Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Patricia Kelly über Corona: 'Bin durch die Hölle gegangen'
  2. „3G am Arbeitsplatz“ - wo bleibt der Aufschrei?
  3. Deutschland plant den Irrsinn: Grün-FDP wollen Änderung des Geschlechtseintrags ab 14 Jahre!
  4. Umstrittene Ex-Ordensfrau möchte, dass sich Bischöfe vom ‚Marsch fürs Leben’ distanzieren
  5. Wenn die Kinder des Lichts auf die Kultur des Todes treffen
  6. Der sonntägliche Messbesuch ist kein Hobby
  7. US-Erzbistum Santa Fe erklärt: die versuchte „Weihe“ einer Frau zum Priestertum ist ungültig!
  8. Katholischer Priester wollte seelsorgerlichen Zugang zum sterbendem David Amess, Polizei sagte NEIN
  9. Weihbischof Schneider: Alte Messe ist ‚stärker’ als Papst Franziskus
  10. "Liebe Freunde des vorgeburtlichen Kindertötens…"
  11. Anglikanischer Bischof wird katholisch: „Die Anglikaner scheinen sich als Institution zu verirren“
  12. Kardinal Müller: Priester sind die letzte Berufsgruppe wo man Kollektivurteile fällt
  13. Linksradikale greifen Münchner Pro-Life-Arzt an!
  14. Streiflichter und Eindrücke von der Synodenversammlung
  15. Diözese Graz-Seckau untersagt Fernseh-Messen nach Liturgiemissbrauchsvorfällen

Yoga – ganz harmlos?

22. April 2013 in Buchtipp, 9 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Erfahrungbericht einer Betroffenen: Marga Lauer machte Karriere als Yoga-Lehrerin, bis unerwartete "Nebenwirkungen" sie beinahe in den Selbstmord trieben


Jestetten (kath.net/pm) Yoga ist in - von kirchlichen und gesellschaftlichen Institutionen gefördert. Marga Lauer ließ sich mitreißen, machte Karriere als Yoga-Lehrerin, bis unerwartete "Nebenwirkungen" sie beinahe in den Selbstmord trieben. Sie beschreibt das wahre Wesen und die Wurzeln des Yoga, die Gefahren, wie man daraus befreit werden kann und gibt Tipps für Betroffene.


kath.net-Buchtipp:
Die Yoga-Falle. Ein Erfahrungsbericht
Von Marga Lauer
Taschenbuch 128 Seiten
ISBN 978-3874493932
Miriam Verlag 2013
Preis 6,70 €

Bestellmöglichkeit im kathShop


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 WernerJansen 26. April 2013 

Inhalt

Mich würde auch interessieren, was konkret in dem Buch besprochen wird und warum die Autorin in Lebensgefahr wegen ihrer Yoga-Praxis geriet. Ich habe ein wenig im Internet recherchiert und fand unter dem Titel "Yoga-Falle" lediglich ein Video, das vor Bandscheibenschäden warnte.


0

0
 
 oraetlabora 23. April 2013 
 

Buchtipp

Auch sehr zu empfehlen, ich habe es aus dem Antiquariat: Joseph-Marie Verlinde "Die verbotene Erfahrung - vom Ashram ins Kloster"


0

0
 
 Radieschen 22. April 2013 

Mehr Details?

@Nummer10:
Leider ist der Beschreibungstext oben nicht gerade sehr aussagekräftig.
Können Sie etwas mehr auf den Inhalt eingehen und sagen, worüber die Autorin schreibt?


0

1
 
 Aventin 22. April 2013 
 

Nehme seit ein paar Wochen erstmalig an einem Yoga-Kurs teil. Bislang ist das

für mich eigentlich nur eine etwas spezielle Form von Gymnastik. Das "Omm" am Anfang und am Ende habe ich bislang den anderen Teilnehmern überlassen.


0

1
 
 Nummer 10 22. April 2013 

Sehr empfehlenswert!!!

Erst vor zwei Tagen habe ich dieses Buch gelesen: Sehr empfehlenswert!!!
Vergelt's Gott der Autorin für ihre ehrliche Offenheit bei ihrem Zeugnis. Das Das Buch sollte jeder lesen!


2

0
 
 Marienzweig 22. April 2013 

glückliche Umkehr!

Vor einem Jahr durfte ich M. ein wenig auf ihrer letzten Lebensstrecke
begleiten.
In lockerer Folge rief sie mich immer mal wieder an, wenn sie Besuch von mir wünschte.
Sie erzählte viel von sich und ihrem Umgang mit der Krankheit.
In einem dieser Gespräche erzählte sie, dass sie, obwohl katholisch, vor Ausbruch ihrer Krankheit eine Ausbildung zur Joga-Lehrerin gemacht hatte.
In unseren Gesprächen sagte sie oft, die Krankheit habe ihr geholfen, zum Glauben zurückzufinden.
Sie war sehr glücklich darüber.
Auch darüber, dass sie ihre Yoga-Vergangenheit hinter sich lassen konnte, die sie in der Rückschau als Irrtum empfand.
Es war M. stets ein Bedürfnis und eine große Freude mit mir zu beten und auch ich empfand diese innige Gemeinsamkeit im Gebet als etwas sehr Kostbares.
Beim letzten Mal schaute sie mich sehr intensiv an, hielt ganz lange meinen Blick fest und lächelte mich an.
2 Wochen später starb sie; ganz ruhig.
Ihr Blick und ihr Lächeln waren ein Abschied gewesen!


1

0
 
 StephanSy 22. April 2013 
 

Yoga ist nicht kritisierbar

Was mir immer wieder auffällt, ist die unglaubliche Empfindlichkeit aller Yoga Anhänger bezüglich auch nur dem Hauch einer Kritik.

Auch schon mit einem harmlosen "das ist nichts für mich" hat mir schon einen erbosten Vortrag im Fitnessstudio eingebracht.

Ganz zu schweigen den Hasstiraden, die ich schon erlebt habe, wenn man versucht, freundlich auf die religiöse Bedeutung des Yogas im Hinduismus und dem Konflikt mit dem christlichen Glauben hinzuweisen.

Seltsam, dabei soll doch Yoga so entspannend sein...


3

0
 
 AlbinoL 22. April 2013 

bei uns in den Nürnberger Kirchengemeinden gibt es

Lachjoga, Zen-Meditation und sicher vieles weitere von dem ich nicht gehört hat.
Mich wundert immer wieder dass den Jesuiten nicht mehr in Bezug auf den Glauben einfällt.


2

0
 
 lassie 22. April 2013 
 

Diözese Linz

• einfach_gehen_: miteinander weit
wandern auf dem Mariazellerweg. Von
17. Mai 2013 nachmittags bis 20. Mai 2013
abends. Stationen: Dorf an der Enns,
Steyr, Laussa, Maria Neustift,
Konradsheim
und Seitenstetten. An den Raststationen
erwarten die Wanderer Zeit am
Lagerfeuer, ein Morgenyoga-Angebot
und verschiedene Impulse rund um die
Pfingsttage. Die Unterkünfte sind einfach.
Schlafen unter freiem Himmel ist u.a.
möglich. Kosten: ₠ 140,– Euro. Infos und
Anmeldung: KAB OÖ, Rainer Rathmayr,
(0676) 87 76 36 35, [email protected]
dioezese-linz.at .

- oder wie sagt Papst Franziskus?
Wer nicht den Herrn anbetet, der betet den Teufel an!!!


2

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Esoterik

  1. Frankreich: Vandalenakt gegen Gipfelkreuz
  2. Großgmeiner Pfarrer kritisiert Marienheilgarten als „esoterisch“
  3. Yoga - Ein religionsneutrales Gesundheitstraining? – Leseprobe 2
  4. Yoga - Ein religionsneutrales Gesundheitstraining? – Leseprobe 1
  5. Yoga - Ein religionsneutrales Gesundheitstraining?
  6. Herausforderung des Christentums durch sogenannte Neue Religiosität
  7. 95.000 Euro für esoterischen „Energieschutzring“ um ein Wiener Spital
  8. Die New-Age-Bewegung
  9. Esoterik und New Age – die sanfte Verführung zum Egoismus
  10. Eine Schamanin soll EU-Kommissarin werden







Top-15

meist-gelesen

  1. Wenn die Kinder des Lichts auf die Kultur des Todes treffen
  2. Diözese Graz-Seckau untersagt Fernseh-Messen nach Liturgiemissbrauchsvorfällen
  3. Patricia Kelly über Corona: 'Bin durch die Hölle gegangen'
  4. Benedikt XVI.: „Nun ist er im Jenseits angelangt… Ich hoffe, daß ich mich bald hinzugesellen kann“
  5. Weihbischof Schneider: Alte Messe ist ‚stärker’ als Papst Franziskus
  6. Umstrittene Ex-Ordensfrau möchte, dass sich Bischöfe vom ‚Marsch fürs Leben’ distanzieren
  7. „3G am Arbeitsplatz“ - wo bleibt der Aufschrei?
  8. Deutschland plant den Irrsinn: Grün-FDP wollen Änderung des Geschlechtseintrags ab 14 Jahre!
  9. Der sonntägliche Messbesuch ist kein Hobby
  10. Linksradikale greifen Münchner Pro-Life-Arzt an!
  11. Katholischer Priester wollte seelsorgerlichen Zugang zum sterbendem David Amess, Polizei sagte NEIN
  12. "Liebe Freunde des vorgeburtlichen Kindertötens…"
  13. Über strukturelle Gewalt in der Kirche
  14. Uniforme Medien und Werteverlust im Westen
  15. Anglikanischer Bischof wird katholisch: „Die Anglikaner scheinen sich als Institution zu verirren“

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz