Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Patricia Kelly über Corona: 'Bin durch die Hölle gegangen'
  2. „3G am Arbeitsplatz“ - wo bleibt der Aufschrei?
  3. Umstrittene Ex-Ordensfrau möchte, dass sich Bischöfe vom ‚Marsch fürs Leben’ distanzieren
  4. Deutschland plant den Irrsinn: Grün-FDP wollen Änderung des Geschlechtseintrags ab 14 Jahre!
  5. US-Erzbistum Santa Fe erklärt: die versuchte „Weihe“ einer Frau zum Priestertum ist ungültig!
  6. Katholischer Priester wollte seelsorgerlichen Zugang zum sterbendem David Amess, Polizei sagte NEIN
  7. Weihbischof Schneider: Alte Messe ist ‚stärker’ als Papst Franziskus
  8. "Liebe Freunde des vorgeburtlichen Kindertötens…"
  9. Kardinal Müller: Priester sind die letzte Berufsgruppe wo man Kollektivurteile fällt
  10. „Beichtgeheimnis ist Bestandteil des Grundgesetzes“
  11. Linksradikale greifen Münchner Pro-Life-Arzt an!
  12. Anglikanischer Bischof wird katholisch: „Die Anglikaner scheinen sich als Institution zu verirren“
  13. Streiflichter und Eindrücke von der Synodenversammlung
  14. Uniforme Medien und Werteverlust im Westen
  15. Diözese Graz-Seckau untersagt Fernseh-Messen nach Liturgiemissbrauchsvorfällen

Fionn der Held – Irische Sagen und Märchen

11. Jänner 2018 in Buchtipp, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Pilotband der „Kleinen Bibliothek des Abendlandes“ erschienen. Ein neues Buch von Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz und Gudrun Trausmuth


Linz (kath.net)
Die Philosophin Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz und die Germanistin Gudrun Trausmuth starten im Heiligenkreuzer Be&Be Verlag ein ambitioniertes Editionsprojekt: In einer „Kleinen Bibliothek des Abendlandes“ (KBA) legen sie tragende Texte aus Literatur, Philosophie und Theologie vor, die zum Teil vergriffen sind und durch eine Neuauflage in ihrer bleibenden Bedeutung gewürdigt werden sollen.

„In Zeiten von Erosion und Ver-Wüstung braucht die abgeflachte Topographie geistiger Landschaft neue Kontur“, so skizzieren die Herausgeberinnen ihre Motivation. Die „Kleine Bibliothek des Abendlandes“ wolle die Sinnfülle abendländischer Geistigkeit sichtbar machen und auf Zukunft hin öffnen.

In bibliophiler Aufmachung und mit farbigen Illustrationen liegt nun als erster Band des Editionsprojekts vor: „Fionn der Held. Irische Sagen und Märchen“ von James Stephens, sprachgewaltig und dynamisch übersetzt von Ida Friederike Görres. Die einzelnen Bände der „Kleinen Bibliothek des Abendlandes“ sollen durch ein „Leselicht“ eingeleitet werden: einen begleitenden, einordnenden und motivierenden Expertentext, der einen zentralen Aspekt des Textes beleuchtet.


Für „Fionn“ hat dies Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz übernommen, die betont: „Nur selten wird man ein Werk finden, das sowohl der Abenteuerlust junger Leser als auch der Freude von Erwachsenen an Erfindung, Witz und Sprachkunst so entgegenkommt.“

Der irische Sagenkreis rund um den Recken, Künstler, Kämpfer und Helden Fionn und seine Gefährten, zieht den Leser in dichte Wälder, zu grünen Hügeln und in die Tiefen der menschlichen Seele. “Neben Parsifal und Amfortas aber, neben Siegfried und Hagen, Dietrich von Bern und Gudrun sollte auch der Held Fionn mit seinen Recken einen Platz in unsern Herzen haben.

Tollkühn und nachdenklich, mächtig nicht nur mit dem Schwert, sondern mit Wort und Lied und Harfe, Rätselknüpfer und Rätsellöser, wissender Deuter der engverbundenen Natur, stolze Freunde und stolzere Feinde der nachbarlichen Götter, Träumer mit schönheitstrunkener Seele: So stellt sich diese erlesene Schar vor, und ihre Waffen leuchte, ihr unbändiges Gelächter schallt immer noch durch die grünen Hügel ihrer Heimat.“, so spannt Ida Friederike Görres den Bogen durch den wunderbaren Text, der nun die „Kleine Bibliothek des Abendlandes“ eröffnet.

Die Herausgeberinnen planen in weiterer Folge u.a. Texte von Paul Claudel, Gertrud von le Fort, Karol Wojtyla, John Henry Newman, C.S. Lewis, Werner Bergengruen und Sigrid Undset in der „Kleinen Bibliothek des Abendlandes zu veröffentlichen.

kath.net Buchtipp
Fionn, der Held – Irische Sagen und Märchen
Übertragung und Einführung von I.F.Görres und Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz
KBA - Kleine Bibliothek des Abendlandes
Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz und Gudrun Trausmuth (Hg.)
Be&Be Verlag: Heiligenkreuz 2017
ISBN 978-3-903118-29-4
Preis: EUR 19.90

Bestellmöglichkeiten bei unseren Partnern:

Link zum kathShop
Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus, Linz:
Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: [email protected]

Buchhandlung Provini Berthier GmbH, Chur:
Für Bestellungen aus der Schweiz/Liechtenstein: [email protected]

Alle Bücher und Medien können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus (Auslieferung Österreich und Deutschland) und der Provini Buchhandlung (Auslieferung Schweiz und Lichtenstein) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch entstehen nur Inlandsportokosten.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Joy 11. Jänner 2018 
 

"Kleine Bibliothek des Abendlandes"

... tolle Idee, bin gespannt!


3

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Heilige

  1. Angebote von „Kirche in Not“ zum Josefsjahr
  2. Mit Glaubenszeugen durch das Jahr
  3. Zwei heldenhafte Frauen: Anna Schäffer und Gianna Beretta Molla
  4. Neu: Jahresheiligen-Ziehen von „Kirche in Not“
  5. Algerien: In den Fußstapfen von Charles de Foucauld
  6. Gottes Barmherzigkeit
  7. Satanisten-Opfer nimmt letzte Hürde zur Seligsprechung
  8. Neben welchen Heiligen möchten SIE am liebsten sitzen?
  9. Papst ebnet Weg für Heiligsprechung von Charles de Foucauld
  10. Heilige Corona - Die Patronin gegen Seuchen!







Top-15

meist-gelesen

  1. Diözese Graz-Seckau untersagt Fernseh-Messen nach Liturgiemissbrauchsvorfällen
  2. Patricia Kelly über Corona: 'Bin durch die Hölle gegangen'
  3. Benedikt XVI.: „Nun ist er im Jenseits angelangt… Ich hoffe, daß ich mich bald hinzugesellen kann“
  4. Weihbischof Schneider: Alte Messe ist ‚stärker’ als Papst Franziskus
  5. Umstrittene Ex-Ordensfrau möchte, dass sich Bischöfe vom ‚Marsch fürs Leben’ distanzieren
  6. „3G am Arbeitsplatz“ - wo bleibt der Aufschrei?
  7. Deutschland plant den Irrsinn: Grün-FDP wollen Änderung des Geschlechtseintrags ab 14 Jahre!
  8. Linksradikale greifen Münchner Pro-Life-Arzt an!
  9. Katholischer Priester wollte seelsorgerlichen Zugang zum sterbendem David Amess, Polizei sagte NEIN
  10. "Liebe Freunde des vorgeburtlichen Kindertötens…"
  11. Über strukturelle Gewalt in der Kirche
  12. Uniforme Medien und Werteverlust im Westen
  13. Anglikanischer Bischof wird katholisch: „Die Anglikaner scheinen sich als Institution zu verirren“
  14. Streiflichter und Eindrücke von der Synodenversammlung
  15. Alle synodalen Wege führen nach Rom. Oder nach Utopia?

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz