Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Wieder Unmut über Fastentücher in Tirol und Wien
  2. AfD Rheinland-Pfalz suchte Gespräch mit Bischof Ackermann – dieser ging auf Demo gegen ‚rechts’
  3. R.I.P. Alexej Nawalny – ein Kämpfer für die Freiheit
  4. Vatikan bestürzt über Tod Nawalnys
  5. „Bischöfe, macht Euch ehrlich!“
  6. Bischof Krautwaschl meint: ‚Diskussion zum Thema Frauenweihe nicht beendet’
  7. Sie sahen: Das Ende des Synodalen Weges
  8. Wieder ein Brief aus Rom an die deutschen Bischöfe
  9. Kardinal Schönborn an DBK: "Weigerung einzulenken wäre Anzeichen eines Schismas"
  10. Angst vor Rechtsruck? Das ist Thema für Eliten und Besserverdiener über 5.000 € Monatseinkommen
  11. Papst Franziskus reist zur Biennale nach Venedig
  12. "Das unpräzise Pontifikat"
  13. Das Oxford Oratorium verzeichnet eine steigende Zahl von Menschen, die katholisch werden
  14. Christian Geyer in FAZ-Kommentar: „Synodaler Ausschuss - Bischöfe als juristische Deppen?“
  15. „Lasst euch nicht verwirren“

Christlicher Pastor wegen Schild mit Bibelzitat vor Abtreibungsklinik in London verurteilt

8. Februar 2024 in Prolife, 3 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Stephen Green wurde zu einer bedingten Haftstrafe und Übernahme der Prozesskosten verurteilt. Er will das Urteil anfechten.


London (kath.net/jg)
Stephen Green (72), ein christlicher Pastor, ist von einem Gericht verurteilt worden, weil er ein Schild mit einem Bibelzitat vor einer Abtreibungsklinik im Londoner Stadtteil Ealing getragen hat. (Siehe Link)

Green war nach Abschnitt 67 des Anti-Social Behaviour, Crime and Policing Act angeklagt, der jede Form von Missbilligung der Abtreibung innerhalb einer Bannmeile um eine Abtreibungsklinik verbietet. Dazu gehören auch Gebet und Lesen aus der Bibel.

Auf dem Schild von Stephen Green stand der Satz: „Du selbst hast mein Innerstes geschaffen, hast mich gewoben im Schoß meiner Mutter.“ (Ps. 139,13, siehe Foto)


Die Formulierung „im Schoß meiner Mutter“ in dem Bibelzitat sei eine Form des Protests gegen Abtreibung, sagte die Bezirksrichterin, die Green verurteilt hat. Es hätte weniger kontroverse Stellen gegeben, die Green hätte zeigen können. Sie könne daher zu keiner anderen Schlussfolgerung kommen, als dass Green damit seine Ablehnung der Abtreibung zum Ausdruck gebracht habe.

Sie räumte ein, dass die Bestimmung, nach der Green verurteilt worden ist, einen „signifikanten Eingriff“ in Greens Rechte nach Artikel 9 (Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit) und Artikel 10 (Freiheit der Meinungsäußerung) nach der Europäischen Menschenrechtskonvention darstellen. Diese Rechte müssten gegen die von Personen abgewogen werden, welche Abtreibungsleistungen in Anspruch nehmen. Greens Protest sei zwar friedlich, aber nicht verhältnismäßig gewesen, argumentierte die Richterin.

Der Pastor wurde zu einer einjährigen bedingten Haftstrafe, einem Opferzuschlag von 26 Pfund und zur Übernahme der Prozesskosten in Höhe von 2.400 Pfund verurteilt. Green hat angekündigt, das Urteil anzufechten und keine Zahlungen zu leisten.

Bannmeilen und seine Verurteilung seien ein direkter Angriff auf die Bibel und die Redefreiheit, die vom Staat garantiert werde. Er habe keine andere Wahl, als sich zu verteidigen und für die Gerechtigkeit zu kämpfen, sagte Green. Wenn es eine Straftat sei, ein Schild mit einem Vers aus dem Psalm 139 in einer Straße in London hoch zu halten, dann sei niemand mehr frei, sagte er.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 pjk 8. Februar 2024 
 

Im Namen des Volkes ?

lange her !


0
 
 beertje 8. Februar 2024 
 

Wahrheit

Wir haben ein Gewissen, weil tief in unserem Inneren ein Wissen um Wahrheit ist. Auch wenn die Menschen sich alles zurecht biegen und verdrehen, wenn neue Gesetze erlassen und eine neue Logik aufgebaut wird: Schuldgefühle bleiben trotzdem. Das liegt in der Natur des Sache -


2
 
 Chris2 8. Februar 2024 
 

Der einst "freie Westen"

ist nur noch eine Karikatur seiner selbst und wird von zerstörerischen Ideologien diverser Art zerlegt. Dekadenz im Endstadium. Schade drum.
Möge Pastor Green vor Gericht Erfolg haben...


2
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Abtreibung

  1. US-Präsident Biden offenbar für Abtreibung auf Verlangen bis zur Geburt
  2. USA: Nur vier Anklagen nach über hundert Angriffen auf Lebensschutzzentren und Kirchen
  3. Regierung Biden vergibt fast 2 Milliarden Dollar an Abtreibungsorganisationen
  4. Lebensschutzorganisationen unterstützen die Kandidatur von Donald Trump
  5. US-Präsident Biden: Töten ungeborener Kinder ist 'Gesundheitsversorgung'

Meinungsfreiheit

  1. Deutsche Bundesregierung will Meinungsfreiheit einschränken
  2. Kritik oder Beleidigung grüner Politiker? Strafbefehl gegen Unternehmer
  3. Türkischstämmiger Blogger Akif Pirinçci wegen Volksverhetzung zu neun Monaten Haft verurteilt
  4. Bloggerin: ‚Ich soll mundtot gemacht werden, weil einigen Leuten meine Meinung nicht passt’
  5. USA: Fotograf muss nicht bei Hochzeit gleichgeschlechtlicher Paare fotografieren

Großbritannien

  1. Britisches Parlament lehnt Verbot von Konversionstherapien ab
  2. Britischer Minister: Schließung der Kirchen während Covid-Pandemie war ‚skandalös’
  3. Britisches Parlament beschließt Zensurzonen um Abtreibungseinrichtungen
  4. Gedankenverbrechen – ist stilles Gebet vor Abtreibungskliniken in England und Wales bald verboten?
  5. Britisches Gericht bestätigt: Abtreibung von Ungeborenen mit Down-Syndrom bis zur Geburt legal







Top-15

meist-gelesen

  1. Karwoche und Oktober 2024 mit kath.net in MEDJUGORJE
  2. Kommen Sie mit! - 13. Oktober 2024 in Fatima + Andalusien!
  3. Sie sahen: Das Ende des Synodalen Weges
  4. Kardinal Schönborn an DBK: "Weigerung einzulenken wäre Anzeichen eines Schismas"
  5. „DBK hat keine Vollmacht, ihre Diözesen von Einheit mit Papst und katholischer Kirche wegzureißen“
  6. Wieder Unmut über Fastentücher in Tirol und Wien
  7. Christian Geyer in FAZ-Kommentar: „Synodaler Ausschuss - Bischöfe als juristische Deppen?“
  8. "Das unpräzise Pontifikat"
  9. Wieder ein Brief aus Rom an die deutschen Bischöfe
  10. R.I.P. Alexej Nawalny – ein Kämpfer für die Freiheit
  11. Kardinal Kasper: „Ich stimme Kardinal Schönborns Mahnung an die DBK voll und ganz zu“
  12. AfD Rheinland-Pfalz suchte Gespräch mit Bischof Ackermann – dieser ging auf Demo gegen ‚rechts’
  13. Grußwort des Apostolischen Nuntius, Erzbischof Eterović, an die Deutsche Bischofskonferenz
  14. Kardinal Zen/Hongkong mit Grundsatzkritik: „Wie wird die Synode weitergehen und enden?“
  15. Vatikan bestürzt über Tod Nawalnys

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz