Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Massiver Anstieg der Kirchenaustritte in Deutschland - Bätzing ist (wieder einmal) 'erschüttert'
  2. US-Höchstgericht hebt Abtreibungsurteil auf - Gewaltiger Sieg für die Pro-Life-Bewegung!
  3. Papst Franziskus: „Deshalb habe ich Traditionis Custodes geschrieben, damit…“
  4. Der Missbrauch, die Medien und Benedikts Vermächtnis
  5. ‚Psychopathologie und das bevorstehende Ende?’ Wie geht es Papst Franziskus?
  6. Deutscher Bundestag schafft Werbeverbot für Abtreibungen ab
  7. Der Erzbischof von Berlin ist rücktrittsreif!
  8. Ein Kirchenaustrittsgrund für 30 %: Kirche biedert sich zu sehr dem Zeitgeist an
  9. Eine evangelische Pfarrerin in der katholischen Messe und die religiöse Bedeutung von Puzzleteilen
  10. „Das Begründungsmärchen des Synodalen Wegs“
  11. DBK bedauert Bundestagsbeschluss, das Abtreibungswerbeverbot aufzuheben
  12. Ein 'völlig verunglückter Antrag' beim Synodalen Weg
  13. "Machtbegrenzung" in der Kirche
  14. Immer weniger junge Leute beim "Deutschen Katholikentag"
  15. Abscheuliche Tat von einem "noch nie da gewesenen Ausmaß" durch Russland!

Bischof Küng hofft auf Impulse für Synode bei Weltfamilientreffen

23. September 2015 in Weltkirche, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Österreichischer "Familienbischof" nimmt an Treffen in Philadelphia teil, zu dem ab Samstag auch Papst Franziskus erwartet wird - Kirchliche Pastoral soll verstärkte Zusammenarbeit mit den Familien suchen


St. Pölten (kath.net/KAP) Der österreichische "Familienbischof" Klaus Küng erhofft sich vom katholischen Weltfamilientreffen in Philadelphia zusätzliche Impulse für die bevorstehende Familiensynode. "Ich wünsche mir keine Engführung der Themen auf mitteleuropäische Sonderfragen, und dass die viel stärkere Zusammenarbeit zwischen Geistlichen und Familien ein neuer Weg der Pastoral in jeder Gemeinde, jeder Pfarre, in unserer Kirche sein kann", erklärte Küng am Dienstag in einer Aussendung der Diözese St. Pölten.

Küng nimmt auf Einladung des Päpstlichen Rates für die Familie als Vertreter der Österreichischen Bischofskonferenz am VIII. Weltfamilientreffen teil, das am Dienstag startete. Das sechstägige Treffen ist auch offizieller Anlass der USA-Reise von Papst Franziskus. Der Papst nimmt ab Samstag an dem Programm in Philadelphia teil und feiert am Sonntag die große Abschlussmesse.

Bei dem Großereignis in Philadelphia werde die "weltweite Sammelbewegung von christlichen Familien" besonders zu spüren sein, so der St. Pöltner Bischof. Die Sehnsucht nach gelungenem Familienleben sei in allen Menschen tief verwurzelt, was eine "Handschrift des Schöpfers" sei. Christliche Familien böten "eine Strahlkraft, die weithin sichtbar ist und fasziniert", und zeigten "wie Leuchttürme des Glaubens" für gläubige als auch glaubensferne Menschen den Weg zu Christus vor. Familien sollten sich deshalb vernetzen und gegenseitig stärken, sollten "klare Zeichen setzen" und dafür auch Unterstützung der Kirche erhalten.

Das vom damaligen Papst Johannes Paul II. 1994 ins Leben gerufene Weltfamilientreffen findet alle drei Jahre statt. Das Großereignis soll den Geist und die Verbundenheit von Familien weltweit stärken. Heuer steht es unter dem Motto "Liebe ist unsere Mission: Familie voller Leben". Bischof Küng nahm seit 1994 an jedem Weltfamilientreffen teil.

Copyright 2015 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Bischofssynode

  1. Bischofssynode veröffentlicht Zeugnisse homosexueller Paare, die Kinder adoptieren
  2. ‚Papst will Mitwirkung an der Leitung der Kirche vom Weihesakrament trennen’
  3. Priester zu Amazonien-Synode: Indigene wurden instrumentalisiert
  4. Nächste Bischofssynode im Herbst 2022: Thema noch offen
  5. ‚Hoffen wir, dass Papst Franziskus das Abschlussdokument zerreißt’
  6. ‚Hoffen wir, dass Papst Franziskus das Abschlussdokument zerreißt’
  7. Mexikanischer Bischof meint: Pachamama-Ehrung ist keine Götzenanbetung
  8. Die heidnische Bedeutung der Zeremonie in den Vatikanischen Gärten
  9. Abschlussmesse der Synode: Schale als Symbol für Pachamama?
  10. Wallner gegen pantheistische Darstellung von Muttergottheiten







Top-15

meist-gelesen

  1. JETZT ANMELDEN! kath.net-Leserreise nach Fatima und auf die Azoren - Oktober 22
  2. Massiver Anstieg der Kirchenaustritte in Deutschland - Bätzing ist (wieder einmal) 'erschüttert'
  3. Der Missbrauch, die Medien und Benedikts Vermächtnis
  4. Der Erzbischof von Berlin ist rücktrittsreif!
  5. US-Höchstgericht hebt Abtreibungsurteil auf - Gewaltiger Sieg für die Pro-Life-Bewegung!
  6. ‚Psychopathologie und das bevorstehende Ende?’ Wie geht es Papst Franziskus?
  7. Papst Franziskus: „Deshalb habe ich Traditionis Custodes geschrieben, damit…“
  8. Münsteraner Bischof Genn beurlaubt Dompropst und Offizial Schulte
  9. Ein Kirchenaustrittsgrund für 30 %: Kirche biedert sich zu sehr dem Zeitgeist an
  10. Eine evangelische Pfarrerin in der katholischen Messe und die religiöse Bedeutung von Puzzleteilen
  11. "Gestern war ich Erzbischof, heute bin ich Kaplan"
  12. Ein Zeichen Gottes? - 'Kriegs-Patriarch' Kirill auf Weihwasser ausgerutscht
  13. Ein 'völlig verunglückter Antrag' beim Synodalen Weg
  14. „Das Begründungsmärchen des Synodalen Wegs“
  15. Diese Unsicherheiten aus den eigenen Reihen

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz