Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst Franziskus nimmt Rücktritt vom Erzbischof von Paris an!
  2. Betet, betet für Österreich! Jeden Tag einen Rosenkranz!!!
  3. Die adventliche Spalter-Predigt des Bischofs von Rottenburg-Stuttgart
  4. Erzbistum Hamburg - Kein Platz mehr für Ungeimpfte/Aussätzige?
  5. Die Heerschau der Rosenkranzbeter hat begonnen!
  6. Kardinal Marx spricht sich für Impfpflicht aus - Glaubenskongregation dagegen!
  7. Erzbischof Gänswein übt scharfe Kritik am Synodalen Weg in Deutschland
  8. Erzbistum Freiburg: 2G/3G-Gottesdienste nicht möglich wegen „Recht auf freie Religionsausübung“
  9. Jutta Ditfurth: „Bitte aber keine Lebensschützer-Begriffe verwenden, es war ein Fötus, kein Baby“
  10. Hinkende Vergleiche mit tödlicher Wirkung
  11. Kölner Administrator Steinhäuser: Faktisch werde Woelki bei Rückkehr eine „Probezeit“ haben
  12. Die 'Tagesschau' bejammert, dass zu wenige Ärzte ungeborene Kinder töten möchten
  13. Das Herz hüten: das bedeutet, wachsam zu sein. Komm, Herr Jesus!
  14. Mediennetzwerk Pontifex fordert: Impfpflicht verhindern
  15. Symbolbild löst Fragezeichen aus: Evangelische Gemeinde Bad Gandersheim sucht Pfarrer*in

Auch Bischof von Fulda unterstützt EU-Petition 'Vater, Mutter, Kind'!

28. Oktober 2016 in Familie, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Mit Bischof Algermissen unterstützen jetzt bereits vier deutsche Ortsbischöfe die EU-Bürgerinitiative - Österreich: Auch der ÖBK-Vorsitzende Kardinal Schönborn hat bereits klare Unterstützung geäußert - UPDATE: Reaktion des DBK-Pressesprechers


Fulda (kath.net/pl) Der Bischof von Fulda, Heinz Josef Algermissen, unterstützt die europäische Bürgerinitiative „Vater, Mutter, Kind“. Mit seiner Unterschrift schließt er sich der Forderung nach einer EU-Verordnung an, mit der Ehe und Familie geschützt werden sollen. Dies gibt das Bistum Fulda in einer Presseaussendung bekannt. Bischof Algermissen betont die Bedeutung der Ehe von Mann und Frau als Grundlage der Familie. Er hofft, dass viele Gläubige die europäische Bürgerinitiative unterstützen, damit in Europa eine einheitliche Definition von Ehe und Familie erreicht werden kann, die dem Wohl der Menschen dient. Damit unterstützen jetzt bereits vier Ortsbischöfe aus Deutschland die Bürgerinitiative.

Zuvor hat schon Bischof von Eichstätt, Gregor Maria Hanke, öffentlich seine Unterzeichnung dieser Bürgerpetition bekanntgegeben und wörtlich festgestellt: „Ich hoffe, dass viele Gläubige diese wichtige europäische Initiative unterstützen“, kath.net hat berichtet.


Der Passauer Bischof Stefan Oster hatte bereits am 16. September auf seiner Facebookseite erläutert, dass er die europäische Bürgerinitiative unterstützt. „Ich unterstütze die europäische Initiative ‚Mumdadandkids‘, in der es darum geht, Ehe und Familie in unserer Gesellschaft zu schützen und zu fördern: die Ehe verstehen wir als dauerhaftes Bündnis eines Mannes mit einer Frau und die Familie als die Gemeinschaft eines Vaters, einer Mutter und ihrer Kinder. Auch hier danke ich denen, die diese Initiative ins Leben gerufen haben und lade auch andere zur Unterstützung ein.“ Er verlinkte auf die Facebookseite von „Vater, Mutter, Kind“.

Auch der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer setzt sich für die Initiative ein, kath.net hat bereits berichtet.

In Österreich hat sich bereits der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz, Christoph Kardinal Schönborn, für die Bürgerinitiative ausgesprochen, kath.net hat berichtet. „Die Zukunft Europas hängt von den Familien ab“. Es gehe aktuell darum, „das Bewusstsein hochzuhalten für die Einzigartigkeit der Ehe: als Gemeinschaft von Mann und Frau mit der Fähigkeit, Nachkommen hervorzubringen und somit durch Abstammung eine Familie zu begründen“.

Europäische Bürgerinitiativen sind ein direktdemokratisches Instrument zur politischen Teilhabe an der Europäischen Union und haben deshalb eine deutlich höhere Wertigkeit als sonstige Unterschriftenaktionen. Diese Unterschriften für den Schutz der Ehe und Familie einzutreten werden im Gebiet der gesamten Europäischen Union gesammelt. Auch kath.net bittet die Leser um Unterschrift.

UPDATE
Auf die Anfrage von kath.net antwortete Matthias Kopp, Pressesprecher der Deutschen Bischofskonferenz am Freitag mit der Bitte, "sich in der Frage an die Bistümer zu wenden". Er erläuterte weiter: "Die Bischofskonferenz hat die Fragen rund um Ehe und Familie und den Lebensschutz ja immer wieder auf der Tagesordnung (die jüngste Äußerung von Herrn Kardinal Marx an der Universität Löwen haben Sie sicherlich gesehen)."

Unterzeichnungmöglichkeiten sowie Vorlagen zum Ausdruck von Unterschriftslisten: www.mumdadandkids.eu.

Mum, Dad & Kids




Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Ehrmann 28. Oktober 2016 

Hat nun Kardinal Schönborn unterschrieben oder sich nur "positiv geäußert"?

Denn das ist nicht bindend, kann uminterptetiert werden. Schön wäre es, wenn er sich tatsächlich öffentlich fetslegte, wie die Deutschen Bischöfe....


1

0
 
 kathleser 28. Oktober 2016 
 

kathleser

Es ist schon ein Armutszeugnis, dass bisher nur 4 deutsche Bischöfe den Mut aufgebracht haben, so eine selbstverständliche Initiative zu unterstützen. Was soll u.d.U aus der katholischen Kirche in Deutschland werden?


3

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Europa

  1. Franziskus wünscht sich lebendige und kreative Kirche in Europa
  2. Lipowicz: Demokratisches Europa braucht konkrete Vorbilder
  3. Altabt Henckel-Donnersmarck: "Kirche in Europa ist erschlafft"
  4. Busek: Mit Johannes Paul II. Barrieren in Mitteleuropa überwinden
  5. Kardinal Hollerich: Corona-Pandemie hat Säkularisierung Europas beschleunigt
  6. Kritik nach Aus für EU-Sondergesandten zu Religionsfreiheit
  7. Wieso Europa christliche Werte braucht
  8. Wiener Diözesansprecher: "Viri probati" für Europa keine Hilfe
  9. Vatikandiplomat: Respekt für Brexit, mehr Dialog in Europa
  10. Papst: Europa darf sich nicht vom Pessimismus besiegen lassen







Top-15

meist-gelesen

  1. Die Heerschau der Rosenkranzbeter hat begonnen!
  2. Papst Franziskus nimmt Rücktritt vom Erzbischof von Paris an!
  3. Erzbischof Gänswein: Benedikt XVI. ist 'aus Überzeugung' geimpft
  4. Betet, betet für Österreich! Jeden Tag einen Rosenkranz!!!
  5. Erzbistum Freiburg: 2G/3G-Gottesdienste nicht möglich wegen „Recht auf freie Religionsausübung“
  6. Die adventliche Spalter-Predigt des Bischofs von Rottenburg-Stuttgart
  7. Erzbischof Gänswein übt scharfe Kritik am Synodalen Weg in Deutschland
  8. Kardinal Marx spricht sich für Impfpflicht aus - Glaubenskongregation dagegen!
  9. Mediennetzwerk Pontifex fordert: Impfpflicht verhindern
  10. Hinkende Vergleiche mit tödlicher Wirkung
  11. Das siebeneinhalbte Sakrament
  12. Erzbistum Hamburg - Kein Platz mehr für Ungeimpfte/Aussätzige?
  13. Die 'Tagesschau' bejammert, dass zu wenige Ärzte ungeborene Kinder töten möchten
  14. Weihnachtsspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre DRINGENDE Hilfe!
  15. Ein entscheidender Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie wäre: Aufrufe zur Umkehr, Gebet und Buße!

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz