Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Faktenverleugnung und Vertuschungen zu homosexuellen Missbrauchsklerikern
  2. Franziskus bei Pressekonferenz: Tod von Benedikt XVI. wurde instrumentalisiert
  3. Auf dem Weg zur Kirchenspaltung
  4. Sex statt Jesus - Öffnet das Bistum Limburg die Tore für Missbrauch?
  5. Gott schütze ÖSTERREICH - Gott schütze WIEN - Wird Glettler neuer Erzbischof von Wien?
  6. Wie sich der österreichische 'Familienbischof' Glettler erneut an die Gay-Bewegung anbiedert
  7. Das „ZdK“ und die Macht in der Kirche
  8. "Viele, die in der Kirche sind, kennen weder die Bibel noch die Lehre der Kirche!"
  9. Diözese Rottenburg-Stuttgart hebt (endlich) alle Corona-Maßnahmen auf
  10. Polnische Delegierte in Prag: „Ich erwarte, dass wir klar darlegen, was die Kirche lehrt“
  11. ‚Satanische goldene Medusa’ – Pro-Abtreibungsstatue auf New Yorker Gerichtsgebäude
  12. Corona-Studie: Hat die Maskenpflicht gar nichts gebracht?
  13. Ein Löwe der Kirche!
  14. Kirche kann auch ohne Kirchensteuer und ohne Beamtentum funktionieren
  15. Erzbischof Chaput: „Tod von Ratzinger und Pell ist schwerer Verlust für die Kirche“

Floridas Gouverneur Ron DeSantis gewinnt Probeabstimmung bei jungen Lebensschützern

25. Jänner 2023 in Prolife, 3 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


DeSantis gewann mit deutlichem Abstand vor Ex-Präsident Donald Trump. Dieser hat Lebensschützer mit Kommentaren zum schlechten Abschneiden der Republikaner bei den Wahlen im November verstimmt.


Washington D.C. (kath.net/LifeNews/jg)

Ron DeSantis (Foto), der Gouverneur von Florida, hat eine Probeabstimmung bei den Teilnehmern einer Konferenz der Lebensschutzorganisation „Students for Life of America“ gewonnen. DeSantis erhielt 54 Prozent der Stimmen, Ex-Präsident Donald Trump bekam 19 Prozent.

Dylan Dean, der Nationaldirektor der Studentenorganisation, die Ron DeSantis unterstützt, zeigte sich von dem Ergebnis wenig überrascht. „Andere konzentrieren sich auf Beleidigungen, Ego oder Medienrummel, DeSantis konzentriert sich auf seine Aufgabe und auf Ergebnisse und die jungen Menschen wissen das“, sagte er wörtlich.


Trump hat viele in der Lebensschutzbewegung verärgert, als er nach den Wahlen im November jede Verantwortung für das relativ schlechte Abschneiden der Republikanischen Kandidaten von sich wies. Es sei das Abtreibungsthema gewesen, das von vielen Republikanern im Wahlkampf schlecht präsentiert worden sei und deshalb Stimmen gekostet habe. Außerdem seien viele, die seit Jahrzehnten gegen die Abtreibung gekämpft hätten, nach der Aufhebung des Abtreibungsurteils „Roe v. Wade“ durch den Obersten Gerichtshof im Juni 2022 zu Hause geblieben und hätten sich im Wahlkampf nicht mehr engagiert, behauptete der Ex-Präsident.

Lila Rose, die Präsidentin der Lebensschutzorganisation Live Action wies diesen Vorwurf zurück. In allen Bundesstaaten hätten Lebensschützer Wahlen gewonnen. Schlechte Kandidaten und schlechte Wahlkampfstrategien seien für die Niederlagen verantwortlich gewesen.

Kristan Hawkins, die Präsidentin der Studentenorganisation „Students for Life“, schrieb in einem Gastkommentar, Trump habe „das Kind mit dem sprichwörtlichen Bad ausgegossen“. Der Ex-Präsident habe auch Einsatz der Verteidiger der Babys geleugnet. Es seien viele dieser stillen, hart arbeitenden Freiwilligen, welche die Basis der Republikanischen Partei bilden und sich in Wahlkämpfen engagieren, schrieb sie.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 HeikeSti 25. Jänner 2023 
 

Lebenschutz finde ich gut.


1
 
 Gandalf 25. Jänner 2023 

@chris2

Ich kann es schwer sagen, obwohl ich die USA durch Kontakte/Besuche ganz gut kenne... In akt. Umfragen würde Trump Biden klar schlagen, De Santis würde Biden noch klarer schlagen. Vermutlich kann man De Santis nicht so leicht angreifen wir Trump. Glaube, dass die Demokraten einen Trump lieber hätten...aber entscheiden werden das die Republikaner in einem guten Jahr, da beginnen die Vorwahlen 2024! und nächstes Jahr sind im November schon die Wahlen!


3
 
 Chris2 25. Jänner 2023 
 

Sagen wir's mal so

Donald Trump wurde sicher nicht wegen seines sprichwörtlichen Charms Präsidentschaftskandidat. Sondern, weil die Wähler nur ihm zutrauen, medial-politische Hetzkampagnen wie die gegen seinen Pro-Life-Richterkandidaten Brett Kavanaugh durchzustehen. Und er stand diese ebenso verlogene (frei erfundene Vergewaltigungsvorwürfe) wie gnadenlose Kampagne durch. Wochenlang. Und nicht nur diese eine. (Fast) Jeder andere hätte entweder einen Herzinfarkt bekommen, oder wäre eingeknickt. De Santis wirkt ja wie der ideale Kandidat. Aber würde er stark genug sein, wenn die Hölle wieder mit allen Mitteln gegen die Ungeborenen tobt?


2
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Lebensschutz

  1. Floridas Gouverneur DeSantis: Lebensschützer werden ‚wie Schwerverbrecher’ behandelt
  2. Erzdiözese Washington sagt Jugendtreffen und Messe für das Leben ab
  3. US-Justiz verfolgt Angriff auf Abtreibungsklinik, kein Erfolg bei Lebensschutzzentren
  4. USA: Politiker wollen Aufklärung über Verhaftung eines Lebensschützers
  5. Vereinigung von US-Gynäkologen gegen Falschinformation zu Abtreibungsverboten
  6. USA: Materielle Unterstützung für Familien wird ausgebaut
  7. Große Mehrheit der US-Bürger unterstützt Pro-Life Schwangerschaftskrisenzentren

USA

  1. US-Bundesstaat Minnesota beschließt radikales Abtreibungsgesetz
  2. Floridas Gouverneur DeSantis: Lebensschützer werden ‚wie Schwerverbrecher’ behandelt
  3. Gouverneurin Whitmer: ‚Legale Abtreibung ist gut für die Wirtschaft’
  4. USA: Freispruch für Lebensschützer
  5. ‚Babies sind Babies, ganz egal wie sie gezeugt wurden’
  6. Florida: Anklagen gegen zwei Aktivisten wegen Anschlägen auf Lebensschutzzentren
  7. US-Bischof Strickland: Präsident Biden verleugnet katholischen Glauben ‚auf aggressive Weise’






Top-15

meist-gelesen

  1. Franziskus bei Pressekonferenz: Tod von Benedikt XVI. wurde instrumentalisiert
  2. Auf dem Weg zur Kirchenspaltung
  3. Gott schütze ÖSTERREICH - Gott schütze WIEN - Wird Glettler neuer Erzbischof von Wien?
  4. Sex statt Jesus - Öffnet das Bistum Limburg die Tore für Missbrauch?
  5. Faktenverleugnung und Vertuschungen zu homosexuellen Missbrauchsklerikern
  6. Das „ZdK“ und die Macht in der Kirche
  7. Ein Menschenbild und eine Erziehung, die einem vorkommt, als stamme sie aus einem Horrorfilm!
  8. "Viele, die in der Kirche sind, kennen weder die Bibel noch die Lehre der Kirche!"
  9. Erzbischof Chaput: „Tod von Ratzinger und Pell ist schwerer Verlust für die Kirche“
  10. Ein Löwe der Kirche!
  11. Wie sich der österreichische 'Familienbischof' Glettler erneut an die Gay-Bewegung anbiedert
  12. Cora Evans - Wird das Mormonenmädchen, dem Unsere Liebe Frau erschienen ist, seliggesprochen?
  13. Neue Untersuchungsberichte zu Missbrauchsskandal um Jean Vanier
  14. Der CDU-Integrationsexperte Ismail Tipi ist mit 64 Jahren gestorben
  15. Verwirrte "Klimasektierer" stören jetzt Hochzeitsmessen mit Kindersärgen

© 2023 kath.net | Impressum | Datenschutz