Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Aufbrechen in die Deutschkirche
  2. Pressesprecher vom EB München beschimpft Journalist: 'Wie dämlich. Willkommen in der Gegenwart'
  3. Österreichische Bischöfe: Ab sofort FFP2-Masken und 2-Meter-Abstand in Kirchen!
  4. „Ich kann versichern, dass die neuerlichen Einschränkungen den Bischöfen nicht leicht gefallen sind“
  5. US-Bischöfe: Gewisse Politikversprechen von Biden fördern das moralische Übel!
  6. Biden will Transgender-Agenda in den Schulen forcieren
  7. Zweiter Brief an Bischof Wiesemann: „Auf welchem Irrweg die kath. Kirche in Deutschland ist!“
  8. Biden-Berater Fauci kündigt weltweite Unterstützung der Abtreibung mit US-Geldern an
  9. Mit Joe Biden „an der Spitze der subtil-brutalsten Kampagne zur Ent-Christianisierung“
  10. Vatikan erneuert Impf-Aufruf
  11. Noch mehr Kritik der US-Bischöfe: Biden´s Pro-Abtreibungs-Erklärung ist „zutiefst beunruhigend“
  12. US-Präsident Biden: „In den letzten vier Jahren wurde das Recht auf Abtreibung extrem angegriffen“
  13. Wollte der Vatikan die Kritik der US-amerikanischen Bischofskonferenz an Biden ausbremsen?
  14. Die Beschränkung auf zehn Personen ist eine willkürliche Verhinderung von Gnaden Gottes!
  15. „Man kann zwar aus Kirche austreten, geistig-geistlich jedoch ist diese Beziehung nicht auslöschbar“

Gebetsmarsch in Washington DC am 26. September

27. August 2020 in Spirituelles, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Das Land sei gespalten, viele Gemeinschaften leiden, Angst und Unsicherheit seien weit verbreitet. Demut, Buße, die Bitte um Vergebung der Sünden und um Heilung für das Land sollen im Zentrum stehen, kündigte Veranstalter Franklin Graham an.


Washington D.C. (kath.net/lifesitenews/jg)

Der in den USA bekannte Prediger Franklin Graham hat zu einem Gebetsmarsch am 26. September in die Bundeshauptstadt Washington eingeladen. „Unser Land ist in Schwierigkeiten und unsere einzige Hoffnung ist Gott“, schrieb Graham wörtlich auf Twitter.


 

Die Veranstaltung sei nur dem Gebet für die Heilung des Landes gewidmet. Sie sei kein Protest und keine politische Kundgebung, heißt es ausdrücklich auf der Internetseite der Veranstaltung. Es werde keine Musik und keine Reden geben, sondern nur Gebete, kündigte Graham an.

 

Das Land sei gespalten, viele Gemeinschaften würden leiden, Angst und Unsicherheit seien weit verbreitet. In dieser Situation sei das Gebet nötiger als je zuvor, sagte Graham.

 

Die Lage sei so dramatisch wie sie es seit Ende des Zweiten Weltkrieges nicht war. Die einzige Hoffnung liege in Gott, betonte Graham. Demut und Buße, Bitte um Vergebung der Sünden und um Heilung für das Land sollen im Mittelpunkt des Gebetsmarsches stehen, kündigte er an.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Gebet

  1. Sobotka weist Kritik an Gebetsfeier im Parlament zurück
  2. USA: ‚Jericho Marches’ für ehrliche und gerechte Wahl
  3. Biograf: Polnische Babysitterin lehrte den Seligen Carlo Acutis beten
  4. Beten im Dialekt?
  5. „Deutschland betet gemeinsam“ – kath.net ruft zum Mitbeten auf!
  6. Bete für Österreich!
  7. Spanische Bischofskonferenz warnt vor Zen-Meditation

USA

  1. US-Bischöfe gegen Transgender-Erlass von Präsident Biden
  2. Trump ehrt Gründerin des ‚March for Life’ mit Statue
  3. US-Bischöfe: Gewisse Politikversprechen von Biden fördern das moralische Übel!
  4. Kardinal Dolan: Biden unterstützt ‚Todesstrafe für unschuldige ungeborene Babys’
  5. US-Außenminister Pompeo: Zensur der Technologiekonzerne zeigt autoritäre Tendenz
  6. Prominente Konservative verlassen Twitter
  7. Kommentator Carlson warnt vor weiteren Grundrechtseinschränkungen in den USA







Top-15

meist-gelesen

  1. Mit Joe Biden „an der Spitze der subtil-brutalsten Kampagne zur Ent-Christianisierung“
  2. US-Präsident Biden: „In den letzten vier Jahren wurde das Recht auf Abtreibung extrem angegriffen“
  3. Zweiter Brief an Bischof Wiesemann: „Auf welchem Irrweg die kath. Kirche in Deutschland ist!“
  4. US-Bischöfe: Gewisse Politikversprechen von Biden fördern das moralische Übel!
  5. Biden-Berater Fauci kündigt weltweite Unterstützung der Abtreibung mit US-Geldern an
  6. „Jetzt ist die Stunde, die Türen der Kirchen weit zu öffnen“
  7. „Ich kann versichern, dass die neuerlichen Einschränkungen den Bischöfen nicht leicht gefallen sind“
  8. Aufbrechen in die Deutschkirche
  9. Pressesprecher vom EB München beschimpft Journalist: 'Wie dämlich. Willkommen in der Gegenwart'
  10. Noch mehr Kritik der US-Bischöfe: Biden´s Pro-Abtreibungs-Erklärung ist „zutiefst beunruhigend“
  11. Mit großer Sorge
  12. Großes kath.net-Gewinnspiel 2021: Zwei Romreisen, Reisegutscheine, Büchergutscheine und ein Ipad!
  13. Das Verschwinden der kirchlichen Eheschließungen
  14. US-Erzbischof kritisiert Pelosi: „Kein Katholik kann mit gutem Gewissen Abtreibung befürworten“
  15. Angriff auf christliche Kirche in Tigray/Äthiopien – 750 Menschen getötet

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz