Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Woelki-Rücktritt wäre Präzedenzfall, folgen dann Rücktritte von Bode, Overbeck, Marx und Bätzing?
  2. Beate Gilles wird neue Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz
  3. Der Rücktritt von Kardinal Sarah wurde angenommen
  4. ProtesTanten-Aktion gegen die Kirche
  5. Zum „Maria 2.0“-Thesenanschlag: Luther ante portas
  6. Erzbistum Freiburg: „Priesterinnen“ spenden Aschenkreuz
  7. Papst: Ein eigensinniger Fußballspieler, der "den Ball auffrisst", gereicht Team nicht zum Vorteil
  8. Kardinal Ruini lehnt Priesterweihe für Frauen und für verheiratete Männer ab
  9. VERLOGEN!
  10. Narrengottesdienst: „Das Erzbistum Köln sieht keinen Anlass für Konsequenzen“
  11. Kardinal Duka: Coronavirus ist ‚Biowaffe’ aus chinesischem Labor
  12. Klassiker wie Homer oder Platon sollen aus US-Lehrplänen verschwinden
  13. Nuntius Eterović an DBK: „Für die kirchliche Gemeinschaft ist der Konflikt besonders schädlich“
  14. Der notwendige Kampf gegen den bösen Feind
  15. „Es geht mir um konsequente Aufarbeitung und dass das Leid der Betroffenen das Handeln bestimmt“

Papst-Sommerprogramm mit Auslandsreisen 23 und 24 veröffentlicht

2. Juni 2018 in Weltkirche, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Genf und Irland im Juni und August geplant, zudem im Juli ein ökumenisches Treffen in Bari


Vatikanstadt (kath.net/KAP) Der Vatikan hat am Dienstag das Papstprogramm für Juni, Juli und August veröffentlicht, darunter die 23. Auslandsreise am 21. Juni (Genf/Schweiz) und die 24. Auslandsreise am 25./26. August (Irland). Insgesamt stehen drei Reisen auf dem Programm für die Sommermonate.

Auf die "Ökumenische Pilgerfahrt" zum Weltkirchenrat nach Genf am 21. Juni folgt Am am 7. Juli eine Reise in die süditalienische Hafenstadt Bari zu einem ökumenischen Gebetstreffen für den Frieden im Nahen Osten. Am 25. und 26. August besucht der Papst dann das katholische Weltfamilientreffen im irischen Dublin.


Das neunte katholische Weltfamilientreffen findet vom 21. bis 26. August statt. Es soll unter anderem die Anliegen der Familiensynoden 2014 und 2015 im Vatikan sowie des Papstschreibens "Amoris laetitia" über Ehe und Familie aufgreifen. Medien spekulieren zudem weiter über einen möglichen Abstecher nach Nordirland.

Inwieweit das jüngste irische Referendum über eine Abschaffung des Abtreibungsverbots während der Reise eine Rolle spielen wird, ist offen. Am Wochenende hatten sich 66,4 Prozent der Iren für die Streichung eines Verfassungszusatzes ausgesprochen, der das Lebensrecht des ungeborenen Kindes mit dem der Mutter gleichstellt.

Weitere wichtige Veranstaltungen des Papstes für Juni, Juli und August sind am kommenden Sonntag eine Fronleichnamsprozession, die Franziskus erstmals nach Ostia verlegt, und die Erhebung neuer Kardinäle am 28. Juni im Petersdom. Am 29. Juni feiert Franziskus das römische Patronatsfest Peter und Paul mit einer Messe auf dem Petersplatz; dabei werden auch die Ehrenzeichen für neu ernannte Leiter von Erzdiözesen, sogenannte Pallien, geweiht.

Copyright 2018 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Franziskus

  1. Papst mahnt "Gewissenserforschung" im Umgang mit Flüchtlingen an
  2. Vatikan: Papst stellt Live-Gottesdienste ein
  3. Papst Franziskus: Zölibat ist ein Geschenk und eine Gnade!
  4. Europäische Nebelkerzen und wie das Leben unter Indios wirklich ist
  5. Papst bei Bußfeier im Petersdom: Das Böse ist stark
  6. Von den Social Network Communities zur menschlichen Gemeinschaft
  7. Papst bestätigt im Flugzeug Japanbesuch im November
  8. Papst weiht soziale Wohneinrichtung in Rom ein
  9. Papst bestellt weitere Bischöfe wegen Chile-Missbrauchskrise ein
  10. Papst betont Unabhängigkeit katholischer Journalisten








Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-PAULUS-Leserreise: Fronleichnam auf Malta - Mit Michael Hesemann und P. Leo Maasburg
  2. Der Rücktritt von Kardinal Sarah wurde angenommen
  3. Erzbistum Freiburg: „Priesterinnen“ spenden Aschenkreuz
  4. kath.net-Gewinnspiel 2021: Gewinnen Sie jetzt eine REISE nach ROM!
  5. Woelki-Rücktritt wäre Präzedenzfall, folgen dann Rücktritte von Bode, Overbeck, Marx und Bätzing?
  6. Beate Gilles wird neue Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz
  7. ProtesTanten-Aktion gegen die Kirche
  8. Narrengottesdienst: „Das Erzbistum Köln sieht keinen Anlass für Konsequenzen“
  9. Zum „Maria 2.0“-Thesenanschlag: Luther ante portas
  10. Die Aktivistinnen von “Maria 2.0” nerven – Lasst mich einfach katholisch sein!
  11. VERLOGEN!
  12. „Es geht mir um konsequente Aufarbeitung und dass das Leid der Betroffenen das Handeln bestimmt“
  13. Erzbistum Köln: Ruhestandsgeistlicher begeht Suizid
  14. Kardinal Duka: Coronavirus ist ‚Biowaffe’ aus chinesischem Labor
  15. US-Senator zu Ultraschallbild: ‚Ist das ein Baby?’

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz