Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. CSU-Söder garantiert für Bayern eine "freie Entfaltung" und attackiert die Kirchen
  2. 'Einige sähen mich lieber tot'
  3. 'Sie sind das Werk des Teufels!' - Wen meinte Papst Franziskus?
  4. Genderkompatible Monstranz
  5. Vatikan führt "Grünen Pass" gegen Covid-19 ein
  6. „Die Feier des Gottesdienstes ist der zentrale Auftrag der Kirche“
  7. Bischof Voderholzer erhält für seine Kritik am Synodalen Weg Unterstützung von Kardinal Kasper!
  8. Impfpflicht für Messbesucher in kanadischer Erzdiözese
  9. Elf Bischöfe, DBK und Nuntius unterstützten den Marsch für das Leben, doch dann kommt die Keule!
  10. Vorwürfe gegen Schönstatt-Gründer - Berliner Gericht lehnt Unterlassungsantrag ab
  11. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  12. Sie verlassen die Kirche im besten Alter
  13. DBK-Kopf Bätzing: „Die Themen, die das aufzeigen, liegen alle auf dem Tisch des Synodalen Weges“
  14. Franziskus wünscht sich lebendige und kreative Kirche in Europa
  15. Bischof, der Flüchtling war: Migranten als Hoffnungsträger sehen

Nuntius in Korea: „Dialogtreffen ein sehr positiver Anfang“

13. Juni 2018 in Weltkirche, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Erzbischof Alfred Xuereb: "Heute haben wir eine sehr wichtige Seite neu beschrieben, die den Beginn eines noch weiten und anstrengenden Weges kennzeichnet, doch wir haben Hoffnung, denn der Anfang war sehr positiv, sehr gut"


Korea (kath.net)
Für den neuen vatikanischen Nuntius in Korea, Erzbischof Alfred Xuereb, sei das Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Kim Jong-un, den Präsidenten von Nordkorea, ein wahres diplomatisches Tauwetter gewesen, welches noch vor wenigen Monaten undenkbar schien. Im Interview mit "Vatican News" meint er: "Sie können sich vorstellen, mit welchem Bangen das koreanische Volk und die Kirche in Korea diese wirklich historischen Momente leben. Heute haben wir eine sehr wichtige Seite neu beschrieben, die den Beginn eines noch weiten und anstrengenden Weges kennzeichnet, doch wir haben Hoffnung, denn der Anfang war sehr positiv, sehr gut. Wir sind von sehr harten Wortmeldungen wie ,Feuer und Zorn' und ,totaler Zerstörung' Nordkoreas zu versöhnlichen Worten gelangt, die von Frieden sprechen und von Beziehungen, die auf Eintracht basieren; deshalb sind wir wirklich voller Hoffnung und Vertrauen.“


Der Nuntius erinnert in dem Zusammenhang an das wöchentliche Friedensgebet, das jeden Dienstag in der Kathedrale von Seoul gesprochen wird. Auch er selbst nehme in privater Form an der Gebetsinitiative teil. „Als ich zum Nuntius ernannt worden bin, herrschten große Spannungen", meint er. „Aber auf lange Sicht haben wir einen Wandel des Klimas erlebt, das nun sehr positiv ist."

Die südkoreanischen Bischöfe hatten im Vorfeld des Treffens zu mehrere Gebetsnovenen ausgerufen, die nächste soll zwischen dem 17. und dem 25. Juni stattfinden. „Nun ist das wirklich meine Mission, als Nuntius: Der Heilige Stuhl will jede mögliche Initiative für den Dialog und die Versöhnung unterstützen und dabei die Gelegenheit wahrnehmen, die Gute Nachricht des Herrn Jesus zu verkünden, der der Herr aller ist!"

Foto Erzbischof Xuereb (c) Wikipedia/Antho.Espinoza12/CC BY-SA 3.0


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Korea

  1. Kurienbischof: Nordkorea-Besuch des Papstes wäre Wendepunkt
  2. Korea: Jugendwallfahrt für Frieden durch entmilitarisierte Zone
  3. Südkoreanischer Bischof: "Träume von Papstreise nach Pjöngjang"
  4. Bericht: Angeblich Sondierungen für Papstreise nach Nordkorea
  5. Gipfel mit Papst Franziskus und Kim Jong-Un?
  6. Bischof: Papstbesuch in Nordkorea wäre an Bedingungen geknüpft
  7. Bischof You Heung-sik: Die Menschen Koreas wollen Frieden
  8. Koreas Bischöfe in Freudentränen über Kim-Moon-Treffen
  9. Medien: Papst soll in Korea vermitteln
  10. Papst: Christen müssen die «Kultur des Todes» verwerfen







Top-15

meist-gelesen

  1. CSU-Söder garantiert für Bayern eine "freie Entfaltung" und attackiert die Kirchen
  2. 'Sie sind das Werk des Teufels!' - Wen meinte Papst Franziskus?
  3. KOMMEN SIE MIT! Romreise zu Ostern 2022 mit Bischof Marian Eleganti
  4. Sie verlassen die Kirche im besten Alter
  5. Genderkompatible Monstranz
  6. 'Einige sähen mich lieber tot'
  7. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  8. „Willkommen bei Maria vom Sieg!“
  9. 4.500 Teilnehmer beim 17. Marsch für das Leben in Berlin
  10. Elf Bischöfe, DBK und Nuntius unterstützten den Marsch für das Leben, doch dann kommt die Keule!
  11. Bischof Voderholzer erhält für seine Kritik am Synodalen Weg Unterstützung von Kardinal Kasper!
  12. Vorwürfe gegen Schönstatt-Gründer - Berliner Gericht lehnt Unterlassungsantrag ab
  13. Nuntius bei DBK: Es geht um „die kirchliche Gemeinschaft, den katholischen Glaube und Heiligkeit“
  14. "Infiziert vom Virus der Falschheit?"
  15. Wenn der Bock zum Gärtner wird

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz