Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Vatikan verbietet Messe im Alten Ritus für spanische Wallfahrer
  2. Stadtdekanat Köln nimmt an der LGBT-Veranstaltung ‚Cologne Pride’ teil
  3. Papst Franziskus beruft umstrittenen Moraltheologen in Studiengruppe der Synode über die Synodalität
  4. ‚Die Schönheit der Messe in der außerordentlichen Form evangelisiert’
  5. Für Innsbrucker Bischof Glettler ist Linzer Skandal-Bild 'Art Korrektiv' zu bisherigen Marienfiguren
  6. Wie tief kann Kriegstreiber Putin noch sinken?
  7. Verbot von Gehsteigberatungen ist eine unnötige Kriminalisierung von Betern und Beratern
  8. Vatikan kündigt Dokument zu kirchlichen Ämtern und Frauen an
  9. Der Vierungsturm der Kathedrale von Rouen brennt!
  10. Ist das Kunst, oder kann der Kopf ab?
  11. FAZ: Abtreibungswillige müssen Kritik aushalten
  12. 'Auf die russischen Mörder und Angreifer wartet das gerechte Urteil Gottes'
  13. Toni Kroos möchte nicht mehr nach Deutschland zurück - Das "Sicherheits-Gefühl" ist weg
  14. Vatikan: Erscheinungen von Amsterdam haben keinen übernatürlichen Ursprung
  15. Russland will KEINEN FRIEDEN sondern die völlige Zerschlagung der UKRAINE!

Auch ein österreichischer Ministrant wird Papst eine Frage stellen

5. August 2014 in Jugend, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Papst-Begegnung am Dienstag der Höhepunkt des Großevents


Rom (kath.net/KAP) 1.000 junge Österreicher werden am Dienstagabend am Petersplatz in Rom Papst Franziskus begegnen. Die Mädchen und Burschen aus den Diözesen Wien und Linz nehmen an der Ministrantenwallfahrt der deutschen Diözesen teil, die am Montag offiziell begonnen hat. Je ein Ministrant pro Diözese wird bei dem geplanten katechetischen Gespräch auf dem Petersplatz dem Papst eine Frage stellen - darunter auch ein Österreicher, wie die Wiener Fachbereichsleiterin für Ministrantenseelsorge, Judith Werner, gegenüber "Kathpress" erklärte.

Vor allem "ermutigende Worte" erwarte sie vom Papst in Richtung der Ministranten, betonte Werner. "Franziskus hat in seiner bisherigen Amtszeit viele tolle Dinge gesagt. Er wird auch den Ministranten einiges auf ihrem Weg mitgeben und sie in ihrem Christsein stärken", so die Begleiterin der 800-köpfigen Pilgergruppe aus der Erzdiözese Wien, zu der sich auch Ministranten aus Oberwart, Mariazell und aus dem Tiroler Ort Scheffau gesellt haben.


Viele der jungen Pilger seien gespannt darauf, den Papst kennenzulernen - "sie freuen sich darauf, dass er durch die Menge fahren wird und sie ihn live erleben", so Werner. Tatsächlich nimmt sich der Papst laut Vatikan-Programm alleine für die Petersplatz-Rundfahrt im Papamobil ab 18 Uhr eine halbe Stunde Zeit - ehe im Anschluss ein gemeinsames Abendgebet, ein Gruß des Papstes an den Vorsitzenden der Deutschen Bischöfe, Kardinal Reinhard Marx, sowie die Fragerunde mit den anwesenden Ministranten vorgesehen ist.

Begehrte Halstücher aus Österreich

Rom wird indes schon seit Montag von insgesamt 50.000 deutschsprachigen Kindern und Jugendlichen bevölkert, die durch ihre verschiedenfarbigen Halstücher erkennbar sind - für die Wiener Gruppe violett mit weißem Aufdruck. "Bei den Begegnungen auf der Straße mit Ministranten anderer Diözesen werden die Tücher eifrig getauscht. Da wir Österreicher in der Minderzahl sind, gelten unsere Farben als besonders begehrt", so die Wiener Ministranten-Fachbereichsleiterin.

Der Wiener Weihbischof Franz Scharl, der als Bischofsvikar der Kategorialen Seelsorge für Ministrantenpastoral zuständig ist, leitet die Gruppe der österreichischen Pilger. Er zeigte sich in einem ersten Bericht am Dienstag beeindruckt von der thematischen Hinführung der österreichischen Ministranten bei einem Zwischenstopp der 13 Reisebusse aus Wien im Stift St. Paul im Lavanttal. Jeder Bus wurde dabei je einem Heiligen mit Bezug zu Rom zugeordnet, mit dessen Geschichte sich die Jugendlichen auseinandersetzten - darunter etwa Paulus, Franziskus und Klara, Philipp Neri, Dominikus, Katharina und Benedikt.

Das Motto des Großereignisses "Frei - darum ist es erlaubt, Gutes zu tun" nehme Bezug auf die Bibelstelle, bei der Jesus einem Gelähmten am jüdischen Sabbat die Hand heilte, legte Scharl dar. Das bei diesem Anlass "vertiefte" Sabbatgebot sei "dafür da, dass wir entdecken, was in uns steckt". Es gehe darum, handlungsfähig für das Gute zu werden und die von Gott gegebene Freiheit zu nutzen.

Minis erobern Rom (Ministrantenwallfahrt Rom 2014) - Schönes Stimmungsbild!


WOW - Sogar in englischer Sprache wird schon über die (deutschsprachige) Ministrantenwallfahrt Rom 2014 berichtet!


Ministrantenwallfahrt Rom 2014 ´Ich bin frei´ - Das Mottolied in Gebärdensprache getanzt


Copyright 2014 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Bellarminus 5. August 2014 
 

Vielleicht hat jemand Mut und stellt die Frage:

Was ist Wahrheit?

Die Antwort gab es ja schon oft zu hören: Was ist schon Wahrheit? Oder: Wer bin ich, um darüber zu urteilen?


0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Ministranten

  1. Lackner an Ministranten: "Ihr seid die Champions-League der Kirche"
  2. Frieden suchen heißt für mich Gott suchen
  3. Ministranten-Knigge
  4. Österreich: Mehr weibliche als männliche Messdiener
  5. Ministrant traumatisiert durch Femenaktion im Kölner Dom
  6. Pfarrer rief zur Wette, 219 Ministranten kamen
  7. Bischof Oster: 'Willst du Dich auf das Abenteuer Gott einlassen?'
  8. 'Der Papst hat uns durch seine Worte gestärkt'
  9. 50.000 Messdiener feiern mit dem deutschsprechenden Papst
  10. 'Trau Dich Gott Dein Herz zu schenken, Ihm Dein Leben anzuvertrauen'






Top-15

meist-gelesen

  1. Sommerspende für kath.net - Eine Bitte an Ihre Großzügigkeit
  2. Vatikan verbietet Messe im Alten Ritus für spanische Wallfahrer
  3. Ist das Kunst, oder kann der Kopf ab?
  4. Stadtdekanat Köln nimmt an der LGBT-Veranstaltung ‚Cologne Pride’ teil
  5. Johannes Verlag Einsiedeln distanziert sich von der „Unterstellung“ von Bischof Bätzing
  6. Der Vierungsturm der Kathedrale von Rouen brennt!
  7. Für Innsbrucker Bischof Glettler ist Linzer Skandal-Bild 'Art Korrektiv' zu bisherigen Marienfiguren
  8. Papst Franziskus beruft umstrittenen Moraltheologen in Studiengruppe der Synode über die Synodalität
  9. Vatikan gibt grünes Licht für Marienseherin
  10. Toni Kroos möchte nicht mehr nach Deutschland zurück - Das "Sicherheits-Gefühl" ist weg
  11. Der Sieger der Frankreichwahlen ist ein Antisemit, ein Anti-Deutscher und ein Putin-Freund
  12. ‚Die Schönheit der Messe in der außerordentlichen Form evangelisiert’
  13. Vatikan kündigt Dokument zu kirchlichen Ämtern und Frauen an
  14. Pro-Life-Song unter Top 5 bei iTunes
  15. FAZ: Abtreibungswillige müssen Kritik aushalten

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz