Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Erzbischof Gänswein soll Nuntius in Litauen werden!
  2. Kirchen müssen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie aufarbeiten!
  3. Deutscher Geschlechter-Gesetz-Irrsinn - Alle 12 Monate ein 'anderes Geschlecht'
  4. Papst Franziskus will Gänswein offenbar zum Nuntius ernennen
  5. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  6. BRAVO! - 6000 Teilnehmer beim Marsch für das Leben in München
  7. Waffen können Frieden schaffen und viele Menschenleben retten!
  8. 'Allahu akbar' - Angriff auf orthodoxen Bischof in Australien - Polizei: Es war ein Terrorakt!
  9. Riccardo Wagner wurde katholisch: „Ich wollte nie Christ sein. Ich war Atheist“
  10. Brüsseler Barbarei ist Angriff auf die Menschenrechte und eine Schande für Europa!
  11. „Schwärzester Tag für die Frauen in der deutschen Nachkriegsgeschichte“
  12. Deutsche Bischofskonferenz nimmt Bericht zur reproduktiven Selbstbestimmung „mit großer Sorge“ wahr
  13. Der Münchner Pro-Life-Marsch UND was die deutschen Medien verschweigen
  14. Der "leise Mord" an den kleinen Kindern soll in Deutschland zu 100 % vertuscht werden!
  15. Polnische Bischofkonferenz ist der Schirmherr des Polnischen „Marsch für das Leben und die Familie“

Hessen: Polizei verhindert salafistischen Terroranschlag

30. April 2015 in Deutschland, 8 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Ehepaar Halil und Senay D. hatte nach Erkenntnis der Ermittler offenbar Kontakt zur Frankfurter Salafistenszene und zur Terrororganisation al-Quaida, in ihrer Wohnung fanden die Polizei u.a. eine Rohrbombe und ein Sturmgewehr.


Oberursel (kath.net) Nach Angaben der „Welt“ hat die Polizei einen geplanten Terroranschlag verhindern können. Ein Spezialkommando der Polizei nahm vergangene Nacht das Ehepaar Halil und Senay D. fest, offenbar muss von einem salafistischen Hintergrund ausgegangen werden. Bei Durchsuchung der Wohnung in Oberursel wurden eine Rohrbombe, Zündstoff, ein Sturmgewehr und Munition beschlagnahmt. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft ermittelt. Die Tatverdächtigen waren zuvor mehrere Tage observiert worden, nachdem sie Ende März in einem Baumarkt große Mengen Wasserstoffperoxid und Spiritus gekauft hatten. Nach Erkenntnis der Ermittler hat der verdächtige Halil D. Kontakte in die Frankfurter Salafistenszene und zur Terrororganisataion al-Quaida.


Der hessische Landtagsabgeordnete Ismail Tipi, türkischstämmiges CDU-Mitglied und Muslim, warnt bereits seit längerem vor der Untätigkeit vor der Bedrohung durch Salafisten, kath.net hat berichtet. Der Politiker hat wegen seiner Warnungen bereits mehrfach Morddrohungen erhalten.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 bellis 1. Mai 2015 

USCA_Ecclesiam

ja, allein den Betern kann es noch gelingen, denen, die Gott selbst um Hilfe gegen den widerchristlichen Islam anflehen.
Aber wir müssen das unsere dazu tun!!


0
 
 tomacruz 30. April 2015 
 

RAF, Judäische Volksfront ... oder wer jetzt ?

In dem relativ ausführlichen Beitrag in den HR-Radionachrichten war nur von Terroristen die Rede. Kein einziges Wort von "salafistisch", "al-Quaida" oder ähnlichem, was mit dem Islam in Verbindung gebracht werden kann. Warum ?! Darf das wieder nicht gesagt werden ?


8
 
 huegel76 30. April 2015 

Wasserstoffperoxid

wird z.B. als Bleich- oder Desinfektionsmittel oder gegen Schimmelbefall eingesetzt.

@julifix: Ja, der "gläserene Bürger" hat zwei Seiten. Was aus Datenschutzgründen bedenklich sein kann schützt andererseits vielleicht auch.


2
 
 SpatzInDerHand 30. April 2015 

Wofür haben Baumärkte größere Mengen von Wasserstoff-

peroxid im Vorrat? Wofür setzt man das normalerweise ein, wenn man keine Bombe damit bauen möchte?


3
 
 Chris2 30. April 2015 
 

Und wo ist das Perixid jetzt???

Auf der Liste jedenfalls nicht...


0
 
 USCA_Ecclesiam 30. April 2015 

GOTT sei Dank...

...für alle Beteiligten, dass sie dieses Attentat verhindert haben! Möge das mohammedanische Paar in Haft zum Glauben an Dich gelangen, dem dreifaltigen, liebenden Gott. Amen


7
 
 julifix 30. April 2015 

Wie...

erfährt die Polizei davon, wenn jemand große Mengen Wasserstoffperoxid u. Spiritus kauft? Wie groß müssen denn die Mengen sein, dass ein/e Baumarktangestellte/r sowas meldet? Oder gehen unsere Einkaufsdaten schon automatisch an die Behörden?

Interessant, interessant...


7
 
 SpatzInDerHand 30. April 2015 

Oh-oh!

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis auch bei uns Charlie Hebdo in irgendeiner Variante stattfindet.


9
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Islamismus

  1. Die Ampel kehrt das Problem des Islamismus beharrlich unter den Teppich
  2. Karl-Peter Schwarz: "Werden die Islamisten ihren Krieg gegen Europa gewinnen?"
  3. Chefredakteur-Digital der WELT: ‚Hören wir auf, uns etwas vorzumachen!’
  4. Viele Tote bei erneuten Angriffen auf Christen in Burkina Faso
  5. Offenbacher Islamisten wollten „möglichst viele Ungläubige“ töten
  6. Hohe Haftstrafen nach gescheitertem Attentat nahe Notre Dame/Paris
  7. Präsident Macron: Rastlos gegen die islamistische „Hydra“ vorgehen
  8. Ismail Tipi: „Tausende Menschen, die unsere Demokratie nicht achten“
  9. Muslim Mansour kritisiert MDR: „Das ist kein Journalismus“
  10. Fünf Frauen vor Gericht: Attentatsversuch nahe Notre Dame/Paris 2016






Top-15

meist-gelesen

  1. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  2. Riccardo Wagner wurde katholisch: „Ich wollte nie Christ sein. Ich war Atheist“
  3. Erzbischof Gänswein soll Nuntius in Litauen werden!
  4. Papst Franziskus will Gänswein offenbar zum Nuntius ernennen
  5. 'Allahu akbar' - Angriff auf orthodoxen Bischof in Australien - Polizei: Es war ein Terrorakt!
  6. BRAVO! - 6000 Teilnehmer beim Marsch für das Leben in München
  7. Brüsseler Barbarei ist Angriff auf die Menschenrechte und eine Schande für Europa!
  8. ,Meine letzte Mahlzeit wird das Mahl des Lammes sein‘
  9. 'Politische Einseitigkeit ist dem Gebetshaus fremd'
  10. Deutscher Geschlechter-Gesetz-Irrsinn - Alle 12 Monate ein 'anderes Geschlecht'
  11. Heiligenkreuz: Gänswein und Koch für Wiederentdeckung des Priestertums
  12. Der "leise Mord" an den kleinen Kindern soll in Deutschland zu 100 % vertuscht werden!
  13. Aufbahrung und Beisetzung eines Heiligen Vaters
  14. Der Münchner Pro-Life-Marsch UND was die deutschen Medien verschweigen
  15. Schottische Katholiken sind schockiert: Ernannter Bischof stirbt plötzlich vor seiner Bischofsweihe

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz