04 Dezember 2019, 09:30
„und sie folgten einem leuchtenden genderstar“
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Erzbistum Köln'
Eigenartige Postkarten- und Plakatmotive des BDKJ Köln – Im Visier: Gender, Frauen als Priester und Päpstin, Aufweichung der Sonntagspflicht.

Köln (kath.net) Der BDKJ des Erzbistums Köln wartet mit eigenartigen Postkarten- und Plakatmotiven auf. „wir sind eine lebensfrohe Religion. wirklich“, informiert eines der Motive und zeigt den gekreuzigten Jesus. Sowohl die Ironie wie die verkrampft jugendlich wirkende Kleinschreibung erschließen sich keineswegs jedem der Betrachter.

Werbung
Franken2

Mit dem Motiv „und sie folgten einem leuchtenden genderstar“ will der BDKJ Köln gemäß Eigenaussage auf folgendes aufmerksam machen: „Die Gesellschaft prägt unser Bild von Geschlechtern und Geschlechterrollen. Das ist keine Ideologie, sondern eine ganz praktische Alltagserfahrung: Arbeit und Kinder vereinen, Kleidung tragen, die mir gefällt, den Beruf ausüben, der mich interessiert – eine geschlechtergerechte Gesellschaft ermöglicht uns allen mehr Freiheit. Weil wir gemeinsam mehr erreichen können, wollen wir die gleichen Chancen für alle, natürlich auch in der Kirche.“

Zum Motiv „Ausschlafen ist meine Sonntagspflicht“ informiert der BDKJ Köln, dass die Sonntagspflicht nicht zur „Pflichtübung“ des Sonntagsgottesdienstes „verkommen“ dürfe, denn der Sonntag sei für den Menschen da und nicht der Mensch für den Sonntag.

Und auch von künftigen Päpstinnen zu träumen ermuntert der BDKJ Köln beim Motiv „Wenn ich groß bin, werde ich Papst… Oder auch Päpstin. Weder Traditions- noch Autoritätsargumente können die Forderung nach den Zugangsmöglichkeiten zu allen Ämtern für alle Gläubigen verhindern. Gott ist Mensch geworden und nicht Mann. Weil er uns alle in seinen Dienst ruft, hat die Kirche kein Recht, diesem Ruf entgegenzustehen.“

Die Aktion ist verbunden mit der jüngsten Diözesanversammlung der Jugendlichen in Odenthal.

Während bei der Sonntagspflicht von Pflichterfüllung abgeraten wird, forciert der BDKJ durchaus andersweitig „Pflichterfüllungen“. Für Aktionen zur sogenannten „Geschlechtergerechtigkeit“ bietet der BDKJ schon eine geraume Zeit „Stempelhefte“ an: „Wir wollen unsere Verbände und Regionen ermutigen, Aktivitäten zu den Themen Geschlechtergerechtigkeit, Gender Mainstreaming und sexuelle Vielfalt durchzuführen. Gutes Engagement soll auch belohnt werden, deshalb gibt es jetzt die Verliebt-in-Vielfalt-Stempelkarte.“

Link zur Seite des BDKJ mit den Bildern aus dem Shop

Zur Dokumentation - Postkarten- und Plakataktion des BDKJ Köln




Bild oben: zur Dokumentation (c) BDKJ Köln / Screenshot

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Warum klammert sich die Kirche so an ein NS-Gesetz? (39)

Der verwüstete Weinberg (37)

'Diese Todsünde ist die Nichtzahlung der Kirchensteuer' (37)

Erzbischof Carlo Maria Viganò bei Anti-Marx-Kundgebung in München! (32)

Kriminologe Pfeiffer: Kardinal Marx soll zurücktreten! (26)

US-Präsident Trump kündigt Teilnahme am March for Life an! (22)

Franziskus: Schutz Ungeborener von "überragender Priorität" (20)

‚Hoffen wir, dass Papst Franziskus das Abschlussdokument zerreißt’ (20)

Koch zu Ökumene: „Viele offene Fragen im Verständnis der Eucharistie“ (19)

„Ohne Menschenfurcht unseren katholischen Glauben öffentlich bekennen“ (19)

Liturgische Bücher von 1962 nun lateinisch-deutsch erhältlich (18)

Appell gegen die Kirchensteuer (17)

Evangelische Kirchengemeinde streicht klassischen Sonntagsgottesdienst (16)

Abtreibung – das globale Blutbad im Blutrausch der Welt (14)

Bischof Hanke: Papstbrief „weitgehend folgenlos geblieben“ (14)