Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst in Sorge wegen Corona-Impfskepsis in der Bevölkerung
  2. Wählt die Freiheit! Zeigt den Impf-Spaltern die Rote Karte!
  3. 'Abtreibung ist Krieg gegen unschuldige, ungeborene Kinder'
  4. Nicht geimpft - Schwangere Opernsängerin verliert Job
  5. Über die Misere konfessioneller Buchhandlungen
  6. Genderkompatible Monstranz
  7. Die österreichischen Bischöfe möchten wieder FFP2-Masken bei Messen - Auch für Geimpfte!
  8. Papst Franziskus: "Abtreibung ist ein Mord, wer eine Abtreibung durchführt, tötet!"
  9. Papst Franziskus lehnt Rücktrittsangebot des Hamburger Erzbischofs Heße ab
  10. Ein 'Katholik aus dem Rheinland'
  11. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  12. Franziskus wünscht sich lebendige und kreative Kirche in Europa
  13. Frankfurter Bibelhaus Erlebnis Museum bringt ‚Jesus als queere Person’ auf die Bühne
  14. Offener Brief an Papst Franziskus führt zu Suspendierung von Opus-Dei-Priester
  15. „Wir müssen mal schnell ein Bambi retten!“

Bidens Budget-Direktorin mit wenig Verständnis für Gewissensfreiheit

14. Februar 2021 in Prolife, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Mit Neera Tanden hat US-Präsident Biden eine Frau für eine Schlüsselstellung seiner Regierung nominiert, die christliche Arbeitgeber dazu verpflichten wollte, Verhütungsmittel für ihre Mitarbeiter zu finanzieren.


Washington D.C. (kath.net/LifeNews/jg)

US-Präsident Joe Biden hat Neera Tanden (50) für die Position der Direktorin des „Office of Management and Budget“ (OMB) nominiert. Sie ist derzeit Präsidentin der linksliberalen Organisation „Center for American Progress“. In dieser Funktion war sie wesentlich an der Formulierung des „Affordable Care Act“ beteiligt, dem Krankenversicherungssystem, welches unter dem Namen „Obama-Care“ bekannt geworden ist.


In der Diskussion um die so genannte „Verhütungs-Verordnung“, die alle Arbeitgeber verpflichtet hätte, die Kosten für Verhütungsmittel in die Krankenversicherungen ihrer Mitarbeiter aufzunehmen, stellte Tanden sich gegen christliche Organisationen wie den katholischen Orden „Little Sisters of the Poor“. Diese weigerten sich, der Verordnung zu entsprechen, weil die Verwendung von Verhütungsmitteln, darunter die so genannte „Pille danach“, die auch abtreibend wirkt, gegen ihren Glauben verstößt und beriefen sich auf Gewissens- und Religionsfreiheit. Tanden hatte dafür kein Verständnis. Nach ihrer Ansicht sei die Verordnung eine Frage der Gesundheitsversorgung, nicht der Religionsfreiheit, wie sie in einem Artikel in The New Republic vom März 2012 erläuterte.

Neera Tanden war bereits für US-Präsident Bill Clinton (1993-2001) im Weißen Haus tätig. Sie hat in Wahlkampforganisationen von Hillary Clinton und Barack Obama mitgearbeitet. Um ihre Position als Direktorin des OMB antreten zu können, muss sie zuvor vom Senat bestätigt werden.

Die Hauptaufgabe des Office of Management and Budget ist die Erstellung des Budgets im Auftrag des US-Präsidenten und in Abstimmung mit den Ministerien und Regierungsbehörden und die Überwachung des Budgetvollzugs.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Chris2 14. Februar 2021 
 

An ihren Früchten werdet Ihr sie erkennen.

Bei Biden ist es sein gnadenloser Kampf gegen ungeborene Kinder - den er ebenso konsequent führt, wie Präsident Trump ihn FÜR die völlig wehrlosen Zwergerl geführt hatte. Die Früchte zählen, nicht schöne Worte.
In Deutschland sollte sich der Wähler ebenfalls die Ergebnisse der Politik ansehen, wie wir sie bereits vor Corona hatten. Beispiel äußere Sicherheit, einst ein Markenkern von CDU/CSU, jetzt praktisch inexistent (man erinnere sich nur an all die Katastrophenmeldungen 2018, z.B., von knapp 130 Eurfightern nur 10 einsatzbereit und gar nur für 4 Munition. Oder die komplett lahmliegenden U-Boote und Fregatten. Aber das 'beste' waren die Bundeswehrpiloten, die auf ADAC-Hubschraubern trainieren mussten, um nicht ihre Pilotenlizenzen zu verlieren...). Oder der Kampf gegen die Automobilindustrie, die gezwungen wird, E-Autos zu bauen, die kaum jemand will - und jetzt kündigt man an, bei (selbst herangezüchtetem) Strommangel diesen Autos den teuersten Strom der Welt abzudrehen...


1

0
 
 novara 14. Februar 2021 
 

Super...

...Mister Biden!

Wo sind die mahnenden Worte aus Rom?


4

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

USA

  1. USA: Lebensschutzorganisation von Google zensiert
  2. Prozess gegen Lockdown: ‚Ein harter Kampf für die Bewahrung der Religionsfreiheit’
  3. US-Senat beschließt Resolution gegen öffentliche Finanzierung von Abtreibungen
  4. ‚Niemand kann behaupten, ein gläubiger Katholik zu sein und Abtreibung gutheißen’
  5. ‚Wir werden nicht ruhen, bis Abtreibung undenkbar geworden ist’

Religionsfreiheit

  1. Prozess gegen Lockdown: ‚Ein harter Kampf für die Bewahrung der Religionsfreiheit’
  2. „Kirche in Not“ begrüßt Ernennung des neuen EU-Sonderbeauftragten für Religionsfreiheit
  3. Regierung Biden löst ‚Kommission für unveräußerliche Rechte’ auf
  4. US-Bischöfe: Antidiskriminierungsgesetz ‚Equality Act’ diskriminiert religiöse Menschen
  5. Religionsfreiheit laut Bericht weltweit zunehmend eingeschränkt

Politik

  1. ‚Die Linke’ will Strafbarkeit von Spätabtreibungen abschaffen
  2. ‚Niemand kann behaupten, ein gläubiger Katholik zu sein und Abtreibung gutheißen’
  3. USA: Demokratischer Senator gegen öffentliche Finanzierung von Abtreibungen
  4. Beten wir für die Bischöfe, ‚damit sie den Mut haben ihren heiligen Eid zu erfüllen’
  5. Neue konservative Familienlobbyorganisation in den USA







Top-15

meist-gelesen

  1. Nicht geimpft - Schwangere Opernsängerin verliert Job
  2. Wählt die Freiheit! Zeigt den Impf-Spaltern die Rote Karte!
  3. Papst in Sorge wegen Corona-Impfskepsis in der Bevölkerung
  4. KOMMEN SIE MIT! Romreise zu Ostern 2022 mit Bischof Marian Eleganti
  5. „Wir müssen mal schnell ein Bambi retten!“
  6. Götzen und Göttern oder Gott dienen?
  7. Papst Franziskus lehnt Rücktrittsangebot des Hamburger Erzbischofs Heße ab
  8. Offener Brief an Papst Franziskus führt zu Suspendierung von Opus-Dei-Priester
  9. Papst Franziskus: "Abtreibung ist ein Mord, wer eine Abtreibung durchführt, tötet!"
  10. Genderkompatible Monstranz
  11. Sieben von 68 katholischen Bischöfen/Weihbischöfen senden Grußwort zum Marsch für das Leben/Berlin
  12. Mel Gibson: ‚Ich bin ein Sünder, aber ich kenne den Unterschied zwischen Hirten und Mietling’
  13. Über die Misere konfessioneller Buchhandlungen
  14. „Willkommen bei Maria vom Sieg!“
  15. 4.500 Teilnehmer beim 17. Marsch für das Leben in Berlin

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz