/pl) „Papst Franziskus wird Grüße übermitteln, Erzbischof Dr. Koch geht mit und wir alle sind eingeladen, für das Leben einzutreten: #MarschFürDasLeben am 17. September in Berlin.“ Das schrieb das Erzbistum Berlin am Freitag auf seiner Facebookseite und postete dazu eine Einladung zum diesjährigen Marsch für das Leben. Auch die Terminankündigungen auf der Homepage des Erzbistums listen die Teilnahme Kochs an dieser Prolife-Veranstaltung auf.

Auch der Bischof von Regensburg, Rudolf Voderholzer, hat bereits seine Teilnahme angekündigt, kath.net hat berichtet.

Bereits im Jahr 2015 hatten Bischöfe am Marsch für das Leben teilgenommen, Bischof Voderholzer sowie die drei Weihbischöfe Matthias Heinrich/Berlin, Andreas Laun/Salzburg, Thomas Maria Renz/Rottenburg-Stuttgart. Weihbischof Heinrich hatte während der Kundgebung das Grußwort für das Erzbistum Berlin gesprochen, der Rottenburger Weihbischof Renz in der ökumenischen Andacht gepredigt.


Der Marsch für das Leben findet dieses Jahr zum zwölften Mal statt. Die Teilnehmerzahl ist regelmäßig steigend, im vergangen Jahr bekannten sich über 7.000 Menschen zum vollen Lebensrecht aller Menschen von der Empfängnis an bis zum natürlichen Tod.

Herzliche Einladung zum
- Marsch für das Leben, Berlin, 17.09.2016

- Marsch fürs Läbe, Bern, 17.9.2016

Weiterführende Links:
- 'Marsch für das Leben'/Berlin 2015: Mehr als 7.000 Teilnehmer, 4 Bischöfe!

- Predigt von Weihbischof Thomas Maria Renz/Marsch für das Leben 2015: 'Aktiver Lebensschutz gehört klar zum Profil der Christen!'

Berlin: Marsch für das Leben 2015 - Aufzeichnung der Kundgebung in voller Länge! (u.a. Statement Weihbischof Heinrich/Berlin)


EWTN Reporter - Interview 2014 mit Generalvikar Michael Fuchs (Bistum Regensburg) zum Marsch für das Leben


Darum unterstützt KIRCHE IN NOT den Marsch für das Leben 2015


Foto Erzbischof Koch (c) Erzbistum Berlin


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Ebu 13. September 2016 
 

Ein großartiges Zeichen unseres Berliner Hirten

Herzlichen Dank, Herr Erzbischof, dass Sie dieses Zeichen setzen wollen.
Gott segne Sie!
Mögen viele Hirten diesem Beispiel folgen.


2

0
 
 Freude an Gott 12. September 2016 
 

Das freut mich außerordentlich, Herr Erzbischof!

Sie sind ein wahrer Hirte, der auch gegen den medialen und politischen Strom schwimmt und seiner Herde so den Weg des Heiles weist. Gott segne Sie reich dafür und Er gebe Ihnen weiterhin Kraft und Mut, auch wenn Sie zukünftig vermutlich von bestimmten Gruppen angefeindet werden.


3

0
 
 Christ777 10. September 2016 
 

Die geistigen Wurzeln beachten

Die Gegner aus den etablierten Parteien sind dagegen. Teile der EKD auch.
Ich frage mich daher nach ihrem Bekenntnis. Die Kirche bekennt sich zu Christus. Christus ist das Leben, die Liebe und die Wahrheit.
Das Bekenntnis der EKD und den etwablierten Parteien kann inhaltlich nur so lauten. Wir sind für den Mord im Mutterleib. Wir stellen uns gegen Christus, gegen die Liebe und gegen das Leben. Dass das Parteien so handhaben, auch wenn sie es direkt nicht so zugeben ist schlimm. Dass dieses Bekenntnis aus der EKD kommt ist grausam!
Damit stellen sie sich auf die Seite, den die Schrift als Mörder und Lügner von Beginn an beschreibt.


16

0
 
 waghäusler 10. September 2016 
 

Wenn das wahr ist,dann ist es wirklich
GROßARTIG.

@ Amanda1975
Diese Hoffnung teile ich mit Ihnen.


13

0
 
 Ad Verbum Tuum 10. September 2016 

Klasse!

Da überrascht mich mein Bischof doch positiv.
Und vor allem: einen Tag vor der Wahl in Berlin.
Und das, obwohl sich fast alle Parteien (Linke, Grüne, Piraten & SPD) für die Unterstützung der Gegendemo ausgesprochen haben ("Recht auf Abtreibung!" - also die wahren Extremisten sind)
Ein großartiges Zeichen.


22

0
 
 huegel76 10. September 2016 

Erzbischof Koch nutzt die erste Gelegenheit

zur Teilnahme. (Für 2015 sei er entschuldigt, das war der Tag seiner Amtseinführung, aber auch da hatte er seinen Weihbischof "entsandt".) Vielen Dank und Gottes Segen hierfür. Sein Amtsvorgänger hatte dieses Zeugnis für den Lebensschutz wohl nicht als nötig empfunden.


16

0
 
 Amanda1975 10. September 2016 
 

Sehr gut, danke für dieses Zeugnis!

Es bleibt die Hoffnung, dass noch mehr Bischöfe sich anschließen.


18

0
 
 SpatzInDerHand 10. September 2016 

Klasse, Herr Erzbischof Koch! Sie beeindrucken mich damit sehr!!

Vielen Dank für dieses Lebenssschutzzeugnis von Ihnen - Gottes Segen! :)


22

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Lebensschutz

  1. Umstrittene Berufung an die Päpstliche Akademie für das Leben
  2. 48 Demokraten gegen medizinische Betreuung lebend Geborener nach Abtreibung
  3. LifeSite gründet Crowdfunding-Plattform ‚LifeFunder’
  4. Linke US-Abgeordnete: ‚Religiöse Fundamentalisten’ wollen ‚Gesellschaft ihren Glauben aufzwingen’
  5. Lebensschützer warnen vor möglichem neuen US-Justizminister
  6. Papst Franziskus: Lebensschutz und Umweltschutz hängen zusammen
  7. 33 Staaten unterzeichnen Erklärung: Kein Recht auf Abtreibung
  8. Trotz Einschränkungen: Erfolgreiche Lebensschutzkundgebungen in Kanada
  9. Trump Kritik an Demokraten: ‚Black Lives Matter’, aber nicht die Leben der Ungeborenen
  10. ‚Black Lives Matter’-Aktivist überschreibt ‚Unborn Lives Matter’








Top-15

meist-gelesen

  1. Der Rücktritt von Kardinal Sarah wurde angenommen
  2. Erzbistum Freiburg: „Priesterinnen“ spenden Aschenkreuz
  3. kath.net-Gewinnspiel 2021: Gewinnen Sie jetzt eine REISE nach ROM!
  4. Beate Gilles wird neue Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz
  5. Woelki-Rücktritt wäre Präzedenzfall, folgen dann Rücktritte von Bode, Overbeck, Marx und Bätzing?
  6. ProtesTanten-Aktion gegen die Kirche
  7. Causa Woelki – „Es ist höchste Zeit für Mut zur Fairness!“
  8. Narrengottesdienst: „Das Erzbistum Köln sieht keinen Anlass für Konsequenzen“
  9. Zum „Maria 2.0“-Thesenanschlag: Luther ante portas
  10. „Es geht mir um konsequente Aufarbeitung und dass das Leid der Betroffenen das Handeln bestimmt“
  11. Vatikan: Keine Corona-Zwangsimpfung für Angestellte
  12. VERLOGEN!
  13. "Damit wird die grüne Ersatzreligion der Klimarettung kirchlich geadelt"
  14. Erzbistum Köln: Ruhestandsgeistlicher begeht Suizid
  15. Kardinal Duka: Coronavirus ist ‚Biowaffe’ aus chinesischem Labor

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz