Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Tohuwabohu im Bistum Chur: Liturgiemissbrauch und Messsimulationen durch Gemeindeleiterin
  2. 'Weihe ist Signal gegen die Gottvergessenheit'
  3. "Der Modernismus ist mehr oder weniger bis in höchste Kreise in die Kirche eingedrungen"
  4. Georgia ermöglicht steuerliche Begünstigungen für ungeborene Kinder
  5. Potsdam: Vergünstigte Sondertarife für Katholiken und Protestanten bei Strom und Gas
  6. US-Theologe kritisiert jüngste Buchveröffentlichung der Päpstlichen Akademie für das Leben
  7. Der synodale Irrweg
  8. Maria 1.0: „Schreiben aus dem Sekretariat der Bischofskonferenz beantwortet „Offenen Brief“ NICHT
  9. FAZ: „Die Sprachgemeinschaft erziehen zu wollen ist eine Anmaßung der öffentlich-rechtlichen Sender“
  10. Das Feuer der Liebe Gottes
  11. Nein, Doch, Oooooh!
  12. Australien: Anglikanische Kirche zerbricht an der sogenannten „Homo-Ehe“
  13. Deutsche Ärzte wehren sich gegen mögliche Maskenpflicht in Schulen ab Oktober
  14. 'Aussetzen der Kirchenbeiträge wäre ein Zeichen aktiver christlicher Nächstenliebe'
  15. Merz als Cancel-Kandidat

Tim Tebow würdigt christlichen Prediger Ravi Zacharias

23. Mai 2020 in Chronik, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Der christliche Prediger sei sein Freund und Mentor gewesen, sagt Tebow in einem kurzen Video, in dem er zum Gebet für den unheilbar an Krebs erkrankten christlichen Prediger und Apologeten aufruft.


New York City (kath.net/jg)

Der ehemalige Profi-Footballspieler Tim Tebow hat den kürzlich verstorbenen christlichen Prediger und Apologeten Ravi Zacharias in einem kurzen Video als „Held des Glaubens“ gewürdigt. Tebow hat die kurze Stellungnahme, bei der er sichtlich gerührt ist, am 9. Mai auf Instagram veröffentlicht. Sein Kanal hat 2,2 Millionen Abonnenten.

 

Tebow hat um Gebet für Zacharias ersucht, der im Endstadium einer Krebserkrankung war. Zacharias’ Tochter hatte kurz zuvor bekannt gegeben, dass die Ärzte der Krebs als unheilbar galt. Tebow bezeichnete Zacharias als Mentor und Freund, der ihn und Millionen anderer Menschen inspiriert habe. Deshalb bat er seine Abonnenten, in den Kommentaren zu seinem Video zu schreiben, wie Zacharias in ihrem Leben gewirkt hat.

 

Ravi Zacharias ist am 19. Mai 2020 seinem Krebsleiden erlegen. Er wurde 74 Jahre alt.

 

Tim Tebow hat sich während seiner aktiven Zeit als Profi-Footballspieler immer wieder öffentlich zum christlichen Glauben bekannt. Er hat sich vor entscheidenden Situationen auf dem Spielfeld niedergekniet und kurz gebetet. Diese Aktion wurde in den USA unter dem Begriff „tebowing“ bekannt, eine Kombination der Worte „Tebow“ und „bowing“ (dt. verbeugen, verneigen).

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Glaube

  1. 1.000 Österreicher beim "Mladifest" in Medjugorje
  2. Im Glauben geerdet
  3. ‚Tradismatischer Trientekostalismus’ für die Kirche von morgen
  4. Von „Schmetterlingen im Bauch“ zum „Denken des Unvordenklichen“
  5. Licht in einer sterbenden Kultur
  6. Unschuldig angeklagt und verurteilt - Leseprobe 4
  7. Unschuldig angeklagt und verurteilt - Leseprobe 3

Zeugnis

  1. Katholische Jugendliche sollten zwei Jahre Missionsarbeit leisten
  2. Ein Aufruf, die Wahrheit im feindlichen Umfeld zu sagen
  3. "We love Jesus and love you"
  4. Dwayne ‚The Rock’ Johnson: Ich habe auf Gott vertraut
  5. Bekannter Football-Spieler: Pornografiesucht mit „Gnade Gottes“ überwunden
  6. Pierce Brosnan: Katholischer Glaube ist Stütze in meinem Leben
  7. "Gott hat alles in der Hand und wir sollten diese öfters waschen"







Top-15

meist-gelesen

  1. Tohuwabohu im Bistum Chur: Liturgiemissbrauch und Messsimulationen durch Gemeindeleiterin
  2. 'Weihe ist Signal gegen die Gottvergessenheit'
  3. BITTE um Ihre Sommerspende für kath.net - DANKE!
  4. Merz als Cancel-Kandidat
  5. Woelki wehrt sich gegen Anschuldigungen von Kirchenrechtler Schüller
  6. "Der Modernismus ist mehr oder weniger bis in höchste Kreise in die Kirche eingedrungen"
  7. LGBTQ-Anbiederung – Ralf Schuler hat genug und verläßt „Bild“
  8. Maria 1.0: „Schreiben aus dem Sekretariat der Bischofskonferenz beantwortet „Offenen Brief“ NICHT
  9. Malteser aus aller Welt appellieren an Papst wegen Ordensreform
  10. Nein, Doch, Oooooh!
  11. Potsdam: Vergünstigte Sondertarife für Katholiken und Protestanten bei Strom und Gas
  12. Der synodale Irrweg
  13. So wünsche ICH MIR MEINE Kirche'
  14. FAZ: „Die Sprachgemeinschaft erziehen zu wollen ist eine Anmaßung der öffentlich-rechtlichen Sender“
  15. Die große Disney-Heuchelei

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz