Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Konflikt um Alte Messe betrifft Auffassung über Kirche und ihre Rolle in der Welt
  2. Allein den Betern kann es noch gelingen - Schicken Sie uns Ihr Anliegen!
  3. „Illegal und provokant: Frauenpredigt mit dem Ziel der Priesterinnenweihe“
  4. Papst über katholische Schulen: Es geht nicht um Missionierung
  5. Brasilianischer Kardinal Tempesta exkommuniziert Diözesanpriester Holtz unter „Schisma“-Vorwurf
  6. Schweizer Staatskirchenportal verbreitet Propaganda für das Töten ungeborener Kinder
  7. Theologen kritisieren „Nötigung zur Gendersprache“
  8. Weihnachtsspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre DRINGENDE Hilfe!
  9. „Pandemie der Ungeimpften“? – Vorwurf: Politische Maßnahmen ignorierten wissenschaftliche Studien
  10. Kohlgraf: Papst Franziskus ist über Synodalen Weg „gut informiert“, aber beurteilt ihn „kritisch“
  11. „Teufel ade, wir brauchen den guten Arzt nicht mehr, wir haben die Medizin“
  12. Viele Belgier beantragen, dass ihre Taufe aus dem Taufregister gestrichen wird
  13. Katholisch im absurden Theater
  14. "Wie der Heilige Nikolaus mit einer schallenden Watschn die Kirche rettete"
  15. 'Jesus, Josef und Maria - Ich kenne nur eine 'Royal family'

Maskenkontrolle: Australische Polizei unterbricht Feier der Messe

11. Februar 2022 in Chronik, 7 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Polizisten hatten einen Hinweis erhalten, dass nicht alle Gläubigen die vorgeschriebene Gesichtsmaske tragen.


Perth (kath.net/jg)

Die Polizei von Perth (Australien) hat eine katholische Messe am Abend des 3. Februar unterbrochen um zu kontrollieren ob die Teilnehmer Gesichtsmasken tragen.

Laut einem Bericht der Zeitung The West Australian hatte die Polizei zuvor die Information erhalten, dass in der Kirche St. Bernadette nicht alle Messbesucher die Gesichtsmasken wie vorgeschrieben getragen haben. Dies wurde seitens der Polizei bestätigt. Fünf Gläubige wurden ohne Maske angetroffen. Einer hatte ein Maskenbefreiungsattest, die anderen setzten die Masken auf.

Ein Foto des Vorfalls zeigt einen uniformierten Polizisten, der den Gang entlang geht und die Messbesucher kontrolliert. Die Kirche St. Bernadette hat die Kontrolle bestätigt.

Der Erzbischof der katholischen Erzdiözese Perth, Tim Costelloe, sagte, es sei „äußerst bedauerlich“, dass sich die Polizei verpflichtet fühlte, während des Gottesdienstes einzugreifen, um die Maskenregeln durchzusetzen. „Ich hoffe, dass in Zukunft andere Wege gefunden werden, um mit diesem heiklen Thema umzugehen, und mein Büro ist bereit, in dieser Angelegenheit mit der Polizei zusammenzuarbeiten.“

Foto der Polizeikontrolle (c) Facebook / Patrick Horneman

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Veneter 11. Februar 2022 
 

Anna Lea

Der Mann hat alles richtig gemacht!??


0
 
 MarinaH 11. Februar 2022 
 

Anna Lea

danke für den Link.
Das nenne ich heiligen Eifer.
Erinnert mich an Jesus, der die Händler und Geschäftemacher aus dem Tempel treibt :-)


1
 
 in dubio 11. Februar 2022 
 

dem Kaiser was des Kaisers ist

Weshalb hat der Priester nicht selbst die Gläubigen gebeten, die Masken aufzusetzen? Dann hätte die Polizei keinen Grund gehabt einzuschreiten.


2
 
 Anna Lea 11. Februar 2022 
 

Der Link dazu

www.youtube.com/watch?v=ziWXH7T15zw


2
 
 Anna Lea 11. Februar 2022 
 

Bei solche Vorfälle benötigt man den Mut, die Entschlossenheit und tiefe

Glaube den polnischen Pastors in Kanada, der
die Polizei rausgeschmissen hat. Denn man muss Gott mehr respektieren und gehorchen als der Menschen


3
 
 borromeo 11. Februar 2022 

Die Polizisten hatten einen Hinweis erhalten...

Was in meinen Augen fast genauso schlimm, wenn nicht gar noch schlimmer ist:

Woher hat denn die Polizei diesen aktuellen Hinweis erhalten? Da wird es doch allem Anschein nach mindestens einen Anwesenden gegeben haben, der glaubte, sich als Oberaufseher profilieren und die Polizie rufen zu müssen. Ist die Blockwartmentalität schon bis nach Australien und sogar bis in die katholische Kirche vorgedrungen? Oder saß vielleicht sogar ein Deutscher zu dem Zeitpunkt in der Kirche und hat diese Aufgabe übernommen? Vielleicht ketzerische Fragen, ja. Aber ist diese Vorstellung so abwegig?

In jedem Fall: Diese ungesunden Auswüchse werden offensichtlich von der Mehrheit der Menschen so hingenommen, auch in der Kirche. Wo sind wir bloß gelandet?


6
 
 girsberg74 11. Februar 2022 
 

Bei Pell letztlich nicht zum Zuge gekommen!

Was ist das für eine Gesellschaft?


2
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Coronavirus

  1. Twitter schafft beim Thema 'Covid' die "Was ist Wahrheit"-Frage ab
  2. Religiöse Mitarbeiter verklagen Unternehmen wegen Impfpflicht
  3. Premierministerin von Alberta: Ungeimpfte waren die am stärksten diskriminierte Gruppe
  4. Kein Gehör für Gefahren der Covid-Impfung bei US-Demokraten - Großspender beendet Unterstützung
  5. USA: Religiöse Ausnahmen für Covid-Impfpflicht zulässig – Unternehmen zahlt 10,3 Millionen
  6. Österreich schafft umstrittene Covid-Impfpflicht ab!
  7. Vatikan gibt Covid-Impfmünze heraus

Australien

  1. Australischer Priester kämpft vor Gericht für Lateinische Messe
  2. Australischer Bischof ruft zur Covid-Impfung auf
  3. Australische Katholiken klagen Bischof in Rom an
  4. Australischer Bundesstaat will ‚Konversionstherapien’ streng bestrafen
  5. Australien: Maßregelung für Kritik an LGBT-freundlichem Lehrplan
  6. Australien möchte Religionsgemeinschaften besser schützen!
  7. Australien: Gesetz zwingt Priester zum Bruch des Beichtgeheimnisses







Top-15

meist-gelesen

  1. Allein den Betern kann es noch gelingen - Schicken Sie uns Ihr Anliegen!
  2. Eine einmalige kath.net-Reise ans Ende der Welt - NORDKAP + LOFOTEN
  3. 'Jesus, Josef und Maria - Ich kenne nur eine 'Royal family'
  4. Das Platzen der großen Lebenslüge der 'deutschen Kirchen'
  5. Konflikt um Alte Messe betrifft Auffassung über Kirche und ihre Rolle in der Welt
  6. Weihnachtsspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre DRINGENDE Hilfe!
  7. Brasilianischer Kardinal Tempesta exkommuniziert Diözesanpriester Holtz unter „Schisma“-Vorwurf
  8. „Illegal und provokant: Frauenpredigt mit dem Ziel der Priesterinnenweihe“
  9. Katholisch im absurden Theater
  10. US-Bischof: „Diese deutschen Bischöfe sollten den Mut haben, eine weitere Sekte zu gründen“
  11. "Wie der Heilige Nikolaus mit einer schallenden Watschn die Kirche rettete"
  12. Kohlgraf: Papst Franziskus ist über Synodalen Weg „gut informiert“, aber beurteilt ihn „kritisch“
  13. Theologen kritisieren „Nötigung zur Gendersprache“
  14. „Teufel ade, wir brauchen den guten Arzt nicht mehr, wir haben die Medizin“
  15. Wallfahrtsort Maria Birkenstein – Wie geht es weiter?

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz