Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. ‚Gratismut’ – Ausgrenzung von AfD-Mitgliedern sollte in der Kirche keinen Platz haben
  2. ‚Polithetze gegen die einzige Opposition’ – AfD kritisiert Grundsatzpaper der deutschen Bischöfe
  3. Bätzing behauptet: „Römische Weltsynode und Synodaler Weg in Deutschland gehen in dieselbe Richtung“
  4. Bestätigt Fiducia Supplicans Häresie?
  5. Angst vor Rechtsruck? Das ist Thema für Eliten und Besserverdiener über 5.000 € Monatseinkommen
  6. Ein unterkomplexes Schreiben blamiert die Bischöfe
  7. DBK-Vorsitzender Bätzing meint: Der Lebensschutz „ist ein Proprium der Kirche“
  8. Gericht verbietet Falschbehauptung! - Müssen deutsche Bischöfe AfD-Papier zurückziehen?
  9. FDP-Taktiktipp für Bätzing/DBK: Mit Rom reden aber gleichzeitig Synodalen Rat weiter vorantreiben
  10. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  11. „DBK hat keine Vollmacht, ihre Diözesen von Einheit mit Papst und katholischer Kirche wegzureißen“
  12. "Auf dem Berg Golgota ist es nicht unsere Aufgabe, einen Stuhlkreis zu machen“
  13. Essener Weihbischof Schepers zum Queer-Beauftragten ernannt
  14. Abtreibungsärztin Hänel: Es gibt zu wenige abtreibungswillige Ärzte
  15. Wer ist (mit-)verantwortlich für die Krise der katholischen Kirche in Deutschland?

Brasilien: Regierung will Volksschüler vor Gender-Ideologie schützen

16. September 2019 in Jugend, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Auf Initiative von Präsident Bolsonaro soll das Bildungsministerium ein Gesetz vorlegen, das die Verbreitung der Gender-Ideologie in den Volksschulen verhindern soll.


Brasilia (kath.net/lifesitenews/jg)
Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro (Foto) hat eine Gesetzesinitiative angekündigt, welche die Verbreitung der Gender-Ideologie in den öffentlichen Volksschulen des Landes verhindern soll.


Das brasilianische Erziehungsministerium sei mit der Erstellung eines entsprechenden Gesetzesvorschlages betraut, gab Bolsonaro auf Twitter bekannt. Der Präsident löst mit der Initiative eines seiner Wahlversprechen ein. Eine Umfrage vom Oktober 2017 hatte er geben, dass 9 von 10 Brasilianern Gender-Ideologie in Schulen ablehnen.

Bolsonaro hat sich seit 2014, damals noch als Mitglied des brasilianischen Parlaments, für eine „parteifreie Erziehung“ eingesetzt. Der Präsident und Mitglieder seiner Regierung haben wiederholt die „ideologische Indoktrinierung“ von Schülern und Studenten kritisiert.



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 verum montis 17. September 2019 
 

Richtiger Weg

Es braucht mehr gläubige Politiker!


0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Brasilien

  1. Umfrage zeigt: Brasilianer mehrheitlich gegen Abtreibung
  2. "Vielleicht wird Lula da Silva ausländische Missionare ausweisen"
  3. Brasilien: Wo der Hunger zum Himmel schreit
  4. Brasilien: Corona vergrößert Not und Hunger
  5. Brasilien: Die Obersten Richter votieren mehrheitlich für Lebensschutz
  6. Brasilien: 140.000 bei evangelikaler Großveranstaltung in drei Stadien
  7. Neues Abstinenzprogramm für Brasiliens Jugendliche
  8. Brasilien: Bürgermeister lässt Travestieshow verbieten
  9. Brasilien: Weihe an das Unbefleckte Herz Mariens
  10. Brasilien eliminiert Gender- und Homo-Ideologie aus den Lehrplänen







Top-15

meist-gelesen

  1. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  2. KOMMEN SIE MIT! EINMALIGE REISE - 13. Oktober 2024 in Fatima + Andalusien!
  3. „DBK hat keine Vollmacht, ihre Diözesen von Einheit mit Papst und katholischer Kirche wegzureißen“
  4. ‚Gratismut’ – Ausgrenzung von AfD-Mitgliedern sollte in der Kirche keinen Platz haben
  5. Bätzing behauptet: „Römische Weltsynode und Synodaler Weg in Deutschland gehen in dieselbe Richtung“
  6. Ein unterkomplexes Schreiben blamiert die Bischöfe
  7. Bestätigt Fiducia Supplicans Häresie?
  8. Gericht verbietet Falschbehauptung! - Müssen deutsche Bischöfe AfD-Papier zurückziehen?
  9. "Auf dem Berg Golgota ist es nicht unsere Aufgabe, einen Stuhlkreis zu machen“
  10. Den Lügen des Teufels entgegentreten
  11. 'Oh diese faulen Denker - Sie wissen nichts von einer Welt des Geistes...!'
  12. P. Karl Wallner: "Bei der Weltsynode spielen deutsche Bischöfe keine Rolle mehr"
  13. Frühere Ordensfrau erhebt Missbrauchsvorwürfe gegen Priester Rupnik
  14. ‚Sakrileg’ – Begräbnisfeier für ‚Trans-Aktivistin’ in St. Patrick’s Kathedrale
  15. Angst vor Rechtsruck? Das ist Thema für Eliten und Besserverdiener über 5.000 € Monatseinkommen

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz