Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Frieren für die "deutsch-grüne Energiewende" im Bistum Mainz
  2. Kardinal Koch an Bätzing: Ich kann aber meine grundsätzliche Aussage nicht zurücknehmen!
  3. Wird Bätzing zur Petze?
  4. Diözese Amsterdam: 60 Prozent der Kirchen müssen in den nächsten fünf Jahren geschlossen werden
  5. Bischof Fürst für neues Konzil und gegen Diskriminierung ‚queerer Personen’
  6. Papst: wir erleben den dritten Weltkrieg
  7. Die Kirche steht auf dem Kopf. Ein Überblick.
  8. Die deutsch-queere Kirche schreitet voran, auch im Bistum Mainz
  9. Focus: „Pädophilie-Vorwurf - Berlin bekommt schwul-lesbische Kitas“
  10. Wenn ein Belasteter am Amt kleben bleibt, hat sich eine glaubwürdige Aufarbeitung erledigt!
  11. "Es erschreckt mich, dass dies – wieder – in Deutschland geschieht"
  12. Deutsches Gericht möchte Informationen vom emeritierten Papst Benedikt XVI.
  13. Staatsanwaltschaft eröffnet keine Ermittlungen gegen Woelki
  14. Pariser Kirche vibriert vor Leben: Messen und Beichten in Hülle und Fülle, Priesterpräsenz, Beter
  15. Kardinal Eijk: Flämische Bischöfe sollen Segnung für Homosexuelle zurückziehen

Katholische Kampagne kritisiert Bidens Schweigen zu Angriffen auf Kirchen

25. August 2022 in Prolife, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


‚Kirchen brennen wieder - weil sie ungeborene Baby und Frauen in Not schützen’, heißt es in dem Video von CatholicVorte.


Washington D.C. (kath.net/jg)

Die Organisation CatholicVote hat eine Werbekampagne vorgestellt, mit welcher sie US-Präsident Joe Biden dazu auffordert, deutlich gegen die Angriffe auf Kirchen Stellung zu nehmen. Sie erinnert an John F. Kennedy, den vor Biden einzigen katholischen Präsidenten der USA. Dies berichtet die Online-Ausgabe der Zeitung Washington Examiner.

In einem 30 Sekunden langen Video zeigt CatholicVote einen Ausschnitt einer Rede von Kennedy nach Brandanschlägen auf Kirchen in den USA Anfang der 1960er Jahre. „Kirchen anzuzünden halte ich sowohl für feige als auch für verabscheuenswürdig“, sagte er und versprach, die Täter suchen und verhaften zu lassen.

Seit der Entscheidung „Dobbs v. Jackson Women’s Health Organization“, mit welcher der Oberste Gerichtshof Abtreibungsverbote und -einschränkungen auf Ebene der Bundesstaaten wieder möglich gemacht hatte, hat Biden die vielen Angriffe auf Kirchen und Lebensschutz-Schwangerschaftskrisenzentren nicht verurteilt. CatholicVote hat mehr als 200 Angriffe dieser Art registriert.

„Kirchen brennen wieder -weil sie ungeborene Babys und Frauen in Not schützen“, heißt es in dem Video. Man sieht US-Präsident Biden, der in seiner Freizeit mit dem Fahrrad unterwegs ist. Während einer Pause sagt er: „Protestiert weiter – vertretet weiter Euren Standpunkt.“

Laut CatholicVote ist bis jetzt niemand wegen der Angriffe auf die Kirchen und Schwangerschaftszentren verhaftet worden. Das Justizministerium hat nicht eine Person strafrechtlich verfolgt, die für diese Angriffe verantwortlich ist.

CatholicVote ist eine Initiative katholischer Laien und erhält keine finanzielle Unterstützung von der katholischen Kirche in den USA. Die Organisation setzt sich für politische Anliegen ein, die im Einklang mit dem katholischen Glauben sind.

Die Kampagne soll 1 Million US-Dollar kosten. Das Video soll in Wisconsin, Arizona und Washington D.C. im Fernsehen gezeigt werden sowie in allen Bundesstaaten online zu sehen sein.

 

Link zum Artikel im Washington Examiner mit dem Video: Catholics rip Biden as no JFK in post-Roe church attacks

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Lemaitre 25. August 2022 
 

...

Es ist mir zwar völlig schleierhaft, wie Herr Beiden sich noch als katholisch verstehen kann, allerdings muss ich als Mitglied der kath. Kirche in Deutschland nicht über den Atlantik gehen, um ein solches Verhalten zu finden. Das schlimme ist nur: bei uns sind ähnlich Verwirrte Vorsitzende der Bischofskonferenz oder des Z"dK".


2
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Abtreibung

  1. 20 Jahre Fristenregelung – über 200'000 Kinder gestorben
  2. US-Demokraten-Politikerin Stacey Abrams behauptet: Es gibt keinen Herzschlag mit sechs Wochen
  3. Kamala Harris hält das Töten ungeborener Kinder für vereinbar mit dem Glauben
  4. Bidens Pressesprecherin verteidigt Abtreibung bis zur Geburt
  5. US-Bischof kritisiert katholischen Politiker für Zuschuss an Planned Parenthood
  6. US-Senatorin: 'Ruf zu den Waffen’
  7. Mexikanische Feministin räumt ein: Zahl der Opfer illegaler Abtreibungen übertrieben
  8. US-Politikerin Nancy Pelosi: Einschränkung der Abtreibung ist ‚sündhaft’
  9. Bischof Barron kritisiert Bidens Abtreibungspolitik: ‚abstoßend’
  10. US-Regierung fördert Zugang zur Abtreibung ‚um Rassismus zu bekämpfen’







Top-15

meist-gelesen

  1. Kardinal Koch an Bätzing: Ich kann aber meine grundsätzliche Aussage nicht zurücknehmen!
  2. Wird Bätzing zur Petze?
  3. "Es erschreckt mich, dass dies – wieder – in Deutschland geschieht"
  4. Holt Gott zurück in die Politik. Ja, wen denn sonst.
  5. Frieren für die "deutsch-grüne Energiewende" im Bistum Mainz
  6. Der dramatische Angelus von Papst Franziskus zum Krieg Russlands gegen die Ukraine
  7. Pariser Kirche vibriert vor Leben: Messen und Beichten in Hülle und Fülle, Priesterpräsenz, Beter
  8. Italienischer Bischof weist Priester nach unwürdiger Messfeier zurecht
  9. Papst: wir erleben den dritten Weltkrieg
  10. Warum am Ende der Synode die Synode steht
  11. Bischof Fürst für neues Konzil und gegen Diskriminierung ‚queerer Personen’
  12. Die Kirche steht auf dem Kopf. Ein Überblick.
  13. Kardinal Zuppi: Wahltag in Italien kein "schwarzer Tag"
  14. Deutsches Gericht möchte Informationen vom emeritierten Papst Benedikt XVI.
  15. Focus: „Pädophilie-Vorwurf - Berlin bekommt schwul-lesbische Kitas“

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz