Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Will der Erzbischof von Berlin eine neue ‚Gay-Kirche‘?
  2. „Die Kirche schafft sich ab – für 11 Milliarden“
  3. 11,2 Milliarden Euro als Ablösesumme für die Kirchen in Deutschland
  4. USA: Demokratin Nancy Pelosi von der Heiligen Eucharistie ausgeschlossen
  5. Wenn Jesus gar kein Thema mehr ist
  6. „Zeit“: Bischof Bätzing hat Priester trotz Belästigungsvorwürfen befördert
  7. INSA-Umfrage: Mehrheit der Deutschen kennt das Apostolische Glaubensbekenntnis nicht auswendig
  8. Modehaus Gucci für ‚Recht auf Abtreibung’
  9. Warum sollte man in der Kirche bleiben?
  10. Überraschung für eine "kleine Zeitung" – ein Pfarrer ist katholisch!
  11. Forum Deutscher Katholiken: "Synodaler Weg" hat rigoros alle Einwände arrogant abgewiesen
  12. Freispruch für deutschen Pastor Latzel: Kritik an Schwulenparade ist keine Volksverhetzung
  13. Vatikan: Territoriale Integrität der Ukraine muss gewahrt bleiben
  14. Warum Christen nicht zu Starbucks gehen sollten
  15. US-Innenministerium untersucht Morddrohungen gegen Höchstrichter

Graubner neuer Vorsitzender der Tschechischen Bischofskonferenz

3. Mai 2020 in Chronik, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Erzbischof von Olmütz folgt auf Prager Kardinal Duka, der am Sonntag 77 Jahre alt geworden ist.


Prag (kath.net/ KAP)
Der Olmützer Erzbischof Jan Graubner (71) wird neuer Vorsitzender der Tschechischen Bischofskonferenz. Die Episkopats-Mitglieder wählten den Metropoliten der mährischen Kirchenprovinz bei ihrer Vollversammlung am Dienstag in Olomouc mit Wirkung vom 1. Mai zum Nachfolger von Kardinal Dominik Duka. Der Prager Erzbischof Duka stand zuletzt zehn Jahre lang an der Spitze der Bischofskonferenz und durfte nach Ablauf seiner zweiten Amtsperiode kein drittes Mal kandidieren. Duka vollendete zudem am vergangenen Sonntag sein 77. Lebensjahr und steht damit vor seiner Emeritierung als Erzbischof von Prag.


Jan Graubner ist seit 1992 Erzbischof von Olmütz und stand bereits zwischen 2000 bis 2010 an der Spitze der Bischofskonferenz. Zu seinem Stellvertreter wurde der Bischof von Hradec Kralove (Königgrätz) in der böhmischen Kirchenprovinz, Jan Vokal (61), gewählt. Dem Ständigen Rat der Tschechischen Bischofskonferenz gehören außerdem künftig der Bischof von Litomerice (Leitmeritz), Jan Baxant (71), sowie der Weihbischof von Ostrava-Opava (Ostrau-Troppau), Martin David (49), an.

Angesichts der Corona-Krise dauert die Vollversammlung diesmal nur einen Tag; am Dienstagnachmittag wollten die tschechischen Bischöfe noch die neue Zusammensetzung der verschiedenen Kommissionen der Bischofskonferenz bestimmen.

Copyright 2020 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Tschechien

  1. Jan Graubner wird neuer Erzbischof von Prag
  2. Unwetter in Tschechien: Bischof von Brünn besuchte Katastrophenregion
  3. Tschechien: Öffentliche Gottesdienste ab Ende April!
  4. Prager Weihbischof Herbst an Corona erkrankt
  5. Prager Mariensäule soll nun doch wiedererrichtet werden
  6. Seligsprechungsprozess für von Nazis und KP verfolgten Jesuiten
  7. Wieder Zehntausende zu tschechischer Nationalwallfahrt erwartet
  8. Streit um Prager Mariensäule spitzt sich erneut zu
  9. Prag: Kirchenprotest gegen Restitutionsbesteuerungs-Beschluss
  10. Laser-Drohnen vermessen wertvolle tschechische Holzkirchen







Top-15

meist-gelesen

  1. Kommen Sie mit! kath.net-Leserreise nach Fatima und auf die Azoren - Oktober 22
  2. Will der Erzbischof von Berlin eine neue ‚Gay-Kirche‘?
  3. Wenn Jesus gar kein Thema mehr ist
  4. Überraschung für eine "kleine Zeitung" – ein Pfarrer ist katholisch!
  5. „Zeit“: Bischof Bätzing hat Priester trotz Belästigungsvorwürfen befördert
  6. Warum sollte man in der Kirche bleiben?
  7. 11,2 Milliarden Euro als Ablösesumme für die Kirchen in Deutschland
  8. „Die Kirche schafft sich ab – für 11 Milliarden“
  9. USA: Demokratin Nancy Pelosi von der Heiligen Eucharistie ausgeschlossen
  10. Freispruch für deutschen Pastor Latzel: Kritik an Schwulenparade ist keine Volksverhetzung
  11. Warum Christen nicht zu Starbucks gehen sollten
  12. Hitze und Flüssigkeitsmangel – Minstranten kollabieren bei Ministrantentag
  13. Antisemitismus - Erneute Entgleisung bei 'Fridays for Future'
  14. Warum Sie am 2. April 2023 am Abend in Krakau sein sollten!
  15. Nach Klage: Verlag muss Gender-Sprache aus Artikel löschen

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz